Fendt 939 Vario in 1:8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fendt 939 Vario in 1:8

      Kuckuck,

      das Jahr neigt sich dem Ende zu, meine aktuellen Projekte Truck, Tieflader und Radlader auch.
      Deshalb wird es Zeit für eine neue Planung.



      In dem großen Maßstab erhoffe ich mir viele Funtionen und Details noch besser umsetzen zu können.
      Geplant ist auf jeden Fall eine fette Hydraulik die ich auch wieder selbst bauen möchte.
      Die Hydraulik soll den Heckkraftheber antreiben und die Funktionen der Anbaugeräte befeuern.

      Die Lenkung werde ich mir selbst bauen. Dazu habe ich schon einen Getriebemotor und das Servomodul von CTI bestellt.
      Aktuell bin ich auf der Suche nach Antriebsmotoren. Die beiden Hinterräder sollen je einen Motor bekommen. Rollstuhlmotoren wären passend, hab nur noch keinen gefunden.
      Für Tipps bin ich sehr dankbar!
      Ich habe als Drehzahl so um die 60U/min im Kopf, das müsste reichen.

      Quelle: Technikbörse.com
      Danke und Gruß! :wink:

      Dennis

      "Eigentlich wollte ich ja immer Uhrmacher werden. Ich weiß nur nicht wie ich BigBen in die Garage kriegen soll..." :grueb:
    • Servus Dennis,

      das wird mal eine schicke Größe haben!

      Aber was ist mit Deiner Yacht? Da tut sich ja gar nichts mehr....
      Die wird aber bis zum nächsten Treffen wohl fertig, oder????

      Grüße, Flo

      P.S: Meine Zeichnungen bekommst Du nächstes Jahr!
      Meine Projekte:

      • Frauscher Lido 686 Edti. Feltrinelli, M 1:6,5
      • Frauscher 717 GT, M 1:6,5
      • Sunseeker Predator 108, M 1:20
      • Riva Rivale mit Williams Tender, M 1:10
    • theFlow schrieb:

      Servus Dennis,
      Aber was ist mit Deiner Yacht? Da tut sich ja gar nichts mehr....
      Die wird aber bis zum nächsten Treffen wohl fertig, oder????


      Ach ja....die hab ich ja ganz vergessen :fg:
      Letzte Woche habe ich tatsächlich wieder mal zwei Stündchen gespachtelt und geschliffen.
      Der Maßstab 1:50 braucht eine ganze Menge Aufmerksamkeit.
      :werk:
      Schneidwerk kommt bestimmt Jörg, ich habe hier auch 600m² Rasen die gemäht werden wollen.

      Danke und Gruß! :wink:

      Dennis

      "Eigentlich wollte ich ja immer Uhrmacher werden. Ich weiß nur nicht wie ich BigBen in die Garage kriegen soll..." :grueb:
    • 3-D schrieb:

      Ich glaube Du benötigst demnächst eine Hebebühne in Deiner Wekstatt. :D
      Hast Du mal Überschlagen was das Modell fertig ca. wiegen wird?


      Das mit der Hebebühne ist eine gute Idee! Aber natürlich auch in 1:8...
      Ich habe keine Ahnung wie viel die Kiste fertig wiegen wird, aber da kommt schon einiges zusammen.
      Danke und Gruß! :wink:

      Dennis

      "Eigentlich wollte ich ja immer Uhrmacher werden. Ich weiß nur nicht wie ich BigBen in die Garage kriegen soll..." :grueb:
    • Es gibt wieder was neues. Ich habe mir nun das zweite Differenzial ergattert. Das Gehäuse ist aus Guss, das wird halten. Nur doof dass es ein Geradverzahntes Ritzel ist. Jetzt muss ich wohl noch ein Kegelradpaar einbauen umd den Kraftfluss umzulenken.
      Ich habe die beiden Diffs nun in Gehäuse verpackt und die Felgen für vorne sind auch schon halbwegs fertig.
      Der Maßstab ist schon krass.... Ich musste lange wühlen bis ich eine 150mm Aluwelle gefunden habe, für die Hinterradfelgen.











      Danke und Gruß! :wink:

      Dennis

      "Eigentlich wollte ich ja immer Uhrmacher werden. Ich weiß nur nicht wie ich BigBen in die Garage kriegen soll..." :grueb:
    • Bin da auch sehr gespannt auf die weiteren Bauschritte! Hat zwar nichts mit deinem modell zu tun aber ich arbeite durch eine andere Firma bei John Deere in Mannheim und sehe Tagein Tagaus wie immer wieder neue Maschinen das Transportband verlassen und bin immer wieder davon begeistert (trotz schon mittlerweile 17 Jahren in der Firma)!!! Es ist faszinierend zu sehen wie aus den kleinsten Teilen die ich transportiere eine Maschine entsteht die mehr als 8 Tonnen auf die Waage bringt und vollgepackt ist mit der feinsten Technik!
      Deshalb "Daumen hoch" für den Bau deines Treckers!

      :thumbup:
    • Einfach nur gigantisch! Da kann sich doch bestimmt ein Spross von Dir rein setzen, oder?
      Aber bis dahin sind sie wohl schon zu groß. Dann musst Du sie wohl mit einem Anhänger durch den Garten fahren!

      Beste Grüße!
      Meine Projekte:

      • Frauscher Lido 686 Edti. Feltrinelli, M 1:6,5
      • Frauscher 717 GT, M 1:6,5
      • Sunseeker Predator 108, M 1:20
      • Riva Rivale mit Williams Tender, M 1:10
    • Weiter geht´s.
      Ich habe dem vorderen Differenzial nun nochmal ein anderes Gehäuse gebaut. In einer eckigen Kiste fühlt es sich wohler, hat es gesagt.
      Dann noch die restlichen Teile und schon kann gefedert und gelenkt werden. Naja, fast jedenfalls 8o

      Nachdem ich dann den vierten Akkuschrauber geschlachtet habe, habe ich zwei gleiche Planetengetriebe für vorne.
      Hinten wollte ich gern untersetzte Portalachsen bauen, das müsste doch auch gehen, oder?

      Der fünfte Akkuschrauber mit 2-Gang Getriebe ist unterwegs zu mir.









      Danke und Gruß! :wink:

      Dennis

      "Eigentlich wollte ich ja immer Uhrmacher werden. Ich weiß nur nicht wie ich BigBen in die Garage kriegen soll..." :grueb:
    • Weiter geht´s!

      Die Hinterachse sieht sooooo einfach gestrickt aus, dort stecken aber ein Differenzial und zwei Planetengetriebe drin. Die hat ganz schön Nerven gekostet.

      Das Getriebe habe ich aus einer guten alten Herkules Mofa. Ist aber noch lange nicht fertig, eben nur das Grundgerüst für den Anfang.

      Als näxtes kommen die Radnaben für hinten und der Durchbruch für das Antriebsritzel, dann gehts an die Lenkung.



      Danke und Gruß! :wink:

      Dennis

      "Eigentlich wollte ich ja immer Uhrmacher werden. Ich weiß nur nicht wie ich BigBen in die Garage kriegen soll..." :grueb: