Stromaufsichtsboot Bussard

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stromaufsichtsboot Bussard

      Moin moin,

      so, da ihr mich nun überredet habt, meine Bussard noch "mal eben" fertig zu machen:


      Bild by Michael K.

      Ich fang mal nen Baubericht dazu an...

      Das Boot habe ich mal vor einiger Zeit in ebay gekauft und auch schon erfolgreich gefahren.



      Aus meinen "Aufzeichnungen" geht hervor, dass bisher 2 Fahrten gemacht wurden.

      1. Fahrt (Testfahrt): Regler wird warm, ist auch falsch herum angeschlossen (50% Rückwärtsbegrenzung im Vorwärtsgang)


      2. Fahrt: Wunderbar gehts weg vom Steg, dann Rauch! Nachdem mich mein Onkel mit der Banckert an Land geschoben hat, haben wir gesehen, was passiert war: Nee, nicht der Regler - eine Drosselspule, vermutlich ein uralter Bausatz...




      Und so sieht es dort derzeit aus:




      Muss also das Boot noch ein wenig überarbeiten:

      1.) Motoren entstören - Entstörkondensatoren

      2.) Goldies anlöten / Kabelführung erneuern

      3.) Regler erweitern. Derzeit 1x AS12/40RW Evolution II - Lipo AS12/40RW Evolution II - Lipo - ein weiterer ist bestellt...

      4.) Beleuchtung überarbeiten
      a. Stecker zum Anschluss an Fahrakku (vorrübergehend)
      b. aktuelle Originalbeleuchtung installieren (Danke nochmal an Michael für die Bilder :ok:)
      c. Schaltbaustein intergrieren
      d. ...

      5.) Soundmodule integrieren (bekomm ja auf dem FT von TF den ein oder anderen :D)



      Hier noch ein link zu meinder Homepage, auf der ich die Bussard schon vorgestellt habe.
    • Ich habe heut Nachmittag sowohl an robbe, als auch an WSA Düsseldorf-Rhein geschickt.

      Mich würde nämlich die Beleuchtung interessieren - und, ob das Boot noch im regelmäßigen Einsatz ist (warum wurden die Blau- in Gelblichter getauscht?).

      Mal sehen, ob ich eine Antwort bekomme... :wait-:
    • Moin

      Wenn ich mich recht entsinne, ist das Boot nicht mehr viel im Einsatz.
      War aber schon ewig nicht mehr drauf, meine letzte Arbeit war das Radar aufbauen,
      (Radio Holland RHRS2005RC TFT)
      Und was an der Ruderanlage gemacht.
      Da es nicht mehr im WSA Einsatz ist, wird er seine Blaue Rundum gegen Gelb (Haverie, Warnung) getauscht haben.
      Die WSA könnte es wissen, aber wenn du es genau Wissen möchtest, wende dich an die Deutsche ZSUK. (Zentralstelle Schiffsuntersuchungskommission)




      Außenstelle Berlin
      Mehringdamm 129
      10965 Berlin
      Postanschrift Postfach 61 03 57
      10926 Berlin
      Telefon: +49 30 69532-0
      Fax: +49 30 69532-203

      Außenstelle Duisburg
      Königstraße 84
      47198 Duisburg

      Postanschrift Postfach 17 04 65
      47184 Duisburg
      Telefon: +49 2066 4183-0
      Fax: +49 2066 4183-67

      Außenstelle Magdeburg
      Fürstenwallstraße 19 - 20
      39104 Magdeburg
      Postanschrift Postfach 41 54
      39016 Magdeburg
      Telefon: +49 391 530-0
      Fax: +49 391 530-2725

      Außenstelle Mannheim
      C 8, 3
      68159 Mannheim
      Postanschrift Postfach 12 00 34
      68150 Mannheim
      Telefon: +49 621 1505-0
      Fax: +49 621 1505-157

      Oder Dem GL. (Germanischer Lloyd)


      Germanischer Lloyd AG
      Brooktorkai 18
      20457 Hamburg
      Phone: +49 40 36149-0
      Fax: +49 40 36149-200
    • Hier mal die Mail, die ich losgeschickt habe (an die WSA Duisburg-Rhein) - eine leicht abgewandetle ging an robbe...

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      das Stromaufscihtsboot Bussard ist ja schon seit fast 30 Jahren als Modell zu bekommen.
      Ich bin derzeit dabei, dass Modell wieder aufzubauen. Dabei soll es von der Lichterführung her, so wie das aktuelle Original werden.

      Dafür stehen mir die folgenden Bilder zur Verfügung: picasaweb.google.de/igscalemod…tromaufsichtsbootBussard#

      Auf den Bildern ist zu erkennen, dass die Rundumleuchten in Blau durch welche in Gelb ersetz wurden - können Sie mir sagen, warum?

      Desweiteren ist so ein Spezialboot ja mit etlichen unterschiedlichen Leuchten ausgestattet.

      1.) Es gibt offensichtlich 2 Toplichter - aber nur eines wäre erforderlich?

      2.) Dann gibt es noch die rote Leuchte auf dem mittleren Ausleger am Mast - welche Funktion hat diese?

      3.) Die weißen Rundumlichter auf den beiden äußeren Positionen - wann werden diese eingeschaltet?

      4.) Die gelben Funkellichter dazwischen - bei welcher Lage werden diese verwendet?

      5.) Hat die Bussard ein Hecklicht? Ich konnte bislang keine erkennen.



      Abschließend würde mich die Frage interessieren, ob das Stromaufsichtsboot immernoch im regelmäßigen Einsatz ist - wäre ziehmlich schade, wenn es wie manch ein Feuerlöschboot vergammelt...


      Mit freundlichem Gruß und Danke für Ihre Antwort,

      Felix Bernhard Künneke

      ______________________________________________________________

      Microsoft Certified Application Specialist (Word 2007 / Excel 2007 / Powerpoint 2007)

      Felix Bernhard Künneke
      Auf der Heide 32
      33034 Bellersen

      D1: 0160 / 92825166
      Fax: 05276 / 8387



      Als Antwort habe ich eine Mail sowohl von der WAS, als auch von robbe bekommen:

      WSA Duisburg-Rhein:

      Sehr geehrter Herr Künneke,

      das von Ihnen angesprochene Stromaufsichtsboot Bussard gehört nicht zum Bestand des Wasser- und Schifffahrtsamtes Duisburg-Rhein (Wasser-und Schifffahrtsverwaltung des Bundes), sondern zum Bestand der Bezirksregierung Düsseldorf (Land NRW).

      Hierzu einige Informationen:

      Die Bezirksregierung Düsseldorf ist im Zuge der Neustrukturierung mit der Aufgabe betraut, ca. 70 km Ruhr zu unterhalten. Knapp 30 Kilometer davon sind Landeswasserstraße und mit Sportbooten und Fahrgastschiffen bis 38 m Länge befahrbar.

      [...]

      Zur Umsetzung der Maßnahmen, aber auch für die Überwachung der Schifffahrt an der Ruhr, steht ein Gerätepark von 20 schwimmenden und 16 Landfahrzeugen zur Verfügung. Darunter befindet sich auch das Stromaufsichtsboot „MS Bussard“.

      Zur Beantwortung Ihrer Fragen wenden Sie sich bitte an:

      Bernhard Hamacher, Pressereferent
      Büro des Regierungspräsidenten
      E-Mail an Ansprechpartner/in Bernhard Hamacher, Pressereferent
      Tel.: 0211-475-2283
      Fax: 0211-475-2040

      Ich hoffe Ihnen hiermit gedient zu haben.

      Zur Beantwortung weiterer Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

      Mit freundlichen Grüßen
      Im Auftrag
      Eckad Hof

      -------------------------------------
      Eckard Hof
      Sachbereich 2
      Telefon: +49 (0) 20 66 418 323
      Telefax: +49 (0) 20 66 418 315
      Kom-Netz: 9420 323
      Mobilruf: +49 (0) 172 20 64 523
      e-mail: eckard.hof --att-- wsv.bund.de

      Wasser- und Schifffahrtsamt
      Duisburg-Rhein
      Königstraße 84 Postfach 17 04 65
      47198 Duisburg 47184 Duisburg
      wsa-duisburg-rhein.wsv.de
      wsv.de

      [...]


      robbe

      Sehr geehrter Herr Künnecke,



      Ihre Fragen zur Bussard sind nicht leicht zu beantworten, dennoch würden wir das natürlich gerne versuchen. Bitte geben Sie uns ein paar Tage Zeit für die Beantwortung, eine Kollege wird sich damit beschäftigen.



      Ich melde mich wieder bei Ihnen, wenn wir Ergebnisse für Sie haben.





      mit freundlichen Grüßen / best regards



      robbe Modellsport GmbH & Co. KG



      Thomas Mock

      (Produktmanager)



      Tel. 0049 (0) 6644 - 87 - 114

      Fax 0049 (0) 6644 - 876 - 114

      Email: thomas.mock --att-- robbe.com

      skype: robbe-mock.t

      Homepage: robbe.com


      :motz: Wieso es ausgerechnet robbe diesmal geschafft hat, meinen Namen mit "ck" zu schreiben, weiß ich auch nicht. Muss am Mitarbeiter liegen... :kicher:
    • Ja Willy - wie ich es mir dachte: Gestern kam ide Antwort:


      Sehr geehrter Herr Künnecke,



      wirklich 100% schlüssige Erklärungen haben wir für Ihre Fragen leider nicht gefunden. Auf folgenden Internetseiten haben wir uns umgeschaut:



      seasailing.de/Lichterfuehrung.html

      navigator-troll.de/PDF/lichter.pdf



      Blaulichter: wahrscheinlich gelb, weil es ein Dienstboot, kein Einsatzboot wie z.B. Löschboote ist.



      1.) Es gibt offensichtlich 2 Toplichter - aber nur eines wäre erforderlich?

      Ich nehme an, dass das zweite Toplicht, das fehlende Hecklicht ersetzt. Normalerweise führen nur Schiffe über 110 m ein zweites Toplicht.


      2.) Dann gibt es noch die rote Leuchte auf dem mittleren Ausleger am Mast - welche Funktion hat diese?

      die habe ich nicht gefunden, auf welchem Bild ist diese?


      3.) Die weißen Rundumlichter auf den beiden äußeren Positionen - wann werden diese eingeschaltet?

      wenn das Schiff geschleppt wird


      4.) Die gelben Funkellichter dazwischen - bei welcher Lage werden diese verwendet?
      Vermutlich: Schiff im Einsatz


      5.) Hat die Bussard ein Hecklicht? Ich konnte bislang keine erkennen.
      siehe 1)



      Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas weiterhelfen konnte.



    • Lichter Bussard

      Hallo

      Ich war heute mal in Mülheim und hab mir die Bussard angeschaut.

      Es sind zwei blaue Lichter an der Stelle vorhanden, wo auf den verlinkten Foto`s die gelben sind.

      Das Hecklicht 135Grad ist steuerbordseitig direkt neben dem Mast, in Höhe der blauen und aüßeren weißen angebracht.

      Hab leider meine Digi nicht beigehabt, also bitte einfach glauben.

      Gruß Mani
    • RE: Lichter Bussard

      Original von ManfredBochum
      Es sind zwei blaue Lichter an der Stelle vorhanden, wo auf den verlinkten Foto`s die gelben sind.

      8o Na dass muss mir mal einer erklären - wenn am 12.06. noch gelbe Lichter drauf waren, heute aber wieder blaue Lichter?
      Was macht das denn für einen Sinn? Man kommt ja auch nicht so einfach dran, dass man die bei Gelegenheit mal eben wechselt!? :grueb:


      Das Hecklicht 135Grad ist steuerbordseitig direkt neben dem Mast, in Höhe der blauen und aüßeren weißen angebracht.

      Klasse Manfred! Herzlichen Dank - ich hätts nicht erkannt. Hier hab ich es mal markiert:


      Dann werde ich die Bez. Reg. wohl mal selber anschreiben...
    • Original von Rheinpirat
      wo in Mülheim Liegt sie...?...bin SCHNELL dort und kann Foto´s machen.


      Was heißt denn bei dir "SCHNELL" - 6Knoten mit deinem Schubschiff? :MG:

      Scherz beiseite - liegt im Wasserbahnhof / an der Schleuse im Mühlheim.
      Landmäßig wäre das die Kreuzung Auf dem Dudel / Wilhelmsstr / Schleusenkanal.

      Micha braucht mit dem Auto ja auch nur 10 Minuten und meinte, er wäre dort hingefahren. Dass 2 Wochen später blaue Funkellichter verbaut sind, finde ich schon etwas eigenartig. :grueb:
    • Moin

      Also Die EX ALBERT AUBERGER (jetzt SB HERKULES II) machte bei der Letzten Probefahrt zu Tal mit 4 Backs ca 15 kn (27,8 Km/h)

      Herkules II (ex Albert Auberger) ist zur Zeit das stärkste Schubboot auf dem Rhein. Seine drei Hauptmaschinen vom Typ DEUTZ SBV 8 M628 haben zusammen eine Leistung von 6028 PS / 4434 kW.
      Es sind noch die ersten Maschinen, seit dem Bau dieses Schubbootes, das 1982 unter der Bau-Nr. 751 bei der De Biesbosch für die CFNR gebaut wurde.

      Im Dezember 2007 kaufte die Imperial Reederei das Boot und benannte es in Herkules II um .

      Dabei wurden die Aufenthalts und Schlafräume umgebaut, sowie die Navigations-/Elektrogräte im Steuerhaus modernisiert.

      Bin in 5 Minuten da, wenn ich Heute Feierabend habe Fahre ich mal Kurz da vorbei, und stelle dir Fotos rein.

      Und wenn jemand an Bord sein sollte frage ich mal nach.