Team Associated Pro Sc10

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Team Associated Pro Sc10

      Tach zusammen :wink:

      Ich war Heute mal wieder beim Modellbauhändler und hab mir ein neues Spielzeug zugelegt.
      Und zwar den Team Asso Pro SC10 Shortcurse Truck. Hierbei handelt es sich um einen klassischen Shortcourse mit Heckantrieb.
      Serienmäßig kommt der SC10 mit einem 3300KV Brushless, Regler, standart Servo und einer einfachen Pistolenfunke, die aber soweit gut in der Hand liegt und ihren Zweck erfüllt.

      Hintergrund für den Kauf ist das sich letztes Jahr das Getriebe von meinem alten Losi XXX-SCT verabschiedet hat. Des weiteren waren Lenkung, Servo und die Achsführung derart ausgelutscht das die Ersatzteile dem ursprünglichen Neuwert gleich kamen :o8 :S

      Nun aber der neue :







      Batterien in die Funke, Akku rein und schon konnte die erste Runde auf der Terrasse starten. Der Antrieb hat ordentlich power und die Reifen guten Gripp. Das Händling ist out off the Box schon gut aber das wird sich genauer erst in freier Wildbahn zeigen.





      Der Akku liegt mittig, daneben der geschützte Empfänger und der Regler mit Lüfter oben drauf.
      Das Servo liegt hier im vergleich zum Traxxas Shlash schön geschützt innerhalb der Wanne. Beim Losi hat sich diese Anordnung sehr bewähr, Schäden an der Lenkung hat ich dort nie.

      Zu guter letzt hab ich die neue Karro gleich mal von innen mit Panzerband beklebt. Dadurch kann der Lack nicht abscheuern. Nachdem der Lack in der Losi Karo dünn wurde habe ich das damals auch so gemacht und darauf hin ist nichts mehr passiert und das abkleben hat sich bewährt



      gruß
      Gruß aus Ost-Westfalen

      Carsten
    • :wink:

      so Heute habe ich das schöne Wetter und den freien Tag mal genutzt und den SCT eingeweiht ....








      Im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem SCT. Allerdings dachte ich das der noch etwas schneller gewesen wäre. Zum Spaß haben reicht es aber auf alle Fälle.
      Mit einem 5000er Lipo war eine Fahrzeit von gut 30-40 Minuten möglich und der Akku war noch nicht leer

      gruß
      Gruß aus Ost-Westfalen

      Carsten