Dampfanlage für ein Modellboot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dampfanlage für ein Modellboot

      Moin,


      lange konnte ich den Dampfvirus im Zaum halten...
      Jetzt ist er wieder voll ausgebrochen. Geplant ist eine Dampfanlage mit einigen Gimmicks
      welche aus Komfort- und Sicherheitsgründen erforderlich sind, da kein hartgelöteter Kessel
      zum Einsatz kommt, 460,- Euro waren mir einfach zu teuer.


      1.0 Der Kessel


      Ist ein Ersatzteil aus dem Wilesco Programm. Im Original vorgesehen für die Wilesco Feuerwehr D305.
      Hier schon mit einigen Armaturen, Sicherheitsventil, Speiseventil usw. Die Isolierleisten müssen noch
      angebracht werden, wird eine schöne Fummelei. Eventuell kommt vorher noch eine Isolierung in Form von
      Kork oder Filz auf den Kessel.



      Technische Daten:


      Durchmesser: 80mm
      Höhe: 150mm
      Volumen: 450ml


      Wie gesagt nur weichgelötet. Da ich bereits einige Erfahrungen mit den weichgelöteten Wilesco-Kesseln
      in Verbindung mit einem Keramikbrenner habe, weiß ich dass ein Entlöten nicht eintritt solange ausreichend
      Wasser im Kessel ist.


      Hier kommen die Sicherheitsmaßnahmen ins Spiel:


      1.1 Überwachung des optimalen Wasserstandes (ca. 60%)

      Eine optische Überwachung des Wasserstandes mittels Arduino Unterstützung



      1.2 Nachspeisung des Kessels


      Die elektronische Überwachung schaltet die Pumpe, welche bis zu 7 Bar drückt, ein und aus. Die Pumpleistung beträgt 540ml / Std.
      Der Wasserstand sinkt somit kaum unter die 60% Grenze. Das Speisewasser wird durch eine entsprechende Leitungsführung vom
      Brenner vorgewärmt.




      1.3 Gasregelung des Brenners mittels Fernsteuerung


      Eine weitere Sicherheitsmaßnahme ist die Steuerung der Gasmenge bis hin zur Abschaltung und erneuten Einschaltung.
      Diese wird durch ein spezielles Servo der Firma Regner per Fernsteuerung
      vorgenommen.






      1.4 Elektronische Brennerzündung


      Um den Brenner nach einer Abschaltung erneut zu zünden kommt ein elektronischer Truma Zündautomat aus dem Caravanbereich zum Einsatz.
      Dieser wird per Fernsteuerung ein- und ausgeschaltet. Vom Zündmodul wird eine spezielle Zündkerze solange befeuert bis das Modul abgeschaltet wird.



      Zündautomat und Zündkerze habe ich bereits hier, und erfolgreich getestet.
      Gasservo und Speisepumpe kommen Mitte Januar.


      Montiert wird die gesamte Anlage auf einem 0,8er Messingblech

      Gruß Ralf
    • Hallo Ralf!
      Eine Dampfmaschine reizt mich schon seit meinen frühen LGB Tagen.
      Zum Glück hab ich das ganz gut verdrängen können. Bis auf einen 1 Zylinder Billigdampfer hab ich in dieser Richtung auch noch nicht viel unternommen. Ist auch alles zusammen mit dem ganzen LGB Krams erstmal eingelagert.
      Da meine Jungs mittlerweile andere Interessen haben, wird das auch bis auf weiteres erstmal so bleiben.
      Ich bleibe trotzdem mal dran, wer weiss was so kommt :D

      Gruß
      Frank
      Ich weiss, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind...
      Aber manchmal haben sie RICHTIG GEILE IDEEN!!!
    • Hallo Gunnar,.

      ja die Maschine ist etwas größer, zum Typ kann ich nichts sagen Ich habe sie bei ebay
      ersteigert.

      Nachdem ich heute ein wenig Pyromane mit dem Brenner gespielt hatte kam mir die Idee zwei
      "Baldachine" zu zeichnen. Sie sollen die heiße Luft welche aus den beiden Brenneröffnungen
      nach oben strömt von der Holzbeplankung abweisen, damit das Holz nicht kokelt.





      Wie immer ist das benötigte Material nicht vorrätig. Also 0,5er Messingblech bestellt.
      Gruß Ralf
    • Update:


      Heute habe ich den Abdampfkondensator zuerst mit 1,5mm Filz isoliert.





      Dann die Leisten 5x1,5mm angebracht.





      Momentan werden die Leisten noch von Gummibändern gehalten.
      Die Kesselbänder werden morgen angefertigt, wenn mein Rücken mitmacht.

      Die Leisten im Ring kamen nicht zum Einsatz, waren viel zu dünn.
      Gruß Ralf
    • Moin,


      der Rücken war nicht willig...


      Nee, im Ernst, ich hatte mir gedacht es wäre sinnvoller erst den Kessel mit Leisten zu verkleiden. Und dann die
      Bänder herzustellen. Daher heute mal eben (ca. 3,5 Std.) den Kessel verkleidet.





      Auch hier wurden die Leisten an den innen liegenden Längsseiten durch schleifen abgeschrägt damit der Spalt zwischen den Leisten nicht so groß ist.

      Die Leisten können erst ausgerichtet werden wenn die Kesselbänder montiert werden.
      Gruß Ralf
    • Moin,


      bevor das hier ganz einstaubt......


      ...ein kleines Update, die ersten zwei Kesselbänder sind angefertigt...





      ... und montiert.



      War etwas tricky weil das Band 360° geschlossen sein musste, da die Leisten nicht verklebt sind.


      Leider hat die Firma Regner noch nicht geliefert, somit warte ich noch auf das Gasregelservo und die Speisewasserpumpe sowie Kleinmaterial.
      Ist nunmal ein Familienbetrieb mit drei Leuten, die Neuheiten müssen dringend auf den Markt. Also übe ich mich in Geduld.
      Gruß Ralf
    • Klasse, von einer Dampfanlage träume ich auch schon lange. Da ich aber nicht mehr all zuviel selbst machen kann, wird es für mich einfach zu teuer. ;( Deshalb hat ja auch mein "dicker Brocken" einen E-Antrieb bekommen.
      Trage meine Schuhe und gehe meinen Weg, erst dann vermagst Du über mich zu urteilen!

      Gruß Jürgen
    • Hallo Ralf,

      ich schaue da auch mal sehr interessiert zu

      Einen Rumpf für ein Dampfboot habe ich ja bereits, aber die ursprünglich verbaute Dampftechnik habe ich (leider) nicht mit dem Barkassenrumpf erhalten.
      Somit steht das Boot nun seit längerer Zeit abgedeckt in meiner Garage und wartet auf den Einbau einer geeigneten Dampfmaschine und der RC-Technik.
      Gruß aus Bottrop Peter Linde private HP private eMail eMail Modellbau