Taucher Otto Wulf 8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Taucher Otto Wulf 8

      Hallo liebe Gemeinschaft

      da die Planungsphase zum Bau der Taucher Otto Wulf 8 nun so gut wie abgeschlossen ist, möchte ich an dieser stelle den Bau des Schleppers dokumentieren.

      Zum Werdegang des Originals .: Quelle.: Otto Wulf GmbH und Co.KG

      Der Reeder Lütgens & Reimers aus Hamburg hat die Mützelfeldtwerft in Cuxhaven mit dem Bau des Schleppers beauftragt. Fertiggestellt wurde der Schlepper 1970 und lief fortan unter dem Namen ESCORT im Hamburger Hafen bis 1994 in der Seeschiffsassistenz. Seit 1994 ist das Bergungsunternhemen Otto Wulf Eigentümer des Schleppers der nun den Namen Taucher Otto Wulf 8 trägt. Sein Heimathafen ist Rostock und das Arbeitsgebiet die Nord- und Ostsee.

      Zu den Technischen Daten des Modells .:

      Maßstab 1/50 nach einem Plan von Konrad Algermissen
      Länge über Alles 46,8 cm, Breite auf Spanten 13,4 cm
      Tiefgang hinten 6,2 cm, Gesammtgewicht 1,5 kg, Gesammthöhe 31 cm


      Zu sehen ist noch nicht all zu viel, aber der Anfang ist getan .... Ich freue mich schon auf Eure Kommentare ... in diesem Sinne ... :wink:
      Bilder
      • Taucher8_1.jpg

        32,18 kB, 420×761, 1.872 mal angesehen
    • RE: Taucher Otto Wulf 8

      Hallo :wink:

      Da hast Du Dir einen schönen Schlebbä ausgesucht. :ok:
      Nach dem Bericht in der SchiffsModell bin ich auch ziemlich infiziert von dem Modell. :rolleyes:
      Wenn ich mal mehr Zeit habe, werde ich mich wohl auch an das Projekt wagen.
      Viel Spass

      Mfg Peter
    • Taucher Otto Wulf 8

      .... burnie, dass macht für mich den Reiz aus! Langfristig habe ich vor mir eine kleine Schlepper Flotte in 1/50 aufzubauen! Dazu einen hübschen Transportkoffer ... ist für mich schon eine ordentliche Herausforderung, so einen kleinen Kerl mit allen Details zu bauen -Px

      @Peter
      ... na dann mal los ;)
    • Taucher Otto Wulf 8

      ... weiter gehts ...

      Da dieser Baubericht auch für einen Anfänger nachvollziehbar sein soll, habe ich mir gedacht jeden Arbeitsgang mit Beispiel Bildern zu Dokumentieren. Auf dem ersten Bild gut zu erkennen die aufgeklebten Spanten mit den heraus gezeichneten Spanten Füsschen und div. Markierungen für Spant Mitte und der Montage Bohrung. Die Höhe für die einzelnen Spant Füsschen ( Bild zwei ) werden aus dem Bauplan entnommen. Sie sind quasi durch den Decks-Sprung vorgegeben. Dieser wird ermittelt indem ich den Bug Spant um ein von mir festgelegtes Maß verlängere. Dieses Maß ergibt nun z.zgl. der Differenz zum Heck Spant unseren zweiten Punkt im Bauplan. Wenn ich nun diese Beiden Punkte verbinde, ergibt sich eine Linie an der ich nun die Maße für die Restlichen Spanten Füsschen ablesen kann! Da ich Alu Winkelprofil zum Fixieren auf dem Helling-Brett bevorzuge, werden die Füsschen noch mit 3,2 mm Bohrungen versehen. Dazu aber später mehr ...

      Nun kann mit dem Aussägen begonnen werden!
      Bilder
      • Taucher 8_2.jpg

        38,43 kB, 900×509, 1.558 mal angesehen
      • Taucher 8_3.jpg

        43,4 kB, 700×514, 1.639 mal angesehen
    • Taucher Otto Wulf 8

      Die ersten Spanten sind ausgesägt. Das Alu Profil ( 10x10 mm) wurde der Spant Breite entsprechend zugesägt, mit den nötigten Montage Bohrungen versehen und auf das Helling Brett geschraubt. Für die nachfolgenden Spanten wird der Spant Abstand aus dem Bauplan entnommen ( dies ist der Abstant zwischen den Spanten!) und auf das Helling Brett übertragen. Achtung, manchmal ist der Abstand, wie auf meinem Plan von Mitte zu Mitte der Spanten angegeben! D.h. es muss beim ersten Spant die halbe Materialstärke dazu gerechnet werden! Nun sind an den Spanten auch gut die Ausschnitte für die 2x2 mm Stringer zu erkennen! Anschließend folgt eine nochmalige Kontrolle mit dem Anschlagwinkel ob der Spant auch tatsächlich im rechten Winkel aufgestellt ist. Gut auf Bild zwei zu erkennen, die Trennlinie. An dieser Wird die Rumpfschale später nach dem Beplanken abgetrennt!
      Bilder
      • Taucher 8_5.jpg

        32,09 kB, 900×584, 1.508 mal angesehen
      • Taucher 8_4.jpg

        44,83 kB, 900×487, 1.494 mal angesehen
    • Taucher Otto Wulf 8

      ... puh, dass mit den Spanten ist auch geschafft! Ohne Dekupier Säge brauch es doch seine Zeit die Teile sauber auszusägen. Werde mir wohl passend zum nächsten Modell eine anschaffen :rolleyes: .
      Bilder
      • Taucher 8_7.jpg

        52,91 kB, 600×513, 1.498 mal angesehen
    • Taucher Otto Wulf 8

      Also ich muss schon sagen, ein paar Tage frei und im Keller kann was geschafft werden ;) .

      Die Spanten sind mit Hilfe eines Anschlagwinkels aufgestellt und mit den Montagewinkeln entsprechend der angezeichneten Spant Abstände auf die Helling geschraubt (hierbei auch immer auf die Mitte der Spanten achten). Kiel und Steven werden morgen ausgesägt. Nun kann auch schon recht schön die bauchige Rumpfform erkannt werden. Leider ruft ab Dienstag die Pflicht wieder, aber ich denke das ich mit dem Straken der Spanten am kommenden Wochenende beginnen werde.

      Für Tips und Anregungen bin ich immer dankbar ... ;)
      Bilder
      • Taucher 8_8.jpg

        25,54 kB, 400×646, 1.399 mal angesehen
      • Taucher 8_9.jpg

        23,63 kB, 400×750, 1.408 mal angesehen
    • Taucher Otto Wulf 8

      ... mal eine Frage an die Motor und Regler Experten zwischendurch ...

      irgendwie möchte ich in meinen kleinen Schlepper (48 cm - 1,2 Kg!) keinen klobigen Blei-Akku legen sondern einen 3S1P Lipo verwenden.

      Also, um mal mit den Komponenten anzufangen.:

      Motor- 498 Bühler an einem Raboesch Vierblatt Propeller 35 mm A Serie (Kortdüse mit Beckerruder)! Bei dem Regler habe ich an einen Thor 15 HC gedacht oder alternativ den Modellbau Regler AS12/30RW BEC!

      Was meint Ihr dazu?
    • Taucher Otto Wulf 8

      @tkay
      also das Material der Spanten als auch für den Kielspant ist 6 mm Pappel Sperrholz.

      @Thomas
      ich verwende den Plan in 1/50 aus der SchiffsModell ;) .


      ... so und irgendwie konnte ich heut nicht anders, der Kiel Spant musste unbedingt noch ausgesägt werden. Ich habe mich entschieden den eigentlich zweiteiligen Spant mit drei Stegen zusammen zu halten und in einem Stück auszusägen (siehe Markierung)! Somit wird die Bohrung der Welle enorm erleichtert, da nur noch die drei Holme durchgebohrt werden ohne den Hecksteven einzeln anpassen zu müssen!

      Nun steht das Straken der Spanten auf dem Plan. Wobei die meiste Arbeit am Heck und Bug Steven anfällt.

      Hat noch jemand einen Vorschlag bezüglich der Motorisierung und des Reglers, oder ist meine o.g. Kombination schon eine korrekte Wahl ... ?
      Bilder
      • Taucher 8_10.jpg

        23,56 kB, 910×195, 1.345 mal angesehen