Pretator von Hopf

    • So, hier hat sich auch endlich mal wieder etwas getan. :fg:
      Thorben hatte mir ja die Schablone für den Flutkanal besorgt. :ok:
      Diese habe ich dann auf Pappe übertragen und noch etwas angepasst.
      Danach wurde die Schablone auf eine 1mm CFK-Platte übertragen und mit dem Dremel ausgeschnitten. *hust-hust*

      8o :kar: , keine leckere Arbeit .............
    • Die FK-Wand wurde dann mit 24h-Harz und 2 dünnen Matten mit dem Rumpf verheiratet. :fg:

      Als nächster Schritt stand das Servo und das Ruder an.

      Ach ja, den Heckspiegel habe ich mit einer 1mm GFK-Platte und einem Brei aus 24h-harz und Baumwollflocken verstärkt. :pfeiff:
      Bilder
      • 003.jpg

        30,82 kB, 640×480, 103 mal angesehen
    • Nachdem das Harz an der FK-Wand trocken war ging es zum Dichtheitstest.
      Glück gehabt, war sofort alles dicht. Da hatte ich wohl sauber gearbeitet. :rolleyes:
      In den Fk passen knapp 600ml, ob sie sich damit säter auch dreht??? 8o
      Bilder
      • 004.jpg

        33,01 kB, 640×480, 101 mal angesehen
    • Auf zu den letzten Schritten. :kicher:
      Motorhalter kam vor die Stufe, Stevenrohr ragt 65mm aus dem Rumpf und ich habe so um die 2mm Luft unter dem Stevenrohr wenn der Rumpf auf dem Tisch aufliegt.
      Sollte so eigentlich funktionieren, hoffe ich .... :pfeiff:
      Wassereinlass ist direkt neben dem Motor in der Stufe, Auslass auf der rechten Seite mit Not-Aus.
      Und nun ist sie grün. 8o
      Bilder
      • 014.jpg

        32,72 kB, 640×480, 104 mal angesehen
    • 2 Testfahrten konnte ich schon machen.
      1. Fahrt mit einem Turnigy (2000kpv) an 12 und 14 Zellen.
      Als Regler verwende ich einen Helen up75 mit Wasserkühlung.
      Der Regler konnte mich überzeugen, der Motor von der Geschwindigkeit nicht. Diverse Props brachten keine "gute" Geschwindigkeit.
      Egal, es klappte alles und das Boot war trocken. :juh:

      2. Fahrt mit LMT 1940/7 an 12-14 Zellen (2239kpv) .
      Ich muss ein richtig breites GRINSEN im Gesicht gehabt haben. :fg:
      Beschleunigung und Speed waren richtig gut. Kurven gehen ohne Probleme, selbst links rum geht sie richtig gut.
      Nur umdrehen will sie sich nicht. :motz:
      Da muss ich noch an der Belüftung arbeiten.
      Messungen mit GPS stehen noch aus und den richtigen Prop habe ich auch noch nicht gefunden. Da muss ich noch etwas testen.

      Es macht aber verdammt viel Spass mit dem Teil über den See zu fliegen.

      Mfg Peter
    • Moin :)

      ich bin auch fast neu auf dem Gebiet unterwegs .

      Hab mir auch ne Predator zugelegt .. angeblich soll der "700 bb turbo neodym" an 16 Zellen gelaufen sein ..

      zum Problem :
      wenn ich der kleinen die Ziegelsteine ( 2 x 8 zellen ) rein lege , geht der Deckel nur knapp zu , zudem geht sie mit dem gesamten heck unter ca 1/3 unter wasser und die spitze ragt nach oben ..
      auch wenn ich die Zelle bis vor zum Motor schiebe hängt sie mit dem heck schon recht tief .

      Logischerweise funktioniert der flutkanal demnach auch nicht.

      Ist hier zufällig Jemand der auch ne Predator hat und mir ein wenig infos zukommen lassen kann ?

      gruß Hartmut
    • Hi welcome ich habe zwar keine Predator, vermute aber das sich die Angabe auf KAN-Zelllen (wenn in diesem Boot) bezieht oder nur alleine auf den Motor.
      Wenn das Boot mit der Zellenanzahl wie du sie hast überfordert ist hilft wohl nur der Umstieg auf Lipos, was generell mittlerweile sinnvoller wäre ;)
      Gruß Christoph

      Und die See wird allen neue Hoffnung bringen, so wie der Schlaf die Träume bringt daheim.
      -Christoph Columbus-



      youtube Kanal
      MTFE
      seawolf*yachting
    • Moin und dnke für die begrüßung ,

      der Vorbesitzer hat wörtlich gesagt das er das Boot mit den beigelegten 16 zellen gefahren hat , nach der reinigung und dem zusammenbau ist mir auch aufgefallen das der Motor mit der verbauten Elektronic falsch gepolt war .. demnach hat er das boot auch mit voller leistung rückwärts gefahren , also kann ich den angaben wohl kaum glauben schenken .

      nach ca 4 Stunden probieren hat sie den Namen " Rote Hexe ".. :S .. Die akkus gehen nicht sinnvoll rein ;( .. mein vorbesitzer hat die Predator im innenraum unten etwas verstärkt , das war wohl weil er vom Servo einkleben X( was übrig hatte ..
      Die dicke der Verstärkung ist leider ausreichend das der Deckel nicht so richtig passen will :!: .
      Mit 14 zellen könnte es gehen , da der verlust von zellen wohl auch verlust von geschwindigkeit bedeutet muss sie wohl einen BL bekommen , nur erstmal was brauchbares ( erschwingliches ?( ) finden .
      Wollt eigentlich den schön schweren Bürstenmotor dinne lassen um mehr gewicht zu haben .

      Hat jemand einen tip was für nen BL preislich ok ist und ausreichend Leistung bringt ? ?(

      Ich hab bisher nur nen kleinen "Hopf Super Sonic Evo" und die hat zu viel leistung für seinen Motor , demnach ist sie mehr über als im Wasser , und sie mag weder Wind noch Wellen deswegen die anschafung der "schweren" Predator um nicht immer so extreme aufs wetter achten zu müssen.



      danke im vorraus :D

      Gruß Hartmut

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Speed ()