Baubericht V8 Hot Rod Käfer, aus Teilen eines Tamiya Rc Trucks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Baubericht V8 Hot Rod Käfer, aus Teilen eines Tamiya Rc Trucks

      Hallo, das ist mein erster Baubericht hier im Forum und den möchte ich nutzen um Euch an Hand einiger Fotos den Bau meines V8 Hot Rod Beetle Models zu zeigen, in der Hoffnung, daß mein Eigenbaumodell Euch gefällt.
      Ich muß voranschicken, daß ich seit ich Renter bin, meine Modelle in meinem Kämmerlein zusammenstricke, mit Laubsäge, Minibohrmaschine, Feile und Schleifpapier. Aus diesem Grund greife ich gerne auf vorhandene Modellkomponenten zurück und modifiziere sie. Karosserien baue ich meist selbst aus diesen weißen Plastikplatten, die es in allen Stärken gibt und sich prima verarbeiten und äußerst fest verkleben lassen, wenn man den richtigen Klebber nimmt.
      Da Modellbau seit 40 Jahren mein Hobby ist, wird mir hier auch keine Frage zu viel, besonders für viel Lob bin ich sehr anfällig.

      Irgendwie hab ich ein Händchen dafür aus den weißen Plastikplatten eine neue Karosserie zu bauen, da reichen mir schon 2 -3 Vorbildfotos und es geht los. Für Scale Modelle kaufe ich mir zum abgreifen der Maße meist ein kleines Modell. Aus dem Grund sind meine Modelle auch keine Masseware aus dem Regal.
      Irgendwan fiel mir das Bild eines Hot Rod ins Auge. in so einem Fall setze ich mich erstmal hin und überlege wie ich es mit meinen Mitteln realisieren kann und dann geht es los, nur zur Erinnerung mache ich mir einige rohe Skitzen.

      Hier zuerst mal das Endergebnis:


      Augangspunkt sollte das Fahrgestell eines 2 achsigen Tamiya Trucks sein. Die Karosserie stammt von einem Tamiya Ofroad Modell und der Motor von einem RC Spielzeugmodell.







      Das Vorderteil des Käfers wurde erstmal entfernt



      Dann habe ich mal die Hinterachse under die Karosse geschoben um zu sehen wie alles wirkt und passt



      Hinten wurde ein Spoiler eingeklebt und vorne der Motor in Position gebracht, um so ca die Länge des Fahrgestells festzulegen



      Jetzt tuts weh, ein niegelnagelneues Truckfahrgestell wurde zersägt



      Dann wieder ein Test, ob die Proportionen hinhauen, das neue vordere Fahrgestell ist ein Eigenbau aus Aluvierkant, nur hinten habe ich das Teil des Tamiya Fahrgestells verwendet, wo die Federung der Hinterachse befestigt ist, denn die Blattfederung wollte ich erhalten.



      Die abgetrennte Karosserie des Käfers habe ich vorne verschliffen und mit einer Platte verschlossen



      So, mehr Bilder darf ich wohl in einen Post nicht einbauen, darum geht es bald weiter. Ich hoffe es ist nicht zu ausführlich beschrieben. Sollten bis jetzt Fragen auftauchen, habe ich für alles ein Ohr...
      Ich bin älter als das World Wide Web .... Gruß Jürgen
    • Da ich die Blattfederung vom Truck übernehmen wollte, habe ich nur den hinteren Teil des Fahrgestells benutzt und kurz vor den Federn abgesägt.
      Natürlich alles verschraubt, denn aus negativer Erfahrung wird man schlau. Zu sehen ist auf dem nächsten Bild auch die Aussparung für die Kardanwelle.




      Dann habe ich nochmal alles zusammengestellt um die Position der Vorderachse festzulegen.



      Vorher habe ich noch den Kühlergrill gebaut (gefällt mir am Ende garnicht mehr )







      Zwischen Kühlergrill und Motor findet das Lenkservo seinen Platz









      Passt, nun kann ich den Rahmen vorne absägen




      Einbau des Motors. Meine Idee war am Anfang das Tamiya 3 Gang Schaltgetriebe zu benutzen, passte nicht, dann wollte ich den V 8 Motor aushöhlen, passte nicht, also habe ich den Motor (Krick 1:6) direkt unter die Karosserie gebaut. Das Fahrzeug sollte nicht allzu schnell werden, um die Crashgefahr zu veringern. Diesen Motor gibt es mit vielen verschiedenen Untersetzungen, so hatte ich ev. eine Option wenn das Modell zu langsam oder zu schnell war

      Ich bin älter als das World Wide Web .... Gruß Jürgen
    • Die Akkus 12 Volt 4000 mAh kommen über die Hinterachse



      Ein alter Luftkessel kommt unter den Spoiler



      Und noch 2 Lampen aus der Krabbelkiste an den Kühler



      Nun wirds bunt ( ich hasse diese Arbeiten)





      Die alte Nummerschildbeleuchtung findet Ihren Platz als Heckleuchte



      Und der Trucktank schaut aus der Öffnung des Heckfensters





      Im nächsten Teil gehts raus , da zeige ich Bilder in der freien Natur

      Ich bin älter als das World Wide Web .... Gruß Jürgen
    • Danke, danke, endlich bemerken mal einige Leute meinen Beitrag hier !
      Kann man auch Videos einstellen ? Und wie geht das am besten ?


      Der HotRod war ein Langeweileprojekt, eigendlich stehe ich ja mehr auf
      Dreck und Schlamm, wie hier bei einem meiner Eigebauten... (8-9 kg Kampfgewicht)
      Ich bin älter als das World Wide Web .... Gruß Jürgen
    • Nun die letzten Bilder, die ich bei der Testfahrt gemacht habe.







      Da es mir mehr um das Basteln als um das Fahren geht, wandert das Modell nun ins Regal, die nächsten 3 angefangenen Modelle warten schon auf die Fertigstellung.

      Aber ich habe auch ein Video von der Testfahrt gemacht, das ich Euch morgen noch zeigen möchte. Allerdings bin ich bei meiner Fahrerei meist alleine, was bedeutet, daß ich filmen und fahren gelichzeitig erledigen muß. Dabei kann man sich meist aber nur auf eines konzentrieren und wenn man sein Modell nicht schrotten möchte, leidet die Videoqualität natürlich.

      Allerdings habe ich auch im Laufe der Zeit einige Hilfsmittel gebastelt, vom Kamerawagen bis zur Halterung an der Funke, wenn das von Interesse ist berichte ich auch darüber gerne mal.


      einer meiner Lieblinge, größer, schneller und robuster als mein HotRod....
      Ich bin älter als das World Wide Web .... Gruß Jürgen
    • Ja das mit dem fahren und gleichzeitig Bilder/Videos machen ist so eine Sache da bist du nicht allein :D

      Schöne Modelle wobei mir der Käfer Hot Rod besser gefällt als das Monster auf dem letzten Bild. Ich finde Hot rod´s sind zum cruisen und gleiten und nicht zum verheizen ;)
      Gruß aus Ost-Westfalen

      Carsten
    • Moin!

      Cooles Teil. Du hast geschrieben, dass Dir der Kühler nicht so sehr gefällt. Zur Form der Karosserie hätte ein mehr ovaler Kühler vielleicht besser gepasst. Mit Rundungen ist er natürlich auch viel aufwändiger herzustellen.

      Aber ich finde Deinen Hot-Rod trotzdem klasse!

      Cheers
      Martin
      Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.
      Albert Einstein
    • Hallo Martin, erstmal danke für die vielen Likes !
      Ja, man ist erst überzeugt von einer Idee und später gefällt es einem nicht, aber ich gebe dir Recht, etwas abgerundetes hätte ihm sicher besser gestanden, nun steht er erstmal im Regal. Sollte ich mal Langeweile haben, werde ich mir da mal was einfallen lassen, ist ja alles geschraubt bei mir ;)

      Erstmal habe ich noch Arbeit genug angefangen: 6 beiniger RC Roboter , Schlüter Traktor, Monstertruck ev. einen Ural Truck und so ein Trike wartet auch noch brav, daß ich endlich mal meine Finger nach ihm ausstrecke um ihm wieder Leben einzuhauchen. Problem, als Rentner hat man ja kaum Zeit !


      Ich bin älter als das World Wide Web .... Gruß Jürgen