Taucher Otto Wulf 8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hätte da auch mal einen Dieselgenerator Geräusch-Modul

      Von Conrad
      Bausatz 234982-31 zu 12,95 €
      Baustein 225223-31 zu 17,95 €

      Oder bei mir für 13 € fertig aufgebaut ink. versand.

      Als SMD nur 60 x 25 mm groß / Geräusch auch Motor geregelt.

      Gruß Michael
    • Taucher Otto Wulf 8

      Moin Michael

      Original von paulpanter82

      Oder bei mir für 13 € fertig aufgebaut ink. versand.

      Als SMD nur 60 x 25 mm groß / Geräusch auch Motor geregelt.
      ... das hört sich doch gut an! Den kann ich doch quasi mit einem Memory Baustein von ModellbauRegler ansteuern oder? Oder wie steuere ich es am einfachsten an? Bietest Du da auch einen kleinen Lautsprecher zu an? Habe nicht all zu viel Platz in meiner TOW 8. Kann ich das Modul mit 11,1V (3S1P LiPo) ansteuern?
    • Hallo Wellenbrecher

      Generell kannst du den mit einem Memoryschalter an und wieder abschalten, verbraucht knapp 0,2 A. Du kannst es aber auch einfach so schalten das dass Modul automatisch an geht wenn du deine TOW 8 einschaltest und noch gegebenfalls in der Stromleitung vom Akku zum Modul einen normalen an / aus Schalter einsetzt wenn du mal kein Geräusch haben möchtest. So kannst du den Kanal für Memoryschalter in einer anderen Funktion verwenden.

      Modul ist von 6 -13 V zu betreiben Lipo ist auch kein Problem.

      Wie groß darf der Lautsprecher denn sein? Am besten immer einen möglichst großen wählen dann ist der effekt besser. Ich hätte auch noch einen mit 40mm durchmesser für 3 € der macht auch schon mächtig was her.

      Gruß Michael
    • Noch was,
      in meinem kleinem Avatar ( Lucky XI von Revell 23 cm lang ) hier links ist auch so ein geräusch Modul mit SMD Lautsprecher drin. :D

      Möchtest Du vielleicht auch für 10€ ein Nebelhorn mit auf die Rückseite des geräusch Moduls haben??

      Kann dir auch per Email Hörproben zu Nebelhorn und Dieselgenerator zuschicken.

      Gruß Micha

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paulpanter82 ()

    • Taucher Otto Wulf 8

      Moin die Runde

      wollte an dieser Stelle noch ein wenig über den von mir verwendeten Feinspachtel anmerken. Ich habe mich für den Model-Filler von Krick entschieden. Gerade bei der Verarbeitung von Balsa Holz ist dieser Filler eine hervorragende Variante, da er nach dem Aushärten die gleiche Härte wie das Basis Material hat und somit keine unschönen Dellen in den Rumpf geschliffen werden (jedenfalls kann man es dann nicht mehr auf den Spachtel schieben ;) ). Auftragen kann man ihn direkt aus der Dose oder mit unterschiedlichem Anteil von Wasser verdünnen. Dies hat den Vorteil, dass er nach dem Austrocknen noch etwas besser in das Material eindringt als unverdünnt. Zum auftragen habe ich einen Schwamm benutzt! Auf dem einen Bild ist schön die Feinkörnige Struktur des Spachtels nach dem Aushärten zu sehen.
      Bilder
      • Taucher 8_29.jpg

        36,12 kB, 631×478, 561 mal angesehen
      • Taucher 8_38.jpg

        20,01 kB, 651×506, 575 mal angesehen
    • Hallöchen

      ich hätte da noch was, meiner Meinung nach Ideal für Balsa:

      Clou Schnellschleif-Grundierung 250ml zu knapp 6 € hält nahe zu ewig

      trägt nicht auf da es ins Holz ein zieht ( man sieht wenn Balsa mit der Grundierung gesättigt ist) trocknet in einer halben Stunde durch, lässt sich absolut super schleifen da das Balsa dann sehr fest ist, mann braucht dann nur noch einen Porenfüller aufspritzen und ist dazu auch noch wasserfest. Ich benutze es aussen und innen da ja auch mal Wasser rein kommen kann und das Holz somit super geschützt ist.

      @ Wellenbrecher: Haben dir meiner Hörproben gefallen?
      Bilder
      • 3e44e2f7d1.jpg

        9,43 kB, 200×190, 749 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paulpanter82 ()

    • Taucher Otto Wulf 8

      Original von paulpanter82
      ... mann braucht dann nur noch einen Porenfüller aufspritzen und ist dazu auch noch wasserfest.


      Moin Michael

      aber dann laminierst Du den Rumpf nicht mehr oder? Wenn doch brauchst Du keinen extra Porenfüller mehr vor dem Laminieren aufzubringen. Ach und ja, die Files habe ich mir mal angehört und Dir eine mail geschickt ;) .
    • Hallo Wellenbrecher

      Nein Laminieren tue ich bei 2mm Balsa nicht mehr da es dann so Hart wird und selbst die einzelnen Leisten fest miteinander verbunden sind wenn das Balsa mit der Grundierung gesättigt ist.

      Ich tue zwei bis drei mal aussen Grundieren bis die Grundierung nicht mehr ins Holz zieht und 1x von innen, dann schleife ich nur die Splitter ab die abstehen und gebe dann direkt Spritzfüller drauf. Wenn man die Balsa Leisten ohne Spalte geklebt hat baraucht man auch nicht mehr spachteln.

      Das hab ich mir so von einem Flugmodell Bauer abgeschaut da diese ja schon fast auf jedes Gram zuviel achten.

      Gruß Michael
    • Taucher Otto Wulf 8

      Moin die Runde

      so hier nun die letzten Bilder bevor ich mit dem Laminieren beginne! Der Rumpf ist sauber gefillert und verschliffen. Auch die Bug und Heckpartie sind mir recht gut gelungen. Hatte da erst so meine Bedenken, weil das Spachteln an sich für mich Neuland war!

      Auch die Welle ist schon eingepasst. Mittels eines 6 mm Schalungsbohrers habe ich passgenau den Durchbruch in den Rumpf durchgeführt. Diese wird später gleich mit einlaminiert!
      Bilder
      • Taucher 8_31.jpg

        22,27 kB, 616×718, 505 mal angesehen
      • Taucher 8_33.jpg

        16,44 kB, 847×235, 510 mal angesehen
      • Taucher 8_35.jpg

        13,19 kB, 822×316, 513 mal angesehen
      • Taucher 8_36.jpg

        22,78 kB, 782×560, 512 mal angesehen
      • Taucher 8_37.jpg

        22,93 kB, 873×407, 511 mal angesehen
    • Taucher Otto Wulf 8

      Moin die Runde

      so es ist nun so weit, wenn ich es zeitlich einrichten kann werde ich meiner TOW mal einen schützenden und versiegelnden Überzug verpassen ;) .

      Die Materialien sind bereits eingekauft und warten auf ihre Verarbeitung. Bei dem Epoxidharz habe ich mich für ein 24h Harz von R.E.M mit einer Topfzeit von 20 min. entschieden. Ich denke das sollte für einen Rumpf von ca. 50 cm allemal reichen. In Verbindung mit dem 80 gr. Glasseidengewebe welches ich in zwei Lagen nass in nass aufbringe, sollte das einen guten Abschluss bilden.

      Ich bin ja mal auf das Ergebnis gespannt, da es für mich in diesem Umfang eine Primiere darstellt :nick: ... also Daumendrücken ist angesagt.

      Über das Thema Laminieren, Verarbeitung/Materialien, kann man sich auf der Seite von R&G einen prima Überblick verschaffen. Ich bin ein Link!
      Bilder
      • Taucher 8_39.jpg

        51,2 kB, 510×720, 451 mal angesehen
      • Taucher 8_28.jpg

        24,07 kB, 627×286, 448 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wellenbrecher ()

    • Taucher Otto Wulf 8

      Moin liebe Gemeinschaft


      es ist nicht alles Gold was glänzt :rolleyes: . Zu dieser Erkenntnis ist leider nichts mehr hinzu zu fügen.

      Mein erster laminierter Rumpf, ist im Großen und Ganzen zufrieden stellend ausgefallen. Die beiden Matten sind gleichmäßig durchtränkt und ein erster Anschliff hat auch schon stattgefunden.

      Jedoch musste ich feststellen, dass ich das Material im Übergang zum Kielbereich nicht sorgfältig genug mit dem Pinsel getupft habe! Nass sieht die Sache halt oftmals gut aus, aber unter der Harz Schicht haben sich in diesem Bereich leider ein paar kleine Bläschen versteckt, die es nun gilt frei zu legen und über zu Spachteln.
      Bilder
      • Taucher 8_40.jpg

        18,24 kB, 837×315, 429 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wellenbrecher ()

    • Taucher Otto Wulf 8

      ... so, kleine Ergänzung in Sachen Stromversorgung. Habe die Tage von einem Kollegen den Energie Riegel für meine TOW 8 bekommen ;) .

      Dieser 3S2P mit 5000 mAh und den Maßen 135 x 43 x35 mm bringt gerade mal knappe 400 Gr. auf die Waage. Im Gegensatz zu einem Blei-Gel Akku sind das gute 1,5 Kg. Gewichts Ersparnis!

      Fahrzeit werde ich mit dem Kleinen dann wohl ohne Ende haben ... :kicher: .
      Bilder
      • Taucher 8_41.jpg

        48,64 kB, 823×568, 387 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wellenbrecher ()

    • Taucher Otto Wulf 8

      Moin die Runde

      habe mir hier noch ein kleines Hilfsmittel zur bevorstehenden Spachtel/Schleiforgie meiner TOW erstellt. Da mir mein Schleifklotz den ich sonst nutze für den kleinen Rumpf zu groß ist, habe ich mir kurzer Hand einen kleineren gebastelt ;) .

      Bestehend aus einem Reststück Balsaholz und einer Rutschfesten Matte, welche ich auf den Klotz geklebt habe, dürfte dem Schleifen nun auch nix mehr im Wege stehen.

      ... ach und noch einen kleinen Tip.: wer keinen Schleifklotz bei diesen Arbeiten benutzt, schleift g.gf. vorhandene Unebenheiten nicht raus sondern eher wieder rein. Denn die Finger der Hand drücken das Schmirgelleinen immer wieder in die Unebenheiten ganz im Gegensatz zu dem Schleifklotz der ja immer plan aufliegt und durch das Gummi nur minimal nachgibt.
      Bilder
      • Taucher 8_43.jpg

        19,97 kB, 815×378, 353 mal angesehen
      • Taucher 8_42.jpg

        47,35 kB, 849×617, 358 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wellenbrecher ()

    • Taucher Otto Wulf 8

      Moin die Runde

      so wie Thomas das schon so treffend beschrieben hat, beginnt jetzt der Teil der bei allen Schifflebauern wohl so übersetzt wird ....

      ... schleifen, spachteln .... schleifen, spachteln ... und wieder ... schleifen, spachteln ... usw.

      Oder wie sagte schon Klaus Plonus so schön " ... die Qualität des Rumpfs wird beeinflusst von der Geduld und Selbstkritik des Modellbauers" ... so oder so ähnlich hat er es in seinem Buch über die Midgard beschrieben ;) .

      Also schaun ma mal was draus wird ...

      Ach, und immer schön für Frischluft beim Umgang mit 2K Spachtel sorgen! Muffelt doch ganz nett in der Werkstatt ;) .
      Bilder
      • Taucher 8_44.jpg

        50,22 kB, 683×736, 317 mal angesehen
      • Taucher 8_45.jpg

        30,97 kB, 826×748, 337 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wellenbrecher ()

    • Taucher Otto Wulf 8

      ... ach ja, da hätte ich fast noch einen Hinweis vergessen!

      Für den endgültigen Feinschliff vor dem Grundieren und Lackieren verwende ich nass Schleifpapier der Körnung 200! Ich gehe beim Nassschleifen einfach mit der nassen Hand über den Rumpf und dann mit dem Schmirgelleinen hinter her. Es brauch dazu nicht viel Wasser, nur benetzen. Den letzten Schleifgang erledige ich dann auch nur noch mit der Hand ohne Schleifklotz. Mit ganz wenig Druck nur noch leicht drüber ziehen.
      Bilder
      • Taucher 8_47.jpg

        28,47 kB, 614×372, 281 mal angesehen
    • Taucher Otto Wulf 8

      Moin die Runde

      in der vergangenen Woche habe ich mich an die Schlingerkiele gewagt. Hergestellt wurden sie laut Plan aus 3 mm Kieferleiste. Diese wurde grob vorgezeichnet und im weiteren Verlauf sauber dem Rumpf angepasst. Oftmals wird über die Vorgehensweise der Anbringung der Kiele diskutiert und sicherlich führen auch hier wieder viele Wege nach Rom ...

      Ich habe mich für eine simple wie effektive Lösung entschieden. Mit einem 1,5 mm Bohrer habe ich pro Kiel drei Sacklöcher von 5 mm Tiefe gebohrt. In diese Löcher kommen nun auf 10 mm Länge abgesägte Edelstahlstifte, welche mit Sekunden Kleber befestigt werden. Anschließend werden die genauen Lochabstände auf einer vorgezeichneten Linie markiert und gebohrt. Das anbringen der Kiele erfolgt dann wiederum mit Sekunden Kleber. Zum Schluss folgt ein verfugen mit Feinspachtel. Den letzten Feinschliff bekommen die Schlingerkiele dann direkt am Rumpf. Auch hier ist wieder Geduld und das nötige Fingerspitzen Gefühl gefragt. Die nun überstehenden Enden der Edelstahl Stifte, die in das Rumpf Innere ragen, werden später noch mit 24h Harz vergossen.

      Apropos Fingerspitzen, meine Nägel sind nun hervorragend getrimmt :MG:
      Bilder
      • Taucher 8_48.jpg

        13,93 kB, 658×219, 269 mal angesehen
      • Taucher 8_49.jpg

        5,58 kB, 662×168, 260 mal angesehen
      • Taucher 8_50.jpg

        8,06 kB, 237×261, 448 mal angesehen
      • Taucher 8_51.jpg

        18,13 kB, 475×676, 271 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wellenbrecher ()