Robocop und seine "Riesenwumme"-Filmpistole im Maßstab 1:1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Robocop und seine "Riesenwumme"-Filmpistole im Maßstab 1:1

      Hallo Zusammen :wink: ,

      kennt Ihr noch den Film "Robocop" von Ende der 1980er? :) So stellte sich Hollywood den Polizisten der Zukunft vor, als Roboter der imaginären Firma OCP. Damit es auch richtig was her machte, war eine entsprechend große "Kanone" von Nöten, welche "Robocop" in einem Beinfach verstaute. Im Original wurde für den Film eine automatische Beretta zur sog. "Auto 9" umgebaut.
      Zur Robocop-Figur soll auf der IMO 2016 auch ein Filmrequisit, ein Modell jener Robocopo-Pistole in die Vitrine :) . Dazu habe ich günstig eine Softair erstanden, welche rudimentär die äussere Form aufzeigt. Als Erstes wurde sie entkernt und zerlegt -soll ja nur der Päsentation dienen und muss daher keine Spielzeugkügelchen mehr katapultieren können. Die angegossenen Hebelchen und der Schlaghahn waren sowoeso nicht beweglich ausgeführt. Diverse Vertiefungen und Schraubenlöcher, sowie der "Berettaschriftzug" am Modell müssen verschlossen werden. Darüber hinaus, wird der Pseudoschlaghahn durchbohrt und das den Lauf immitierende Plastik im Bereich der Stabilisierungslöcher (vor der Mündung) ebefalls aufgebohrt...
      Bilder
      • k-Robocop 01.JPG

        59,53 kB, 480×640, 247 mal angesehen
      • k-Robocop 02.JPG

        89,77 kB, 640×480, 137 mal angesehen
      • k-Robocop 03.JPG

        90,95 kB, 640×480, 101 mal angesehen
      • k-Robocop 04.JPG

        94,08 kB, 640×480, 92 mal angesehen
      • k-Robocop 05.JPG

        62,67 kB, 640×480, 98 mal angesehen
      • k-Robocop 06.JPG

        49,63 kB, 640×480, 82 mal angesehen
      • k-Robocop 07.JPG

        57,62 kB, 640×480, 80 mal angesehen
    • Nachdem die Schraubenlöcher mit Magicsculp verschlossen und plan geschliffen wurden, sowie alle Modellhälften vorab nochmals verklebt, musste die Visierung anhand von Fotomaterial umgeändert werden. Hierbei kamen wieder einmal Polisterolplatten zum Einsatz. Eine Grundierung zur Kontrolle zeigte auf, dass noch weiter geschliffen und gespachtelt werden musste :rolleyes: ....
      Als dann Alles glatt aussah, habe ich das Plastikteil mit der Airbrush in Schwarz mit einem Hauch Silberfarbe lackiert. Bei Tageslicht kam dann die böse Überraschung :( es hatten sich Tropfnasen gebildet!

      Meine Problemlösung werde ich die Tage vorstellen..

      Gruß Egon :wink:
      Bilder
      • k-Robocop 08.JPG

        67,98 kB, 640×480, 59 mal angesehen
      • k-Robocop 09.JPG

        66,81 kB, 640×480, 60 mal angesehen
      • k-Robocop 10.JPG

        47,72 kB, 640×480, 66 mal angesehen
      • k-Robocop 11.JPG

        54,26 kB, 640×480, 58 mal angesehen
      • k-Robocop 12.JPG

        61,1 kB, 640×480, 64 mal angesehen
      • k-Robocop 13.JPG

        60,05 kB, 640×480, 59 mal angesehen
      • k-Robocop 14.JPG

        50,59 kB, 640×480, 57 mal angesehen
    • So, Kanone fertig! :) Die Lacktränchen habe ich vorsichtig weg geschliffen und anschließend mit Silberfarbe nachgearbeitet :whistling: . Auch die ein oder andere Kante wuurde so bearbeitet. Anschließend gabs noch ein Washing mit Ölfarbe. Nun zeigt sich Ropbocops Werkszeug im stark gebrauchten Zustand.


      Gruß Egon :wink:
      Bilder
      • k-Robocop 15.JPG

        65,39 kB, 640×480, 57 mal angesehen
      • k-Robocop 16.JPG

        63,2 kB, 640×480, 62 mal angesehen
      • k-Robocop 17.JPG

        58,51 kB, 640×480, 66 mal angesehen
      • k-Robocop 18.JPG

        90,47 kB, 640×480, 62 mal angesehen
      • k-Robocop 19.JPG

        80,29 kB, 640×480, 78 mal angesehen
      • k-Robocop 20.JPG

        59,04 kB, 640×480, 60 mal angesehen