Feder mechanismus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Feder mechanismus

      Halo mein Name ist Andreas P. und ich bin neu hier im Forum. Bisher hatte ich eher wenigen mit Modellbau zu tun aber nun wollte ich etwas bauen und dacht das ihr mir evtl. helfen könnt.

      Ich möchte für meinen Hund so einen Ballwerfer bauen, um ihn auf Distanz positiv bestätigen zu können. bende-shop.de/ballmaschinen/smart-fetchup_10_1004

      nun dacht ihr habt vieleicht eine Idee wie ich einen leichten Ball aus den Teil gerauf schleudern kann. Ich hatte an ein Federstahl Streifen gedacht, aber evtl. gibt es ja auch einen passenden Mechanismus.
      Der Ball soll natrürlich keine 50 Meter weit fliegen, es handelt sich um einen leichten Schaumstoff Ball bei dem es ausreicht wenn er 2- 3 Meter fliegt.

      Die Fernbedienung also Sender und Empfänge ist kein Problem hier dachte ich an so ein Teil amazon.de/gp/product/B07F41H66…smid=A1M95QGHJURNWV&psc=1


      und zum auslösen an dieses amazon.de/gp/product/B07GSV92Y…smid=A1H92D06EW78IF&psc=1


      Es sei denn wie bereits gesagt jemand weiß ob es einen fertigen Mechanismus gibt.

      für alle Hinweise bin ich sehr dankbar


      Viele grüße Andreas
    • moin Andreas,

      Erstmal herzlich willkommen im Forum.

      Dein Vorhaben finde ich ganz witzig, aber sinnlos...
      Du müsstest ja jedes mal die Feder neu spannen und das Ding laden. Da wäre es einfacher den Ball selber weg zu schmeißen.

      Ich würde die Sache anders angehen.

      Entweder mit Druckluft oder einer rodlturwnden Scheibe - ähnlich dem Teil das beim Baseball oder Tennis eingesetzt wird.
      Hätte den Vorteil, das man eine Art Magazin dran bauen kann.
      Sic transit gloria mundi
    • Hallo Andreas,

      eine fertige Ballwurfmaschine gibt es. Sogar günstiger als du denkst:

      Noch günstiger, und mit einem positiven Effekt auf das eigene Herz-Kreislaufsystem, ist allerdings die altmodische Eigen-Hand-Ballwurfmethode.
      Es sei denn, du hast inzwischen ein Handycap und bist körperlich nicht mehr in der Lage dies zusammen mit deinem Hund selbst zu erledigen.

      Nichts für Ungut :whistling:
      M.f.G. Jörg
      Das Bessere ist des Guten Tod