Baubericht Sunseeker 63 auf Robbe Montega Basis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Baubericht Sunseeker 63 auf Robbe Montega Basis

      In der Bucht hatte ich im Jahr 2009 eine angefangene Robbe Montega Maßstab 1:25 gesehen und ersteigert.


      (c) ebay
      Eigentlich wollte ich sie erstmal aufs Lager legen, bis ich ein bisschen Platz auf der Werkbank habe und ein paar Projekte fertig habe. :pfeiff:
      Da es in der Garage allerdings derzeit zu kalt ist zum Spachteln, habe ich halt angefangen ein bisschen zu schneiden und zu schleifen.
      Das war der erworbene Bausatz.


      (c) ebay

      (c) ebay
      Als erstes wurden sämtliche Anbauteile entfernt und der Antrieb rausgeschmissen.
      Zurück blieb der nackte Rumpf in dem ich direkt Löcher reinschneiden musste. :kicher:

      Gruß

      Matthias
    • Da ich einen getunnelten 2 Schraubenantrieb gewählt habe, mussten die natürlich rein.



      Zusätzlich wurde der Heckspiegel mit einer GFK-Platte verstärkt, was natürlich auch den Vorteil hat, das die Abrisskante schön scharf wird.



      Die Badeplattform habe ich etwas aufgefüttert, da diese verschlossen wird und dort 2 Scheinwerfer platz finden werden.



      So sieht das bisherige Ergebnis mit den fast fertigen Tunneln aus.

      Gruß

      Matthias
    • Da mir diese ekligen Klebekanten bei den Baukästen nie gefallen, bin ich erstmal rangegangen und habe angefangen die runterzuschleifen.





      Von innen habe ich mit der Spritze noch eine Klebenaht mit Stabilit reingedrückt und mit dem Finger verstrichen.
      Da drüber kommt dann noch ein Streifen ABS.

      Gruß

      Matthias
    • Na schauen wir mal, was daraus wird. ;)

      Heute habe ich mich um die Kanten und die Verstärkung im inneren gekümmert und ABS Streifen eingeklebt und die Naht nochmals mit Stabilit aufgefüllt.
      Nach dem trocknen des Kleber habe ich von innen dickere ABS Platten eingeklebt und pro Seite je 4 Löcher gebohrt, in denen später LEDs Platz finden.
      Insgesamt werden es dann 14 LEDs im unteren Heckbereich werden.



      Gruß

      Matthias
    • Feines Projekt, wird bestimmt richtig toll!

      Wie schließt du so viele LEDs später an (da kommen ja bestimmt noch "einige" in den Aufbau) und wie schaltest Du sie ein? Kommen noch Vorwiderstände dran oder so was wie ´ne Strombegrenzung? (ich hab da nicht so viel Ahnung)
      Vorallem: wie machst du sie richtig dicht?
    • Die Messinghülsen für die Aufnahme der LEDs wurden auf Längen gesägt und mit Sekundenkleber fixiert.



      Timo Stracke hat sehr schnell geliefert, gestern bestellt, heute in der Post gewesen. :ok:
      Entsprechend konnte ich mich dran begeben, die Löcher für die Bullaugen aus zu fräsen.



      Wie mir bei einigen Fotos vom Original aufgefallen ist, die Badeplattform ist länger als von Robbe vorgesehen.
      Also habe ich den Rand runtergeschliffen und eine GFK-Platte in Form geschliffen und drunter geklebt.

      Gruß

      Matthias
    • Es geht ein wenig weiter an dieser Baustelle.
      Heute habe ich mich dran gesetzt und die Tunnel neu gemacht. Hierfür musste eine Ballpumpe von meiner Tochter herhalten, die zufälliger Weise den gleichen Durchmesser hat, wie der Tunnel für die Sunseker :fg:
      Die Tunnel entstehen aus 4 Lagen Glasfasermatte.
      Ausserdem habe ich für die Auffütterung der Badeplattform eine Depronplatte mit Matte belegt um diese stabil anzupassen.
      Fotos folgen demnächst.
      Gruß

      Matthias
    • Heute war schleifen und spachteln angesagt.

      Ich weiß nicht warum Robbe diese Lücke hat, auf jeden Fall ist die absolut daneben!
      vorher

      nachher




      Die Badeplattform habe ich auch schon unterfüttert und Kabel eingezogen, damit ich später die LEDs dort anschliessen kann.



      Dann Deckeldrauf und den Abschluß zum Heck spachteln.



      Hier noch ein Bild auf die arbeiten von oben



      und von der Seite



      Die Tunnel sind auch komplett fertig und gespachtelt, sobald alle Spachtelarbeiten erledigt sind, wird die Wellenanlage eingebaut.
      Gruß

      Matthias
    • :wink:Matthias,

      mir scheint die Materialstärke der Badeplattform sehr stark. Wenn ich die Plattform mit den Stufen des Niedergangs vergleiche, erscheint die Badeplattform so hoch wie zwei Stufen -> das wären etwa 40 cm im Original. Die dickste Badeplattform, die ich in "Natura" gesehen habe, war etwa 15 cm hoch.
      Aber vielleicht hast Du ja andere Informationen, oder das Bild täuscht ... ;)
      Gruß aus Bottrop Peter Linde private HP private eMail eMail Modellbau