Katamaranbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Am Wochenende gab es wieder etwas Baufortschritt:
      - die Rümpfe sind nun fertig geschliffen
      - ein Rumpf ist einlagig laminiert
      Das Laminieren ging auf den Flächen mit einer kleinen Rolle sehr gut, an den Kanten (Überlappungen), im Bug und Heckbereich war es mühsam. Auch franzt das Gewebe ziemlich aus. Was können wir noch besser machen?
      Bilder
      • IMG_1926.jpg

        96,94 kB, 640×480, 50 mal angesehen
      • IMG_1944.jpg

        47,26 kB, 640×480, 50 mal angesehen
      • IMG_1946.jpg

        142,37 kB, 640×480, 49 mal angesehen
    • Das sieht ja mal schon ganz nett aus! Gegen da Ausfransen hilft Sprühkleber (stört nicht beim laminieren, aber sparsam anwenden).
      Du hast ja dünnes Gewebe. Da kann man Wülste und Fehler gut wegschleifen und allen falls noch ein Lage drüber machen.
      Eigentlich sollte das Laminat zum Schluss noch feingespachtelt werden, dann kannst Du die Fehlstellen ausmerzen.

      Lies mal den Bericht über die Miss Rescue 2.0. Da habe ich 2 Pontons laminiert und etwas über die Ecken geschrieben.

      Grz. madliz
    • Danke für die anregende Diskussion. Wir werden drüber schleifen und dann noch eine Lage spendieren.

      Neues Thema:
      Unser Konstruktionsplan enthält leider nur sparsame Auskünfte zur Montage der Rumpfverbindungen/Brücken/Plattform.
      Meine Idee ist, an die Rümpfe Alu-Winkelleisten anzukleben (mit Silikon o.Ä.) und dann ensprechende Brücken/Plattform aufztuschrauben. Was denkt Ihr darüber?
    • Wenn es Alu sein muss, würde ich Alu-4-kant-Profile einsetzen. Das sieht schöner aus, ist stabiler und es gibt auch entsprechende Verschluss-Zapfen dafür.



      Da es sich bei deinem Boot nicht um ein technisches Funktionsmodell handelt, würde ich auf 4-kant Holzstäbe setzen (z.B. Buche).
      Holz passt immer auf einem Segelschiff!

      Falls Du doch auf Alu gehst, dann berücksichtige folgendes. Die Aluoberfläche ist meist mit einer Oxid- oder Eloxal-Schicht behaftet.
      Auf dieser Schicht halten 2K-Kleber nicht gut. Einmal anschlagen und die Verbindung löst sich. Da müsste man sicherheitshalber noch Schraubensicherungen anbringen ...


      Grz. madliz
    • Hey!
      Ihr habt die Rümpfe laminiert. Seis drum. Mit Farbe wäre es auch gegangen. Auch wenn der Kleber ein Teufelszeug sein sollte, so verklebt Ihr das Alu doch nur mit dem Laminat. Ob es eine feste Untergrundverbindung gibt, weißt Du nicht. Eingeharzte Schrauben bieten doch etwas mehr Sicherheit.

      Grüß Ulli
    • So, die Rümpfe sind jetzt mit drei Brücken verbunden. Wir haben die Brücken aus Multiplex gemacht und die Auflage etwas verbreitert. Verklebt sind sie mit Aquarium-Silikon und zusätzlich verschraubt. Heute Abend weiß ich dann, wie gut das hält. Der Mast kommt dann auf eine Mastschiene, die auf die vordern beiden Brücken aufgeschraubt wird. Aktuell läuft die Herstellung der Segel, allerdings nicht in meiner Werkstatt/Werft...
      Bilder
      • IMG_1991.jpg

        93,33 kB, 640×480, 12 mal angesehen
      • IMG_1996.jpg

        84,34 kB, 640×480, 10 mal angesehen
      • IMG_1998.jpg

        102,66 kB, 640×480, 11 mal angesehen