Meine Lizzy und Mini-Fountain

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nachdem ich mir den Motor von der Lizzy gestern mal zwischengenommen habe, brauch ich nun weiteres Material.
      Wie ich schon befürchtet habe, hat der Motor tatsächlich einen Lagerschaden. Das hintere Lager geht im Prinzip noch, aber das vordere Lager weist nicht nur ein radiales Spiel auf, sondern auch ein axiales und es lässt zudem auch eine Winkeländerung der Mittelachse zu. Das darf normalerweise nicht sein. Das Gehäuse ist noch in Ordnung, der Rotor auch, die Magnete hängen auch noch da wo sie hingehören, aber die Kohlen gehören auch mal wieder gewechselt. Zwar haben die noch genügend Material, jedoch nutzt sich das irgendwie nicht weiter ab. Warscheinlich sind die Kohlen inzwischen zu hart, bzw. zu fest geworden wie ein sehr guter Freund mich drauf hinwies. Wär er härter geworden, müsste er sich noch schneller abnutzen und quasi zerbröseln. Denn hart = spröde.
      Heute früh hab ich den Rotor schnell mal in die Bohrmaschine geschmissen und den Anker etwas nachbearbeitet mit einer Drahtbürste, weil er einmal doch etwas Feuchtigkeit abbekommen hat und leichten Rost ansetzte. Der Kollektor ist noch wunderbar und hat keine temperaturbedingten Verfärbungen. Er ist lediglich etwas dunkel auf der Lauffläche der Kohlen, was aber normal ist. Hab diesen auch noch behandelt mit feinem Schleifpapier was ich noch gefunden hab. Hatte gottseidank noch einen kleinen Rest 1200 in der hintersten Grabbelkiste gefunden. Somit brauch ich dochnicht mehr zum Obi, sondern nur noch zum Modellbauladen und neue Kohlen holen (reimt sich sogar :D ).
      Fotos vom ursprungszustand hab ich nun leider keine mehr gemacht. Aber dafür mach ich heute Nachmittag Fotos vom bearbeiteten Zustand. Den Kühlring den ich ursprünglich runterbekommen wollte, bekommt man nicht mehr runter. Der hat sich irgendwie festgefressen. Warscheinlich zuviel Feuchtigkeit in der Vergangenheit.

      Zur kurzen Info:
      Wer einen ähnlichen Motor bei Plettenberg reparieren lassen möchte:
      Lager (vorn)
      + Lagerschild (vorn)
      + neue Kohlen
      + nachwuchten des Rotors
      + abdrehen des Kollektors
      = 73,- zzgl. Versand

      Wer noch nicht weiß was für ein Motor drin steck in der Lizzy, soll mal an den Anfang des Freds schauen oder "hier" klicken.
      Da steht alles drin.
      Kommt Rot-Weiß-Grün vorraus in Sicht:_____________Scheint die Sonne auf das Schwert,
      Ruder mittschiffs, Augen dicht!____________________macht der Segler was verkehrt.
    • Ein Umbau auf BL steht kurz bevor.
      Rumpf ist soweit überarbeitet, Schäden am UWS behoben, neue Motorflansch eingebaut (Eigenproduktion aus GFK + schwingender Servoaufhängung).
      Der Pletti ist endgültig verheizt (Zinn gespuckt, Kollektorplatte gelöst). Weiß nicht ob ich es schonmal gepostet hab.
      Jedenfalls kommt eine der folgenden Kombis rein:

      Leopard 4082/1,5Y - 2200Rpm/V (€ 95,90)
      Seaking 180A Version V3 X1
      (€ 18,-)
      Wasserkühlmantel - 4082 Motor
      (€ 123,-)
      (€ 242,50 inkl. Versand)

      oder

      Leopard LBP4074-B/2Y Brushless Motor 4polig 2150kV (€ 83,90)
      Tsunami BL 130/150-6s BEC
      (€ 76,90)
      Leopard Wasserkühlung für 40er Serie 68 mm lang
      (€ 14,90)
      SLS APL MAGNUM 5000mAh 4S1P 14,8V 45C/90C V2
      (€ 93,70)
      (€ 275,30 inkl. Versand)

      Ok, die zweite Kombi im Endeffekt günstiger ist, weil da noch ein Akku dazugerechnet ist.
      Neuer kleinerer Carbon-Prop folgt noch.

      Will versuchen diese Kombi auch in der Drifter zu betreiben.
      Alternativ versuch ich auch einen HP290/30/9 Torque. Brauch nur noch eine WK für Bürsten und Motor.
      Kommt Rot-Weiß-Grün vorraus in Sicht:_____________Scheint die Sonne auf das Schwert,
      Ruder mittschiffs, Augen dicht!____________________macht der Segler was verkehrt.