Umbau der Najade zur Sunseeker Manhattan 48

    • Ein kleines Update,


      bei Gundert habe ich mir Kupplungsflansche bestellt, um das Stevenrohr motorseitig auch zu fixieren. Dann neue Wellen 5mm am Ende auf 3/16" abgedreht.

      Die Wellenböcke werde ich aus MS neu bauen (hartgelötet, BENGS hat schon geliefert :thumbup: ). Somit kann ich auf Adapter weitestgehend verzichten, das sollte schon einige Fehlerquellen beseitigen. Auch der Prop sollte dann viel besser auf der Welle Sitzen als mit der alten Lösung. Schaun mer mal...

      Ein paar Kleinigkeiten sind neu an den Rupf gekommen und die alte Antriebsanlage ist bereits vollständig demontiert.



      Gruß Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Schubboot Huckingen
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Hawk 31 • Van Dutch 30 • Sunseeker Camargue 55 • Azimut 52
      Fertig: Hansajolle • bretonischer Fischkutter
    • Hallo Mitleser,

      hier ist auch wieder ein wenig passiert. Die neuen 5mm Wellen von Gundert sind eingetroffen, jetzt wackelt nix mehr. Die neuen Wellenböcke aus 2mm Messing und hartverlötet habe ich auch fertig, noch ein bisschen säubern und in Form feilen, dann kann der Antrieb 2.0 auch montiert werden.

      Ich habe auch angefangen, die Badeplattform zu verlängern, der obere Teil ist bereits grob in Form geschliffen, unten kommt (hoffentlich) morgen.



      Gruß Niels

      p.s.: Warum sind die Bilder eigentlich immer falsch gedreht nach dem Einstellen?
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Schubboot Huckingen
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Hawk 31 • Van Dutch 30 • Sunseeker Camargue 55 • Azimut 52
      Fertig: Hansajolle • bretonischer Fischkutter
    • Hallo Niels,
      sehe ich das richtig dass deine neue Wellenhalterung eine "Strebe" anstatt eines V-förmigen Bocks ist ?
      Wenn ja, befürchte ich dass du im Betrieb wieder Schwingungen und Vibrationen haben wirst. Es sei denn, der Prop ist 100%-ig statisch und dynamisch ausgewuchtet. Schwingungstechnisch gesehen bildet deine Strebe mit der Wellendurchführung im Rumpf ein Pendel. Durch die 2-Punktlagerung ergibt sich ein Freiheitsgrad quer zur Schiffslängsachse. Die entstehenden Vibrationen zerstören auf Dauer jede Klebeverbindung. Solltest du im Betrieb die Resonanzdrehzahl erreichen, läuft dieser Prozeß stark beschleunigt in kürzester Zeit ab.

      M.f.G. Jörg
    • Hallo Jörg,

      ja, das ist richtig, dass es kein V - Förmiger Wellenbock ist. Ich habe versucht am Vorbild zu bleiben und nur eine Stütze gewählt.
      Das ursprüngliche Problem der Vibrationen scheint die Summe zuvieler Toleranzen durch Adapter u.ä. gewesen zu sein. Durch die neuen Wellen und Mitnehmer sitzt nun alles schön passend ohne Spiel, das sollte die Vibrationen deutlich reduzieren. Wie gut die Schrauben gewuchtet sind, kann ich nicht sagen, aber um Welten besser als Raboesch auf jeden Fall.

      Ich werde zuerst nur einen Antriebsstrang einbauen, dann wird man sehen…

      Gruß Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Schubboot Huckingen
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Hawk 31 • Van Dutch 30 • Sunseeker Camargue 55 • Azimut 52
      Fertig: Hansajolle • bretonischer Fischkutter

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Niru ()

    • Da bin ich auch mal gespannt. Zumal es für mich auch abhängig wird, was für eine Abstützung in die Predator kommt. Original wäre ja auch nur die Mittelstrebe. Bei unserem Prototypen hat die aber auch leicht vibriert.
      Bilder
      • 20170322_105001.jpg

        78,12 kB, 1.024×586, 9 mal angesehen
      MfG, Ernst



      Im Bau: Sunseeker Predator 56' im Massstab 1:15
    • Gestern Abend habe ich einen Antriebsstrang eingebaut.
      Zuerst trocken mit 2s getestet, keine Unwucht.
      Dann mit 3s, bei 3/4 Gas wieder geflattert, bei Vollgas läuft es wieder völlig ruhig...?
      Es scheint als ob es eine Drehzahl gibt, die das ganze System nicht verträgt.
      Ob hier ein Wellenbock mit 2 Füßen mehr bringt bin ich nicht sicher.
      Allerdings macht der Antrieb mit 2s schon so viel Wind, dass ich vermute dass das evtl. völlig ausreichend ist. Ansonsten mit Plastik Props testen...



      Gruß Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Schubboot Huckingen
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Hawk 31 • Van Dutch 30 • Sunseeker Camargue 55 • Azimut 52
      Fertig: Hansajolle • bretonischer Fischkutter
    • Hallo Niels,
      wie wichtig ist denn die Optik des Modells im Wellentunnel ?
      Ich an deiner Stelle hätte den Konstruktionsmangel "Strebe mit Vibration" und "als ob es eine Drehzahl gibt, die das ganze System nicht verträgt" (=Resonanzdrehzahl), behoben, durch die Verwendung eines V-Wellenbockes. Der Unterschied ist eh nur vom Heck außerhalb des Wassers sichtbar.
      Probier doch einfach mal beim 2. Antriebsstrang aus, ob es noch Vibrationen gibt, wenn du hier einen V-Wellenbock montierst.
      Ich habe bei all meinen Schiffen nur V-Wellenböcke montiert und keine Probleme mit Vibrationen, egal bei welcher Drehzahl. :)

      M.f.G. Jörg