Van Dutch 30

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • An dieser Stelle möchte ich von meinem neuen Projekt berichten.
      Ich habe beschlossen, die Van Dutch 30 zu Bauen. Vor einigen Jahren gab es mal einen Anbieter, der einen Spantensatz der Van Dutch 40 angeboten hat, in 1:12 und 1:6. Von den 1:6ern gibt es hier im Forum auch noch den einen oder anderen Baubericht. Ich konnte mich damals zum einen nicht mit dem Maßstab anfreunden, bevorzuge ich doch 1:10 bzw. 1:15, zum anderen waren mir diese Fräsersätze bei weitem zu teuer. Die VD30 und VD40 unterscheiden sich bis auf die Länge wenig voneinander, aber in meinem Wunschmaßstab von 1:10 hatte die VD30 ganz gut zu handelnde Maße: Länge 95,6cm, Breite 28cm.
      Hier ein Link zum Vorbild.

      Also blieb zwar die Idee, einmal eine Van Dutch zu bauen aber richtig konsequent habe ich die Sache nicht mehr weiterverfolgt. Es gab auch damals vergleichsweise wenig Unterlagen, aus denen man etwas machen konnte. Über die Jahre habe ich immer wieder Fotos und Zeichnungen zusammengetragen und im Laufe der Zeit kam einiges zusammen, aus dem sich ein Spantenriss stricken ließ.

      Ich habe mich in Illustrator eingearbeitet und habe Drauf- und Seitenansichten vektorisiert, Schnitte erstellt und daraus Spanten rausgezeichnet. Dann alles ausgedruckt, auf Sperrholz übertragen und ausgesägt.
      Nach dem Aufstellen auf der Helling und dem Anbringen der Stringerleisten stellte sich leider raus, dass die ganze Sache nicht genau genug war.

      Also alles in ein 3D Programm importiert und weiterbearbeitet bis alles sauber passte. Danach wieder die Spanten exportiert und diesmal habe ich jemanden gefunden, der mir das ganze gefräst hat. Und nun passt auch alles so, wie ich mir das vorgestellt habe.
      Bisher habe ich das Spantengerüst aufgestellt, die Stringer verleimt und angefangen, den Rumpf zu Beplanken. Das mache ich mit 2mm Balsa, danach kommt außen GFK und innen Harz drauf, dann sollte die Sache ausreichend stabil sein.

      Anbei der aktuelle Bauzustand:





      Viele Grüße,
      Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploereryacht • Van Dutch 30
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • Fischtrawler

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Niru ()

    • Hallo Rene,

      das Bals wird ja noch behandelt. Außen werde ich 2-lagig mit 105g/m² (oder 105g/m² + 163g/m²) Gewebe laminieren, innen wird gestrichen mit Epoxid (erst verdünnt, damit es gut einzieht, dann unverdünnt).
      Danach ist das Balsaholz i.d.R. knochenhart. Zur Not kommt Innen auch noch 'ne Lage Gewebe drauf. Grade das Balsaholz saugt sich mit dem Epoxi schön voll, bisher habe ich noch nie Probleme mit der Stabilität bekommen.

      Gruß Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploereryacht • Van Dutch 30
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • Fischtrawler
    • Schönes Projekt Niels. meine erste Wahl wäre auch eher FSH anstatt Balsa gewesen, sehe deine Entscheidung aber nicht als Problem. Die Matten machen es dann schon :nick:

      Eine von meinen letzten VDs in 1:6 habe ich gestern im Container entsorgt, hätte ich eh nicht mehr gebaut da es der Prototyp war. Aber ein paar Yachten habe ich noch auf der to do Liste.

      Werde deinen Bericht gespannt verfolgen :kaf:
    • Jeder hat halt irgendwie sein bevorzugtes Material und Balsa war halt grade da, dünnes FSH nicht. Wird schon werden. Ich sehe das Modell auch mehr als Übung und um Erfahrungen zu sammeln für Andere Projekte.
      Dass soll nicht heißen, dass ich nicht einen gewissen Anspruch an die Ausführung habe aber bisher habe ich nicht viele Rümpfe auf Spant gebaut, und wenn, dann noch nie mit eigenem Plan nach Fotos. Daher erst mal ein einfacher Ansatz, beim nächsten dann evtl. solider...

      Seawolf schrieb:

      Eine von meinen letzten VDs in 1:6 habe ich gestern im Container entsorgt
      Eigentlich schade, war ein schönes Modell wenn auch mir persönlich 'ne Nummer zu groß.

      Seawolf schrieb:

      Aber ein paar Yachten habe ich noch auf der to do Liste.
      Da bin ich gespannt, ich dachte deine Bootsphase wäre vorbei... ;)

      Gruß Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploereryacht • Van Dutch 30
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • Fischtrawler
    • Laaaangsam geht es weiter...
      Nach und nach schließt sich der Rumpf. Anbei ein paar Bilder zum aktuellen Stand:



      Gruß,
      Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploereryacht • Van Dutch 30
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • Fischtrawler
    • Langsam geht es weiter. Mittlerweile ist die erste Seite zu, die zweite schließt sich auch allmählich.



      Gruß,
      Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploereryacht • Van Dutch 30
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • Fischtrawler
    • Am Wochenende hab ich's geschafft, der Rumpf ist zu. Erste schicht Feinspachtel ist aufgebracht um die gröbsten Macken auszugleichen, jetzt muss ich mich um neues Glasfasergewebe kümmern, dann wird laminiert.





      Gruß,
      Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploereryacht • Van Dutch 30
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • Fischtrawler
    • Hallo Frank,

      die richtige Spachtel- und Schleifarbeit kommt natürlich erst nach dem Laminieren.
      Jetzt geht es nur darum die Stoßkanten zu schließen und einzuebnen, ich werde hier keinen großem Materialabtrag haben.

      Gruß Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploereryacht • Van Dutch 30
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • Fischtrawler
    • Neu

      Ich kann’s leider nicht sagen. Anfangs habe ich gedacht, dass dient dazu den Tiefgang zu reduzieren. Mittlerweile aber hat ja fast jede moderne Yacht diese Tunnel, wobei die Form durchaus variiert. Wahrscheinlich hat es wirklich etwas mit der Anströmung und der Erhöhung des Wirkungsgrads des Props zu tun.
      Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der das wirklich weiß.

      Grüße,
      Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploereryacht • Van Dutch 30
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • Fischtrawler
    • Neu

      Hallo Niels,
      dein Rohbau sieht schon mal ganz gut aus. Die Form lässt überdurchschnittlich hohe Geschwindigkeit erwarten.

      Und ja, eure Vermutungen über die Wellentunnel sind korrekt.
      Die Tunnel sind ein Kompromiss aus wartungsfreundlichen, einfachen Wellenantrieben und strömungseffizienten Jetantrieben mit geringem Tiefgang für flache Fahrgewässer.

      Schaut euch mal dieses Video an. Bei 2:40" ist eine 180°-Wende zu sehen. Ohne Bugstrahler und mit normalen Wellen bei gegenläufigem Propellerschub wäre eine solch enge Wende nicht möglich.

      M.f.G. Jörg