Graupner Saphir

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Graupner Saphir

      Hallo zusammen,
      da ich noch auf einige Teile meiner Gracia warte (da lass ich mir Zeit ), mußte natürlich passend zum
      Frühling was halbwegs fertiges her....etwa in der 1 Meter Klasse soll es sein....darf nimmer viel zu machen
      sein....und latürnich was fürs Auge solls auch noch sein. Achja...und für Anfänger geeignet
      Nach kurzem Stöbern in der elektr. Bucht fiel ,meine Wahl auf eine Graupner Saphir die , wie beschrieben wurde,
      nahezu komplett war...Preis war ok denk ich...also bestellt.

      Was kam an???
      Eine Saphir wie ich sie nicht erwartet hätte....Original Segelsatz (sep, verpackt und ohne große Mängel), sämtl.
      Elektronik ( Eco Winde von Graupner) usw.
      Auch noch ein (ich glaube das heißt Flautenschieber)- 400er Permax Motor an einer 30er 3Blatt Schraube..(bremst das nicht??)
      Wanten und Stage sind aus Stahldraht mit Servo-Ruderhörnern dargestellt (praktisch wie ich finde und stabil).
      Die Lackierung ist sehr sauber ausgeführt ,bissl zu matt evtl., aber immerhin ohne Schrammen, Läufer, Abrisskanten usw.
      Der Mast und die Bäume sind aus Alu (original???) und verbunden mit den Ösen an Deck sehr stabil nach dem verspannen.
      Durch Zufall ist ein Empfänger bereits angeschlosssen, der genau zu meinem favorisierten Sender(Flysky FS-T6) AFHDS passt.
      .....ja so ebbes
      Kurzum:
      ich bin begeistert von dem Boot....mal abgesehn von einigen Details, die auf einer Segelyacht noch fehlen wie z.B.
      Rettungsringe, seitl. Relingsstützen, Armaturen usw. finde ich daß die Yacht auf dem Wasser bestimmt eine gute Figur macht.
      Von den Segeleigentschaften liest man auch meist nur Gutes.
      Ab und an bekommt man halt auch mal was gescheites im großen Auktionshaus

      Was mir allerdings zu denken gibt:
      Man sieht auf dem Bild im Innern 3 !!! On/Off Schalter....ich habe keinen Schimmer wozu das sein soll...oder
      schaltet man im Segelsport bestimmte Bereiche separat per Hand ein und aus???

      Vielleicht fährt ja noch jemand das Modell und kann mir den ein oder andren Tip geben, bevor ich es vesenke :whistling:













      Gruß :wink:
    • @Carsten, da hast du Recht...schade, daß es die nicht mehr gibt.

      @Ralf.
      wouww...die gefällt mir richtig gut, die Farbe passt super.. (Ein Saphir ist ja blau :grueb: ).
      Ich werde meiner noch n roten Zierstreifen gönnen..mal sehn...
      Das Bild wird mal kopiert und etwas genauer unter die Lupe genommen
      (sofern du nichts dagegen hast)

      Ich habe sie vorhin mal angeschlossen...Ruderservo und Winde tun soweit ihren
      Dienst.
      Der Regler springt leider nicht an, wird wohl zuwenig Volt sein, da ich nur prov.-halber
      4er Mignonpack angeschlossen habe. Aber ich denke der Antrieb fliegt eh raus.

      Frage an die Experten...was nimmt man da so für Akkus?? Ein 7,4er Lipo wird wohl
      bissl viel sein oder??

      Achja, nochwas....wie ist üblicherweise die Stickbelegung eines Segelbootes??
      Ruder linker Stick und Winde Rechter Stick vorw.-rückw. :grueb: ??
      Oder ist es ratsam die Winde auf ein Dehregler zu verlegen?? Ich nutze u.a. eine
      Flysky FS-T6 mit der ich so ziemlich alles mache (außer fliegen).
    • Hallo Chris,

      das Bild darfst du gerne nutzen.

      Den Antrieb würde ich auf jeden Fall entfernen, der Prop ist viel zu groß und die Welle zu steil.
      Ich habe einen 6.6V LifePo4 als Akku mit einer Kapazität von 4.300 mAh, alternativ geht auch ein 5 zelliger NiMh Akku.

      Das Ruder liegt bei mir auf dem rechten Knüppel und die Winde auf dem linken Knüppel, nach hinten Segel zu, nach vorn Segel auf; nicht selbstneutralisierend.

      @edit: Es sind zwei E/A Schalter verbaut, einer für den Empfänger, und einer für die separate Stromversorgung der Segelwinde