Ist der Lipo kaputt ?? ( gebläht) ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ohne Last sind die Werte nicht aussagekräftig. Lediglich ob eine oder mehrere Zellen bereits tot sind, läst sich davon ableiten.

      Bei den heutigen Lipopreisen und im Verhältniss zu dem was ein Lipo anrichten kann, macht es keinen Sinn zu experimentieren. Blähende Lipos umgehend entsorgen und austauschen.
      Die Fragen, "darf man den noch nutzen" ... "geht da noch was" etc sind eigentlich überflüssig. Bläht ein Akku, ist er angeschlagen und kann seinen Einsatzzweck nicht mehr zu 100% erfüllen, und gehört somit entsorgt.
      Man baut sich ja auch keine alten Bremsbeläge ins Auto, frei nach dem Motto "sind doch noch 2mm drauf, die gehen noch" :fg:

      Meine Meinung ;)
    • Seawolf schrieb:

      Ohne Last sind die Werte nicht aussagekräftig. Lediglich ob eine oder mehrere Zellen bereits tot sind, läst sich davon ableiten.

      Bei den heutigen Lipopreisen und im Verhältniss zu dem was ein Lipo anrichten kann, macht es keinen Sinn zu experimentieren. Blähende Lipos umgehend entsorgen und austauschen.
      Die Fragen, "darf man den noch nutzen" ... "geht da noch was" etc sind eigentlich überflüssig. Bläht ein Akku, ist er angeschlagen und kann seinen Einsatzzweck nicht mehr zu 100% erfüllen, und gehört somit entsorgt.
      Man baut sich ja auch keine alten Bremsbeläge ins Auto, frei nach dem Motto "sind doch noch 2mm drauf, die gehen noch" :fg:

      Meine Meinung ;)
      Das versteht sich von selbst :) ..danke erstmal für deine Ausführung ...Allerdings ein SLS mmmhhh
      Nicht gerade günstig gewesen. Und es laufen 2 Robbe roxxy 35 / 42 Motoren und 2 60A roxxy regler drüber...
    • Letztendlich einschätzen, mußt du natürlich die Situation selbst. Niemand, der noch bei Sinnen ist, kann dir per Augenschein anhand eines Fotos garantieren, das du diesen Akku sorgenfrei weiternutzen kannst. Was aber leider sehr oft getan wird im Netz.

      Kann funktionieren, muß es aber nicht. Daher distanziere ich mich von solchen Aussagen wie "bläht doch nur ein bischen, kannst ruhig weiternutzen" oder "defekte Zelle entfernen und als 3S nutzen". Geht der dir dann beim Laden irgendwann flöten, oder ein Umbau geht mangels Kentniss schief, wäre man eigentlich mit verantwortlich ... da man dir ja dazu geraten hat.
      Also schön selbst entscheiden, wieviel man bereit ist zu riskieren, zum Preis eines neuen Lipos ;)

      Ich gehöre übrigens nicht zu den Lipogegnern, ganz im Gegenteil. Ich nutze nur Lipos und kann diese nur empfehlen. Bis auf ein paar Ausfälle, überwiegend durch eigenverschulden, welche dann auch entsorgt wurden, hatte ich noch nie Probleme mit Lipos.
    • Hallo Jens,
      besser als Christoph das geschrieben hat, kann man das nicht ausdrücken.

      Seawolf schrieb:

      Niemand, der noch bei Sinnen ist, kann dir per Augenschein anhand eines Fotos garantieren, das du diesen Akku sorgenfrei weiternutzen kannst. Was aber leider sehr oft getan wird im Netz.

      Kann funktionieren, muß es aber nicht. Daher distanziere ich mich von solchen Aussagen wie "bläht doch nur ein bischen, kannst ruhig weiternutzen" oder "defekte Zelle entfernen und als 3S nutzen". Geht der dir dann beim Laden irgendwann flöten, oder ein Umbau geht mangels Kentniss schief, wäre man eigentlich mit verantwortlich ... da man dir ja dazu geraten hat.
      Also schön selbst entscheiden, wieviel man bereit ist zu riskieren, zum Preis eines neuen Lipos
      Allerdings bin ich im Gegensatz zum Christoph aber kein Freund von Lipos. Ich besitze zwar ein paar, nutze diese aber ausschließlich, wenn ich aus Platz- oder Gewichtsgründen keine Alternative habe.
      Ich habe in meinem Bekanntenkreis mehrere Modellbaukollegen, die Lipos manipulieren (Gewichtsreduzierungen an den Schweissfolien, Zellen aus- und umlöten usw.), um noch mehr Leistung aus den akkus herauszukitzeln / abrufen zu können.
      Allerdings ist auch von einem der Kollegen bereits das Haus abgebrannt (zugegeben, in dem Haus wurden auch im gleichen Raum diverse Lösemittel, Harze und anderes brennbares Zeug gelagert) und es gab auch bereits ausgebrannte Hotelzimmer wegen defekter Lipos oder falsch durchgeführter Aufladungen.
      Ich weiß, es gibt sehr viele Modellbaukollegen, die schwören auf Lipos. Ich persönlich gehöre nicht dazu.
      Gruß aus Bottrop Peter Linde private HP private eMail eMail Modellbau
    • Danke auch dir für deine Meinung ....
      ich habe gedacht wenn man(n) ein paar Euros mehr ausgibt, in meinen Fall für den SLS Lipo wird schon nix passieren. Falsch gedacht.
      Ich werde ihn am Mittwoch zum Wertstoff -Mobil geben. Er hatte gerade mal 5 Zyklen auf der Uhr,und mit Lipo warner usw. sind meine Boote ausgestattet. (Warnung bei 3,5V ).Auch nach dem Hobby immer schön auf Lagerspannung gebracht. Nun ja werde da kein risiko eingehen.Ich werde auch nur bei der kleinsten auffälligkeit alle Lipos entsorgen. Daher kaufe ich nur noch im Mittelpreisigen segment ... Schade drum.Aber irgendwas muss ich wohl falsch gemacht haben .....
    • Dein Gedankengang ist durchaus richtig. Es mach schon Sinn den ein oder anderen Euro mehr auszugeben. Der Unterschied zu den ganz, ich nenne sie bewusst "billigen" Lipos besteht da drinn, das die bekannter gelabelten und teureren Lipos, selektiert sind. Bei unselektierten ist der Ausschuß weitaus höher und somit auch der Anstieg des Risikos.
      Ob man also mit billigen No Name Lipos gut fährt oder nicht ist ein wenig Glückssache. Daher gibt es dann auch 2 Meinungen dazu, die die Glück hatten und diejenigen die Pech hatten.

      Damit meine ich jetzt nicht nur dasnGefahrenrisiko, sondern auch die Haltbarkeit und lange Bereitschaft zur hohen Leistungsabgabe des Lipos.