Anfänger auf der Suche nach dem richtigen Akku

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anfänger auf der Suche nach dem richtigen Akku

      Servus an alle die das lesen.

      Wie man am Titel erkennt habe ich nicht wirklich Ahnung von Modellbau und erst recht nicht vom Zubehör. Also bitte ich im voraus um nachsicht xD.
      Folgendes Problem habe ich:

      conrad.de/de/lrp-electronic-s1…b-rtr-24-ghz-1326681.html

      Das Ding habe ich mir bestellt und natürlich nicht drauf geachtet dass da gar kein akku oder Ladegerät mitgeliefert wird.
      Empfohlen wird da ein Modellbau-Akkupack (LiPo) 7.4 V 4800 mAh 30 C. Für 60 euro + ladegerät ist mir das aber dann doch etwas teuer.
      Gibt es villeicht günstigere Alternativen? Am besten natürlich im Komplettpacket (Akku/Ladegerät/Adapter falls nötig). Habe im Internet rumgestöbert und
      Akkupacks mit 7,2 v und 4500 mah gefunden (Dafür ein passendes Ladegerät zu finden habe ich zB wieder nicht mehr geschafft). Da stellt sich mit nur die Frage ob das Ding nachher läuft und mit wieviel Leistungsverlust man da rechnen müsste.
      Wollte meinem kleinen Bruder was tolles zum Geburtstag schenken, jetzt hab ich den Salat xD

      Falls ich hier im Falschen Threat bin tuts mir leid. Verweißt mich dann bitte an die richtige Stelle.
      Vielen Dank im voraus

      Mit freundlichen Grüßen
    • Guten Tag und Willkommen,

      7,2V mit 4500mAh sind NiMH Akkus, mit denen wird man nicht unbedingt viel Spaß habern mit dem Fahrzeug. Ich würde auf jeden Fall zu einem LiPo tendieren (7,4V = 2s) welche aber ein spezielles Ladegerät benötigen.

      2s LiPos gibt es bei verschiedensten Händlern, Kapazität auch 6000mAh oder mehr (= längere Fahrzeit)... würde sog. "Hardcase" empfehlen, hier nur ein Beispiel, auf "European warehouse" achten, dann kommt es ohne Zollformalitäten...

      Ladegerät: davon ausgehend dass du keine potente 12V Spannungsquelle hast, würde ich empfehlen einen Lader auszuwählen, der an 230V wie auch an 12V funktioniert...

      Daran "etwas Geld" in die Hand zu nehmen, da führt kein Weg dran vorbei ... günstiges Komplettset mit mehreren Stunde Ladezeit wird nicht viel Freude bereiten... also nach kurzer Zeit wieder Geld ausgeben
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Das Geld für den Lader ist wohl rausgeworfenes Geld ... sorry... lieber was Vernünftiges kaufen und kein "Spielzeug" ...

      Akkuanschlüsse: "genormt" kann man schon sagen, jedoch gibt es viele verschiedene "Normen"... Anschlüsse umlöten oder entsprechende Adapater zulegen.

      Entladerate: je mehr "C" um so mehr Strom kann gezogen werden, d.h. 5000er Akku ist bei 20C mit 100A , bei 30C mit 150A belastbar...

      Bei so viel "Unwissen" (sorry) würde ich empfehlen ein Fachgeschäft aufzusuchen und das vorhandene Zeug mal mitnehmen... kommt wohl günstiger als verschiedene flsche (unbrauchbare) Sachen zu kaufen.
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zengi ()

    • Von dem Lader kann mannicht nur abraten, der ist warsten Sinne des Wortes "brandgefährlich"

      Es ist so ein Standard Lader wie er bei vielen RTR Modellen beigelegt wird. Bsp. Walkera, Eachine etc. Erfahrungsgemäß macht er 6 von 10 Lipos kaputt und bringt davon noch 2 zum brennen .. blos die Finger weg von sowas.