VW 181 Polizeikübel im Maßstab 1/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VW 181 Polizeikübel im Maßstab 1/18

      Neben dem aktuellen Wasserwerfer baue ich gerade noch einen 1/18er Kübel von "Cult Scale Models" in ein Polizeifahrzeug der 1970er Jahre (ab ca. 1976) um. :)



      Das Basismodell aus Resin ist bereits weiß lackiert, was den Arbeitsaufwand minimiert...



      Hier zwei Fotos aus dem eigenen Archiv, welche einen Polizeikübel zeigen... :)
      Nach dem vorsichtigen Zerlegen des Modells (Das Resin ist ziemlich bruchempfindlich! :rolleyes: ) wird abgeklebt. Danach erfolgt eine Lackierung mit Minzgrün...





      Trotz sorgfältigem Abkleben hat es hier und da ein wenig Farbe unter die Maskierung geschaftt. Hab noch keine zündende Idee, wie ich das weg bekomme, ohne das übrige Grün mit anzugreifen... :grueb:



      Danach wird die Sitzgruppe umlackiert...
    • ..auch das Verdeck muss umlackiert werden...




      Danach kann das Modell schon wieder zusammengesetzt werden.



      Das Basismodell verfügt über keine Astabweiser, so dass ich diese aus Messingdraht gebogen habe..



      Nachdem die erste Version etwas zu hoch war und zudem nicht an der Stoßstange hielt, wurde die zweite Version mit angelöteten Stiften versehen... Als "Groblöter" habe ich mir dann noch das Feilen aufgebürdet. :rolleyes: .

      Nach Bohren von Passungen hielt das G anze dann doch mit Sekundenkleber. Nun wurden noch die Flaggenhalter angeklebt.


    • Abkleben ... das ewige Problem ...

      Ich hab mal irgendwo gelesen, es gäbe eine elastische Masse die mehrschichtig aufgepinselt wird. Nach Aushärtung kann man dann z.B. Kanten mit einem Skalpell schneiden und die Masse abziehen. Auch nach dem Lackieren kann man das Material offenbar wie eine Haut abziehen...

      Hab das Thema leider nciht mehr weiterverfolgt...
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • polizeibastler schrieb:

      Trotz sorgfältigem Abkleben hat es hier und da ein wenig Farbe unter die Maskierung geschaftt. Hab noch keine zündende Idee, wie ich das weg bekomme, ohne das übrige Grün mit anzugreifen...
      Hallo Egon,
      wenn der weiße Basislack gut durchgetrocknet war, dann müsste man die grünen Farbläufer mit einem Zahnstocher vorsichtig "wegradiert" bekommen, solange die Farbe nicht ausgehärtet ist.
      Ich habe auch noch einen Tamiya Kübel in 1:16 als RC Ausführung im Schrank stehen. Ich wollte den immer zum Feuerwehrfahrzeug umbauen.
      Leider habe ich bisher keine vernünftigen Bildvorlagen gefunden.
      Ich denke mal, die werden nicht viel anders ausgesehen haben außer von der Farbgebung.
      Ich werde Deine Baufortschritte aufmerksam verfolgen. :ok:

      Gruß
      Frank
      Ich weiss, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind...
      Aber manchmal haben sie RICHTIG GEILE IDEEN!!!
    • Hallo Frank,
      der Tamiya Kübel ist ja der Typ 82 aus dem Krieg. Den gab es sicherlich auch bei der Feuerlöschpolizei. Nachdem Krieg sind mir vereinzelte Eexemplare bei der Polizei bekannt. Ob die Feuerwehr den tatsächlich hatte und wenn ja, in welcher Farbgebung, weiß ich nicht. :grueb: Es gibt aber von Minichamps (?) einen Kübel im Feuerwehrlook in 1/43. Der ist komplett in Rot gehalten.

      Gruß Egon :wink:
    • Aus den Turbinen entstanden tatsächlich die Signalhörner. Hier sagen die Bilder mehr als eine Beschreibung... :)





      Nach dem Lackieren wurden sie auch direkt mit der Stoßstange montiert.



      Leider ist das weiß der Stoßstangen ein anderes als das des restlichen Wagens... :rolleyes: Hat die Polizeiwerkstatt wohl nach dem letzten Crash nicht richtig aufgepasst bei der Reperatur :whistling:
      Danach wurde das Funkgerät (FuG7b) gebaut. Zum Glück hatte ich von einem anderen Projekt direkt Abgüsse gemacht, so dass keine komplette Neukonstruktion nötig wurde.



      Im Anschluß erfolgte der Einbau. Es ist nicht ganz klar, ob die Position richtig ist, da kein vernünftiges Bildmaterial als Vorlage vorhanden ist :grueb: . Bei Feuerwehrfahrzeugen war das FuG auch schon mal unter dem Armaturenbrett montiert. Da bei den VW Passat, das FuG aber auch schon hinter der Handschuhfachklappe verschwand, ist der Einbau in der Ablage (mit einem Durchbruch in den Kofferraum) nicht so abwegig.



      Der Funkhörer muss noch fertig gestellt und angeschlossen werden...
    • Der Haltegriff am Armaturenbrett musste ebenfalls verlängert bzw. neu aus Draht gebogen werden... Danach habe ich die Blaulichtstange (zum dritten Mal :rolleyes: ) gebogen und probeweise positioniert.




      Um die Haltbarkeit zu erhöhen, gabs noch eine Lötorgie..



      Danach wurde Minzgrün lackiert und angeklebt. Das Blaulicht ist ein Restteil eines Bburago-Modells.. :)







      Gruß Egon :wink:
    • Für das Blaulicht habe ich noch eine "Kabelzuleitung" kreiert.



      Danach bekam das Blaulicht noch eine Montageklemme..



      Die Funkantenne des Polizeifahrzeuges unterscheidet sich stark von der Bundeswehrversion, für die die Fahrzeuge über einen extra Sockel verfügen. Dieser fällt beim Polizeikübel weg.




      Im Anschluß wurden die Aussenspiegel, die Scheibenwischer, etc. wieder angeklebt. Jetzt fehlt noch die Zulassung... :)



      Gruß Egon :wink:
    • Die Zulassungsstelle hatte offen, so dass der Wagen angemeldet werden konnte....



      Die Kennzeichen entstanden am Computer und wurden lediglich auf Karton ausgedruckt und mit Klarlack versiegelt. :)
      In der Funkwerkstatt bekam das Funkgerät auch noch einen Telefonhörer..



      Den Hörer habe ich aus Plastikresten gebaut, das Kabel aus Drahtlitze..



      Nun konnten die Kennzeichen dran...







      Bin dann mal weg zur Probefahrt...

      Gruß Egon :wink: