"Azzam" - Neues Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Azzam" - Neues Projekt

      Hey ... es hat gekribbelt in den Fingern ...

      Nun fange ich doch schon einen Baubericht an, ohne zu wissen was wirklich am Ende draus wird ...

      Nachdem meine "A" bis auf eventuelle Kleinigkeiten fertig ist und seit einem halben Jahr da steht, konnte ich es nun nicht mehr sein lassen und hab mir was neues raus gesucht. Ich wollte etwas, dass dazu passt, ebenfalls elegant aussieht und natürlich was besonderes ist. Von den Dimensionen her sollte es sich eigentlich im Bereich von 100 bis 130 cm abspielen ... aber dort hab ich nichts gefunden, dass mich wirklich richtig angesprochen hat. Ein eigenes Design wäre eine Idee gewesen, aber das hätte noch anderer Vorbereitung gebraucht ... Die Yacht "Azzam" hingegen war seit den ersten Bildern beim verlegen innerhalb der Werftanlagen schon ein Ding, dass ich irgendwann mal bauen wollte - auch wenn mich die Dimensionen mit 180 cm Länge bei einem Maßstab von 1/100 schon etwas abschrecken.

      Nun ja ... was solls ... nun hat es mich doch gepackt und es geht von neuem los. ;)

      In der Vorbereitung zu den Spanten muss man dazu sagen, dass ich schon kurz mit Chris (Seawolf) geschrieben habe zwecks Antrieb, da das Original mit 4 Jets angtrieben wird, zwei davon mit Steuerdüsen. Er meinte es gibt auch kleine Jets, die bei dem Tiefgang von gerade mal 4 - 5 cm beim Modell auch hinein passen. Falls möglich, möchte ich das verwirklichen. Im Zweifelsfall könnte man natürlich noch 1 cm beim Tiefgang drauf legen ... das fällt bei der Länge nicht auf. Alternative wäre den Heckbereich so abzuändern, dass ein Doppelschraubenantrieb (wie beim meiner "A") verwendet wird. :thumbdown: ... nicht scale ...

      Was das angeht wäre ich also schon jetzt für Tipps sehr dankbar.
      Wie viele Jets ? Motorwahl bei eventuell vier Motoren etc... (reichen z.B. 4x400er) :)

      Bsp.: ebay.de/itm/131682316614?_trks…geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

      Alternativen gerne gesehen ...

      Fazit:

      180 cm lang
      20 cm breit
      ca. 35 cm hoch
      ca. 5 cm Tiefgang

      Erste Bilder gibt es heute Abend :thumbsup:


      Anbei der Link zu Wikipedia ... Mehr muss ich glaub ich kaum sagen/schreiben ...

      de.wikipedia.org/wiki/Azzam_(Yacht)


      Auf frohes Schaffen ! :thumbsup:




      Link zum Bild:

      superyachts.com/syv2/newsimage…-worlds-largest-yacht.jpg
      Startseite - sebastian-oettlers Webseite!

      Immer mal neues auf der Homepage.

      Auf See: "A"
      Auf der Werft: "AZZAM"


      Grüße :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von burnie () aus folgendem Grund: Bild entfernt, bitte Urheberrecht beachten.

    • Klasse das du doch schon den Thread eröffnet hast, das vereinfacht vieles.
      Wie in der letzten PN erwähnt, würde ich auch über Pumpjets nachdenken ;) Ist weder was zu basteln und dürfte preiswerter werden. Hierzu kann dir Peter plbullifan einges sagen :ok:

      Warten wir mal ab was noch für Ideen und Lösungen gepostet werden.
    • Danke für die Antworten ...

      Wie gesagt, ich weiß nicht was draus wird ... es ist mehr ein Anfang mit einem evtl. Ziel ... die Rohkosten sind ja beim Bau auf Spant recht überschaubar, bis man wirklich an den Punkt kommt wo man mehr braucht als Holz und Leim. Davon hab ich noch genug da ... :D

      Hab grade die Spanten probeweise aufgestellt ... Schon ein ganz schöner Brummer ... Egal ... "Think Big" ...
      Startseite - sebastian-oettlers Webseite!

      Immer mal neues auf der Homepage.

      Auf See: "A"
      Auf der Werft: "AZZAM"


      Grüße :wink:
    • Geilomat. Das Schiff kenne ich irgendwoher... :)

      Also ich an deiner Stelle würde beim Antrieb keine Kompromisse eingehen. Allein schon wegen dieser absolut scharfen Heckansicht.

      Das wird ein tolles Modell. Falls du mehr Infos brauchst melde dich... ;)
      Danke und Gruß! :wink:

      Dennis

      "Eigentlich wollte ich ja immer Uhrmacher werden. Ich weiß nur nicht wie ich BigBen in die Garage kriegen soll..." :grueb:
    • Ob die NQD Jets mit 400er für das "Monster" reichen werden, wage ich mal zu bezweifeln... das ist ja eher "Spielzeug". Und AZZAM wird schon einiges an Gewicht aufs Wasser bringen... dann einfach mal schauen in welcher Bootsgattung/-größe diese Jets verbaut werden, dürfte sich die Überlegung bald erledigen.

      Tendenziell würde ich mindestens eher in Richtung dieser Jets gehen bauer-modelle.de/shop/465541/8…ni-jet-19-bm-mit-bl-motor, wenn nicht sogar 28mm Jets von der Optik evtl. sogar passen würden... müsste man man genauer anschauen.
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zengi ()

    • Jaxxson schrieb:

      Geilomat. Das Schiff kenne ich irgendwoher... :)

      Also ich an deiner Stelle würde beim Antrieb keine Kompromisse eingehen. Allein schon wegen dieser absolut scharfen Heckansicht.

      Das wird ein tolles Modell. Falls du mehr Infos brauchst melde dich... ;)


      ... Das Angebot nehme ich vielleicht an ... Komme drauf zurück ;)


      Letzendlich könnte man ja wie im Original vier Antriebe nehmen ... Also 4 x 400er ? In meiner "A" laufen zwei 600er und das langt völlig aus, ist aber auch ein drittel kürzer ... Alternativ könnte man auch jetzt sagen man macht zwei Jets und setzt diese mittig ... dann passen glaube ich auch zwei 28er Kehrer ...

      kehrer-modellbau.de/kmb-jet28/…-jet28-rev.-3-nach-kamewa

      Bei knapp 5 cm Tiefgang müssten die doch rein passen ... dann könnten auch 700er Motoren drann.
      Startseite - sebastian-oettlers Webseite!

      Immer mal neues auf der Homepage.

      Auf See: "A"
      Auf der Werft: "AZZAM"


      Grüße :wink:
    • 4*400 wovon 2 nur als Booster sind und zwei mit Steuerdüse langt allemal. Ich gehe davon aus es sich bewegen soll, so wie die A. Leistung steht also nicht im Vordergrund. Das die Motoren zu heiß werden ist auch kein Problem, das würde erst auftauchen wenn du 400er an Wellen betreben würdest.
      Ich bezweifele das ein 28er paßt .. der wird dir voll durch die Badeplatform gehen.
      Optimal wäre jetzt eigentlich eine Skizze in 1/100, bemaßt. Damit wir wirklich einschätzen können welche Aufbauhöhe dir bleibt unter der Plicht und am Heck unter der Badeplatform.

      19mm Jets dürften aber wohl das Maximum sein. Optisch wie auch platztechnisch.
      Die aufkommende Trägheit durch kleine Jets würde ich persönlich sogar als sehr scale begrüßen, wenn es mein Projekt wäre.
    • Ö.T. schrieb:

      Könnte man nicht auch an die NQD einen anderen Motor setzen ? Dann hätte ich kleine kompakte Jet`s und verbinde sie mit Kupplungen an 700er ... ich weiß, je direkter desto besser ... aber ist halt ne Platzfrage ;)
      Klar, man kann auch in ein altes Goggomobil nen fetten Porsche Motor einbauen... fliegt halt irgendwann auseinander... :pwink:

      Ernsthaft, bei Jetantrieb hilft es leider nicht einfach stärkeren/schnelleren Motor dranzuflanschen... und bei so einem Modell gehören einfach keine Spielzeugantriebe in den Bauch...
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Bitte was ist an den kleinen Jets "Spielzeug" ? Die China Jets sind sehr beliebt im Modellbau und funktionieren gut. ;)
      Nir weil NQD ( und die kaufen die auch nur zu) die verbaut, deren Jetboote sind klasse, sind die ja nicht Müll, obwohl ich zugeben muß das ich ansonsten nix von NQD kaufen würde :fg:
    • Seawolf schrieb:

      4*400 wovon 2 nur als Booster sind und zwei mit Steuerdüse langt allemal. Ich gehe davon aus es sich bewegen soll, so wie die A. Leistung steht also nicht im Vordergrund. Das die Motoren zu heiß werden ist auch kein Problem, das würde erst auftauchen wenn du 400er an Wellen betreben würdest.
      Ich bezweifele das ein 28er paßt .. der wird dir voll durch die Badeplatform gehen.
      Optimal wäre jetzt eigentlich eine Skizze in 1/100, bemaßt. Damit wir wirklich einschätzen können welche Aufbauhöhe dir bleibt unter der Plicht und am Heck unter der Badeplatform.

      19mm Jets dürften aber wohl das Maximum sein. Optisch wie auch platztechnisch.
      Die aufkommende Trägheit durch kleine Jets würde ich persönlich sogar als sehr scale begrüßen, wenn es mein Projekt wäre.


      Richtig ... bewegen ... nicht rennen ... Trägheit wäre wirklich auch gerne gesehen. Die Skizze kann ich ja die Tage mal anfertigen ... dann kann man da vielleicht besser entscheiden.

      Bilder ! ;)

      Sieht noch bissel wüst aus ... aber bei meiner "A" vor vier Jahren war es "schlimmer" ... Die Dimensionen vom Pott kann man aber schon jetzt ganz gut erahnen ... vermutlich kommen mal mindestens zwei Querstrahlruder im Bugbereich rein ...
      Bilder
      • DSC_9891.JPG

        227,42 kB, 1.600×900, 45 mal angesehen
      • DSC_9893.JPG

        200 kB, 1.600×900, 43 mal angesehen
      • DSC_9897.JPG

        204,63 kB, 1.600×900, 44 mal angesehen
      • DSC_9899.JPG

        150,31 kB, 707×1.257, 45 mal angesehen
      • DSC_9901.JPG

        147,8 kB, 1.600×635, 55 mal angesehen
      • DSC_9902.JPG

        220,58 kB, 1.600×900, 53 mal angesehen
      • DSC_9903.JPG

        248,09 kB, 1.600×1.119, 71 mal angesehen
      Startseite - sebastian-oettlers Webseite!

      Immer mal neues auf der Homepage.

      Auf See: "A"
      Auf der Werft: "AZZAM"


      Grüße :wink:
    • Prima Projekt Sebastian :)

      Ich rate dir aber auch, die Bauer-19mm-Jets zu verplanen. Die sind kugelgelagert und bringen mehr Leistung als die asiatischen Weichplastik-Klone. Die kann man nämlich nur verschrauben und nicht wasserdicht verkleben.

      Wir können dann ja mal ein 1:100er-Treffen machen, wenn ich mit meinem "Poseidon's Palace" Projekt von Felix Buytendijk fertig bin :)
      Bilder
      • PoseidonsPalace1zu100promocean.jpg

        77,29 kB, 1.195×315, 44 mal angesehen
      MfG, Ernst



      Im Bau: Sunseeker Predator 56' im Massstab 1:15
    • Gerne Ernst ... wobei ich ja schon was zum fahren hätte in dem Maßstab ;)

      Es ging weiter ... und ich bin ein wenig überrascht. So schnell hab ich noch keinen Rumpf wieder von der Heling genommen. Die Badeplattform am Heck ist erstmal ein Provisorium um das mal zu sehen zwecks Jet`s / Pumpjet etc. ... Wulstbug ist anmodeliert und wird dann mit einlaminiert. Grobe Stellen sind auch schon gespachtelt - aber da gab es kaum welche. Ingesamt ist der Rumpf sehr leicht geworden, was mir sehr gefällt !

      Das unterste offene Deck wird nach dem laminieren rein gearbeitet.

      Anbei die Bilder :)
      Bilder
      • DSC_9906.JPG

        251,68 kB, 1.600×900, 43 mal angesehen
      • DSC_9911.JPG

        228,99 kB, 1.600×900, 60 mal angesehen
      • DSC_9914.JPG

        216,57 kB, 1.600×900, 46 mal angesehen
      • DSC_9922.JPG

        237,53 kB, 1.600×900, 56 mal angesehen
      • DSC_9927.JPG

        244,54 kB, 1.600×900, 44 mal angesehen
      • DSC_9931.JPG

        210,35 kB, 1.600×900, 50 mal angesehen
      • DSC_9935.JPG

        223,76 kB, 1.600×900, 51 mal angesehen
      • DSC_9940.JPG

        207,08 kB, 1.600×900, 51 mal angesehen
      • DSC_9941.JPG

        208,21 kB, 1.600×900, 45 mal angesehen
      • DSC_9947.JPG

        204,85 kB, 1.600×900, 46 mal angesehen
      Startseite - sebastian-oettlers Webseite!

      Immer mal neues auf der Homepage.

      Auf See: "A"
      Auf der Werft: "AZZAM"


      Grüße :wink: