"3D - O.T." / 3D - Ocean Tug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • die Poller auf der Rotterdam sind unterschiedlich.

      Ich weis nicht, ob es da "Standartmaße" gibt.

      Die Großen sind 3,5x7mm
      Und sie kleinen 3x5mm

      Dann mal noch ein besseres Bild vom Podest.
      Die 4 Poller sind wieder anders.
      Sic transit gloria mundi

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rene ()

    • Danke Rene, für die Fotos.

      Ich gehe mal davon aus, auf einem "grossen" Boot haben die Dinger einen Durchmesser von ca. 30 cm. Jedenfalls habe ich das so Erinnerung von meinen Schifffahrten auf dem See.
      Im Masstab 1:100 wären sie dann 3 mm dick. Also 5 mm Messingprofil runterdrehen auf 3 mm und einen Kopf von 5 mm stehen lassen. Das käme wohl der Wirklichkeit näher ...

      Leider wohne ich halt nicht am Meer, sodass ich kurz schauen könnte ...

      Massstab Rotterdam?

      Grz. madliz
    • Der Heli (na ja, eigentlich ein Doppelventilator) sieht richtig flugtüchtig aus ... und wie ich Patrick einschätze soll der da starten und irgendwo landen...

      Das Landen auf einer schwabbelnden Plattform ist eher zum Scheitern verurteilt...
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Muss ja nicht wieder dort landen...

      Das Problem bei Landungen auf nem Schiff sind eigentlich mehrere:

      - Schiff wackelt und somit muss man den Heli fast "draufknallen" lassen, denn die Schwingsungsfrequenzen bekommt man am Heli fast nicht ausgeglichen.
      - der sog. Downwash bereitet auch gerne Probleme. Dies ist der nach unten geblasene Luftstrom, der natürlich verwirbelt wird von Aufbauten, Deck, Rumpfkante usw. Somit wird der Heli unstabiler...
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Danke, Christian und Rene, dass Ihr mitlest und auch weiterführende Kommentare abgebt!

      Der Ventilator muss natürlich nur starten und dann an Land fliegen. Es geht ja nur um die Show!
      Wie Christian richtig sagt, ist landen kaum möglich.
      Es ist ja schon in der warmen Stube ein Problem, das Ding punktgenau zu landen.

      Wichtig: Bei diesen Klein-Venti's muss die Fernsteuerung unbedingt Funkbasiert sein. Es gibt auch solche, die sind IR-gesteuert.
      Und diese funktionieren im Sonnenlicht nur schlecht. Ich habe bist jetzt schon 3 Stück geschrottet. Aber egal sie kosten ja auch nur Fr. 25.

      Der funkgesteuerte Auslösemechanismus dient nur dazu, den Heli auf dem Deck festzuhalten. Ohne Fixierung gibt's schon bei der ersten Welle eine "Unterwasserdrohne".

      Ich werde das, wie folgt lösen. Ein Magnet unten an den Heli und einen verschiebbaren Eisendorn.
      Der Eisendorn mus linear verschiebbar sein. Entweder mit einem Linearservo oder nach alter Dampfmaschinenmanier mit einem Kreuzkopfgelenk.

      In etwa so:



      Grz. madliz
    • Um diesen Freigabemechanismus für den Heli zu testen, habe ich mir erst einmal eine provisorische Plattform gebaut.




      Ein erster Versuch mit einem Linearservo ist dann aber kläglich fehlgeschlagen. Das Servo hatte schlicht und ergreifend zu wenig Kraft.
      Zudem wurde es aus unerfindlichen Gründen sehr heiss (der Motor) in der Ruhestellung. Jetzt liegt es im Servo-Himmel.






      Grz. madliz
    • Da gäbe es verschiedene Varianten, dort wo die Seros normalerweise eingesetzt werden arbeitet man meist mit 1s Lipo = 4,2V wenn voll. Diese Servos funzen auch noch bei 3,6V...

      Ein einstellbarer Spannungsregler wäre eine Möglichkeit, Widerstand eine weitere... oder Dioden vorschalten, denn die vernichten ca. 0,6V pro Diode
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Hallo Patric,
      Manchmal kann eine Lösung so einfach sein. :bau:
      Was hab ich mir schon einen Kopf gemacht und mit Elektromagneten experimentiert.
      Nichts hat mich wirklich überzeugt oder funktioniert.
      Ich hab zwar mein damaliges Projekt mittlerweile ad acta gelegt,
      für andere Projekte könnte es aber durchaus eine Option sein.
      Ich bin gespannt wie es im Härtetest funktioniert.

      Gruß
      Frank
      Ich weiss, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind...
      Aber manchmal haben sie RICHTIG GEILE IDEEN!!!