Adolph Bermpohl...mein Jugendtraum...wird endlich wahr :-))

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Adolph Bermpohl...mein Jugendtraum...wird endlich wahr :-))

      Hi Leute,

      ich habe schon ewig einen steinalten, gebrauchten Baukasten der Adolph Bermpohl von Graupner auf dem Dachboden rumliegen. Dieses Boot wollte ich in meiner Jugend schon immer haben. Damals gab's im Graupner Katalog ein Bild einer völlig übermotorisierten Bermpohl im Rennbootstiel :thumbsup: ...hat damals mächtig Eindruck bei mir hinterlassen :-n

      So, und da nun das Giesharz in der Unterwasserbeleuchtung meine Yacht Sea Commander einfach nicht recht aushärten will, habe ich mich entschlossen, mit der Bermpohl anzufangen :)

      Wie immer, erst mal stundenlag im Internet Informationen gesammelt und jede Menge Bauberichte gelesen. :kaf:

      Ich werde die Version vor dem Unfall "oben offen" bauen. Möglichst vorbildgetreu ...aber nur im Rahmen des machbaren, gibt von damals ja nicht wirklich viel Bildmaterial :(

      Als erstes habe ich die schon vorhandenen Einbauten wie Wellen, Ruder, div. Holzbretter und alle Kleberreste entfernt, so daß ich nun eine vernünftige Ausgangsbasis habe.

      Der Rumpf besteht aus einem recht dicken ABS Material, das in keinster Weise spröde ist, fühlt sich an wie ein Putzeimer :kicher:
      Bilder
      • 100_8500.JPG

        255,64 kB, 1.600×1.066, 944 mal angesehen
      • 100_8503.JPG

        257,7 kB, 1.600×1.066, 933 mal angesehen
      • 100_8504.JPG

        173,59 kB, 838×1.257, 303 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Und zum nächsten Bild habe ich auch schon die erste Frage.
      Es geht um die Wellenabstützung. Auf dem Bild ist diese V-Förmig ausgeführt, so wie Graupner das vorgibt.
      Auf einem Foto der Breusing sieht es aber nach nur eine Strebe aus? Wellenanlage

      Wie hatte das die Bermpohl damals???
      Bilder
      • 100_8501.JPG

        233,45 kB, 1.600×1.066, 161 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Dieses Wochenende habe ich mich um die Ruder gekümmert.
      Hatte noch drei robbe Ruder rumliegen, die ich nur in der Größe und Form anpassen mußte.
      Die Vergrößerung erfolgte mit 1mm ABS Teilen, die Verklebung mit Sabilit Express, wodurch das Ganze recht steif wurde.
      Verspachtelt und verschliffen sieht das jetzt schon ganz gut aus.

      Die Ruderkoker habe ich aus einem 8mm Alu-Rundstab mit einer 3mm Bohrung hergestellt.

      Jetzt weiß ich nur nicht, ob das Alu mit der Zeit "ausnoddelt" und das Spiel der Bohrung dann zu groß wird :grueb: . Habt Ihr da Erfahrung?
      Bilder
      • 100_8507.JPG

        212,76 kB, 1.600×1.066, 170 mal angesehen
      • 100_8509.JPG

        191,87 kB, 1.600×1.066, 149 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Die Wellenanlage ist nun zum Teil eingebaut.
      Ich habe für den Motorspannt und die Stevenabstützung erst einmal
      Schablonen angefertigt um dann, als alles passte, die Umrisse auf eine
      3mm GFK Platte zu übertragen.
      Ausgesägt habe ich es dann mit einer Stichsäge.
      Der Motorspannt hat erst einmal nur die Bohrungen für die Wellen
      bekommen, so daß ich diese dann parallel zueinander einbauen kann.
      Die Wellenhosen an der Rumpfunterseite habe ich entfernt (auf dem Foto
      sind sie noch dran), die Stevendurchgänge innen mit 2mm ABS verstärkt.
      Die Verklebungen sind alle mit Sabilit ausgeführt.
      Bilder
      • 100_8526.JPG

        183,64 kB, 1.600×1.066, 146 mal angesehen
      • 100_8527_1.jpg

        23,26 kB, 640×427, 148 mal angesehen
      • 100_8536_1.jpg

        16,15 kB, 300×450, 1.658 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Die beiden Außenantriebe bekommen freilaufende Wellen. Dazu habe ich aus
      Messingrohr und Flachmaterial Wellenabstützungen gebaut. Alles
      verlötet, gespachtelt und grundiert.
      Die Lager habe ich bei Gundert bestellt. Mal sehen ob das so paßt.
      Bilder
      • 100_8511_1.jpg

        17,48 kB, 640×427, 146 mal angesehen
      • 100_8519_1.jpg

        13,1 kB, 640×427, 116 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Die Wellenabstützungen sind jetzt auch eingebaut.
      Für die Wellenhosen habe ich ABS mit einem Heißluftfön erwärmt und um einen Rundstab geformt. Das ging nicht ganz so einfach wie ich mir das vorgestellt habe, aber passt jetzt.
      Der Motorspant ist fertig und wird in Kürze eingebaut.
      Bilder
      • 100_8539_1.jpg

        24,54 kB, 640×427, 149 mal angesehen
      • 100_8543_1.jpg

        13,8 kB, 640×427, 131 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Meine Ruderanlage habe ich etwas umgebaut und die Ruderblätter abgeändert.
      Genaues Augenmaß brauchte ich beim einkleben der Ruderkoker. Diese habe ich mit 10sek. Kleber fixiert und dann mit Sabilit eingeklebt.
      Das ist alles erst grob verspachtelt bzw. verschliffen aber für den ersten Eindruck paßt das schon.
      Beim mittleren Ruder habe ich zum Test schon mal die Beilagscheibe und den O-Ring angebracht.
      Bilder
      • 100_8550_1.jpg

        19,22 kB, 640×427, 115 mal angesehen
      • 100_8553_1.jpg

        19,19 kB, 640×427, 124 mal angesehen
      • 100_8544_1.jpg

        27,71 kB, 640×427, 143 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Der Motorspant ist jetzt auch fest eingebaut. Zum Ausrichten habe ich
      statt der Kupplungen Messingrohre mit 5mm Innendurchmesser verwendet.


      Die recht dünnen bzw. belasteten Stellen des ABS Rumpfes am Bug und im Heckbereich habe ich mit einigen Lagen Laminat verstärkt.
      Bilder
      • 100_8556_1.jpg

        26,55 kB, 640×427, 135 mal angesehen
      • 100_8560_1.jpg

        20,35 kB, 300×450, 1.531 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Bevor ich jetzt das Deck mit dem Rumpf verklebe, muß ich noch die
      seitlichen Nietenreihen herstellen. Um deren Verlauf festzulegen, müssen
      erst die Poller positioniert bzw. erst einmal herstellt werden. Die
      Pollersockel habe ich nicht aus dem beiligenden Holz, sondern aus 1,5mm
      ABS hergestellt. Die Rundungen sind aus Polyesterspachtel....erst einmal
      alles ganz grob.
      Auch die Gräting habe ich vorab aus 1,0mm GFK hergestellt.
      Die innere Decksverstärkung ist aus 3,0mm GFK hergestellt.
      Bilder
      • 100_8561_1.jpg

        28,74 kB, 640×427, 113 mal angesehen
      • 100_8580_1.jpg

        33,57 kB, 640×427, 141 mal angesehen
      • 100_8576_1.jpg

        15,56 kB, 640×427, 92 mal angesehen
      • 100_8564_1.jpg

        36,04 kB, 640×427, 119 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Ich werde die Nietenreihen mit Messingnägeln herstellen.
      Den Verlauf habe ich schon mal grob aufgezeichnet.
      Die Poller und Schwanenhalslüfter werden, im Vergleich zum Graupner Bauplan, etwas höher montiert.
      Die Poller und die Gräting sind erst mal mit Klebeband befestigt um so einen besseren Gesamteindruck zu bekommen.
      Bilder
      • 100_8589_1.jpg

        33,49 kB, 640×427, 151 mal angesehen
      • 100_8581_1.jpg

        27,14 kB, 300×450, 1.573 mal angesehen
      • 100_8583_1.jpg

        41,73 kB, 640×427, 141 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • So, ein großer, arbeitsreicher Schritt ist getan :)

      Die letzten Tage habe ich die Positionen der Nägel angezeichnet, dann alles mit einem o,6 mm Bohrer gebohrt und alle Nägel eingesteckt.

      Bis jetzt habe ich 912 Nägel verbaut!

      Von innen wurden alle Nägel mit Stabilit Express verklebt und danch mit einem Seitenschneider gekürzt.

      Die Laufstege habe ich vorne verlängert, da diese meiner Meinung nach, im Graupner Plan zu kurz sind. Wie auf diversen Fotos zu erkennen ist, gehen die mindestens bis zur Vorderkante der Poller.
      Bilder
      • 100_8594_1.jpg

        24,06 kB, 300×450, 1.552 mal angesehen
      • 100_8595_1.jpg

        62,25 kB, 640×427, 163 mal angesehen
      • 100_8601_1.jpg

        38,65 kB, 640×427, 133 mal angesehen
      • 100_8602_1.jpg

        34,67 kB, 300×450, 1.483 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Ja Jürgen, ein bisschen geht immer ;) ...du darfst halt nicht müde werden, nach immer neuen Infos über das Original zu suchen.
      So entstand auch die nächste "Mehrarbeit" an meinem Modell.

      Beim Betrachten anderer fertiger Bermpohl's und auch bei meiner, ist mir aufgefallen, daß die Auflagen für die Laufstege auf der Innenseite unten überstehen. ...gefällt mit nicht

      Ich habe nun von unten eine senkrecht stehende GFK Leiste eingeklebt und dann die breiten Graupnerauflagen entfernt. Die Ausschnitte wurden mit ABS-Resten wieder verschlossen.
      Das sieht jetzt, nach dem Probeauflegen der Laufstege, deutlich besser aus.
      Bilder
      • 100_8606_1.jpg

        24,51 kB, 300×450, 1.435 mal angesehen
      • 100_8611_1.jpg

        45,33 kB, 640×427, 119 mal angesehen
      • 100_8608_1.jpg

        52,94 kB, 640×427, 151 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Da ich die Oberlichter beleuchtet haben will, habe ich diese von unten mit einer transparenten ABS Platte verschlossen. Weiter habe ich ein Gehäuse um jede Sektion gebaut, innen schwarz lackiert um ein Durchscheinen auf dem Deck zu vermeiden. Beleuchtet wird das ganze mit je einer 3mm LED.
      Nachdem ich noch ein paar Ösen angebracht und alle Stabilitt Klebestellen lackiert habe, wurde das Deck mit den Rumpf verklebt (UHU Endfest).
      Bilder
      • 100_8625_1.jpg

        50,15 kB, 640×427, 143 mal angesehen
      • 100_8628_1.jpg

        36,41 kB, 300×450, 1.333 mal angesehen
      • 100_8639_1.jpg

        37,7 kB, 300×450, 1.329 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Das nächste Thema ist der Zugang zur Technik, sprich die Wartungsluken.

      Anderst als Graupner, die den Zugang zur Ruderanlage durch kleine Luken vorsehen, werde ich die gesamte Beibootwanne entfernbar gestalten.
      Zuerst habe ich die Wanne mit einem Cuttermesser ausgeschnitten, dann den Ausschnitt am Deck mit einem 1,5mm ABS Streifen rundum unterlegt.
      Als Auflage für die Wanne habe ich aus 3mm GFK Leisten einen Rahmen gebaut und eingeklebt.
      Die GFK Leisten habe ich wieder mit einem Heißluftfön der Deckswölbung angepasst.
      Die Wanne selbst wurde mit ein paar Lagen Glasfaser und Glasrowings verstärkt.
      Die Querversteifung ist aus 3mm GFK hergestellt.
      Um ein verkleben der Wanne mit dem Bootkörper beim Anbringen der Querstreben zu vermeiden, habe ich Frischhaltefolie dazwischen gelegt.
      Bilder
      • 100_8647_1.jpg

        60,56 kB, 640×427, 116 mal angesehen
      • 100_8649_1.jpg

        43,37 kB, 300×450, 1.242 mal angesehen
      • 100_8667_1.jpg

        31,09 kB, 300×450, 1.316 mal angesehen
      • 100_8652_1.jpg

        67,45 kB, 640×427, 136 mal angesehen
      • 100_8664_1.jpg

        48,47 kB, 640×427, 161 mal angesehen
      • 100_8666_1.jpg

        30,76 kB, 300×450, 1.291 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Wegen der Abwechslung habe ich mal mit den Kleinteilen angefangen.
      Die Lukendeckel.
      Es galt, mit einfachem Werkzeug, leicht gewölbte Deckel mit Umrandung herzustellen. Dazu habe ich mit einem Zirkel die Kreise auf eine 1,5mm ABS Platte aufgezeichnet und grob ausgeschnitten. Damit die Deckel auch wirklich
      rund wurden, habe ich mir eine einfache Schleifvorrichtung gebaut (Siehe Bilder).
      Um eine Wölbung zu bekommen habe ich die Deckel im Radius, nach außen hin erweitert, geschlitzt, dann zusammengezogen..geklebt...fertig. So haben wir früher immer Papierhütchen gebaut

      Als Umrandung habe ich 3mm breite ABS Streifen geschnitten, diese um ein Rundholz gewickelt, mit Klebeband fixiert und auf die Heizung gelegt.
      Somit hatten die Streifen dann die richtige Form und konnten leicht um die Deckel geklebt werden.
      Zum Schluß noch alles grob verschliffen bzw. angepasst. Die erste Anprobe sah dann schon ganz gut aus...
      Bilder
      • 100_8655_1.jpg

        70,23 kB, 640×427, 151 mal angesehen
      • 100_8657_1.jpg

        41,4 kB, 640×427, 93 mal angesehen
      • 100_8659_1.jpg

        77,71 kB, 640×427, 151 mal angesehen
      • 100_8670_1.jpg

        46,28 kB, 640×427, 109 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink:
    • Weiter geht's mit dem Kleinzeugs...
      Die Deckelscharniere habe ich aus dünnem Alublech hergestellt und von hinten mit einem kleinen Nagel an den Positonen der Nieten drauf gehämmert. Dadurch entstehen an der Oberseite kleine Erhöhungen die dann lackiert, hoffentlich aussehen wie Nieten :)

      Und wenn schon der Aufwand, dachte ich, mach doch alle Deckel gleich klappbar...wer weiß wozu man es mal brauchen kann!

      Alles mal grob verschliffen sieht dann so aus:
      Bilder
      • 100_8697_1.jpg

        33,32 kB, 300×450, 1.080 mal angesehen
      • 100_8699_1.jpg

        57,46 kB, 640×427, 139 mal angesehen
      • 100_8714_1.jpg

        41,94 kB, 640×427, 130 mal angesehen
      Gruß, Rolf :wink: