Plitsch Platsch / Splash von Kehrer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Plitsch Platsch / Splash von Kehrer

      Hier nun die nächste Splash für zünftige Runden im Bächle ...
      Bilder
      • 2014-06-03 12.18.44.JPG

        60,99 kB, 1.024×768, 7 mal angesehen
      • 2014-06-03 12.18.18.JPG

        73,2 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
    • Ich bin von der Optik noch nicht überzeugt, hab emich aber auch erst 2min. damit befasst. Aushalten kann er einiges da er recht flexibel ist, und das ist gut so ... ansonsten bricht er zu schnell oder reißt im schlimmsten Fall den Deckel mit auf. Da riskiere ich lieber die paar Euro Überrollbügel :kicher:

      Auf jedenfall muß der Motor noch aus etwas ausgehölt werden ... der ist zu schwer. Zumindest an dieser Position.
    • Der Jet ist verbaut und vergossen. Jetzt heißt es warten bis das Harz geliert und dann geht es noch für 1 Stunde in den Backofen damit ich die heute noch auf den Popo stellen kann um das Heck zu vergiessen.

      Derweil habe ich schon mal den Motor mit Kühlspirale eingeschrumpft. Jetzt werde ich mal das RC Brettchen vorbereiten und die diversen Anschlüsse sowie die Anlenkung. Diese wird bei mir mittigs vor dem Motor sitzen im RC-Brett.

      Der Überrollbügel von Kehrer kommt nicht dran und muß einem Eigenbau weichen.
      Bilder
      • 2014-06-03 18.36.43.JPG

        50,4 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
      • 2014-06-03 18.40.30.JPG

        153,2 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
    • Der neue Überollbügel ist auch schon bis auf 3 Streben fertig. Und alles wartet nun auf das Harz :wait-: erst dann kann es weitergehen, ich denke aber mal zu 90%, wird sie morgen fahrfertig sein :kicher:
      Bilder
      • 2014-06-03 22.10.22.JPG

        70,49 kB, 1.024×768, 1 mal angesehen
      • 2014-06-03 22.11.16.JPG

        78,69 kB, 1.024×768, 1 mal angesehen
      • 2014-06-03 22.12.09.JPG

        77,16 kB, 1.024×768, 1 mal angesehen
    • Nachdem nun alles schon durchgehärtet ist kann es munter weitergehen :freu ... nach das 5mm dicke, in den Jet gelaufene Harz entfernt wurde :rolleyes:

      Alle Komponenten haben nun ihren angedachten Platz gefunden und können jetzt so montiert werden. Das RC-Brettchen bleibt incl. Servo heraußnehmbar und wird mittigs durch den Kehrer Servohalter fixiert. Somit hat mein keinen sichtbaren Kabelsalat und ist trimmtechnisch durch das freie Heck weitaus besser bedient.

      Der nun etwas länger Weg für die Anlenkung, wird durch eine Führungsplatte, welche an die Befestigung für den Motor mit verschraubt wird, gegen abknicken gesichert.

      Fahrfertig 1,9 kg
      Bilder
      • 2014-06-04 11.59.11.JPG

        92,88 kB, 1.024×768, 5 mal angesehen
      • 2014-06-04 11.59.33.JPG

        86,63 kB, 1.024×768, 7 mal angesehen
    • Der ist doch noch garnicht fixiert, bzw. versenkt. Da sind noch die zugedrückten Enden drann damit der Sand nicht rausrieselt. Der muß in das Hohlmaterial da es sich sonst bekneift in den Biegungen ;)

      Ich brauche doch erstmal Figürchen um die Höhe anzupassen.
    • Lösungsvorschlag welchen ich umsetzen werde um den Motor auf die profilierte Fläche zu bekommen. So entsteht auch eine plastische Fläche welche eher einen aus dem offenen Motorraum raußguckenden V8 nahe kommt.

      1. Kleine ABS Plättchen zuschneiden, in einer Dicke die dem höchsten Punkt der Deckelprofilierung entspricht. Und zusammen ein Rechteck ergibt.



      2. Plättchen an gewünschter Position (bei mir so das die Endrohre max. 1cn über das Heck gehen) ankleben und und auf eine Ebene schleifen. Wenn nur lackiert werden soll z.Bsp. schwarz .. sollten auch die Fugen verspachtelt werden. Ich werde ein ABS/Riffelblech Aufkleben.
      Das ganze Feld nun umranden mit einem L-Profil in gewünschter Höhe (wirkt dann wie ein kleiner Süllrand und sorgt für einen sauberen Abschluss).
      Die Motorkrümmer mit einer Säge von unten einritzen (ca. hälfte der Materialstärke)... jetzt lassen sich diese mm super an das Deck anpassen. Wenn der Motor farblich bearbeitet wird können die Schnittpunkte wieder verschloßen werden (gekrümte Position beibehalten)





      Anbei noch ein Bild der Einschubhalterung für das RC-Brett.

    • Die Kommandozentrale ist auch einsatzbereit ...

      Auf das RC-Brett kommt zu gegebener Zeit auch ABS/Riffelblech in Chrom. Alles LB mit BB-Effekt :fg:
      Bilder
      • 2014-06-04 15.46.46.JPG

        70,9 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
      • 2014-06-04 15.46.59.JPG

        71,58 kB, 1.024×768, 8 mal angesehen
    • Fertig !! Also fahrbereit :evil:

      ... die von Kehrer vorgsehene Anlenkung finde ich nicht so prickelnd und habe mir eine eigene Variante gebaut. ABS Hülsen können ohne Stahlitze nicht lange überleben, erstrecht nicht wenn sie so bekniffen werden. Auch der wie bereits erwähnt verlorene Platz und die einseitige Gewichtsverteilung sprechen für mich dagegen.

      Hier also der Stand der DInge der auch erstmal so bleibt bis die Arbeit wieder Luft lässt für die optischen Spielereien ..
      Bilder
      • 2014-06-04 23.38.17.JPG

        77,31 kB, 1.024×768, 5 mal angesehen
      • 2014-06-04 23.38.30.JPG

        77,2 kB, 1.024×768, 5 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seawolf ()

    • Wäre es nicht sinnvoller statt der 2 Stk "5mm Stahldraht"-Anlenkungen auf 2x Stahlseil zurückzugreifen? Wäre zum einen an der Düse flexibler bei Lenkeinschlag und kann durch ein gefettetes Bowdenzugröhrchen ohne Faltenbalg durch Heck...
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Sicherlich kann man auch machen. Aber jetzt bekneift sich ja nix mehr . Es ist übrigens 2mm Federstahldraht. Auf die jetzige Art findet aber auch zug und druck gleichzeitig statt und bringt eine Entlastung des Servos.
      Bilder
      • 2014-06-05 08.36.17.JPG

        50,46 kB, 1.024×768, 6 mal angesehen
    • Der Deckel hat jetzt eine anständige Dichtlippe bekommen. Vorne am Deckel kommen noch 2 Goldies drann und hinten wird durch den Motor in einen Querträger verschraubt ... DICHT !!
      Bilder
      • 2014-06-05 22.12.21.JPG

        87,1 kB, 1.024×768, 6 mal angesehen
    • Ein bisserl was ging weiter ....

      Der Deckel hat hinten einen Schraubverschluß bekommen sowie eine vordere Einschubmöglichkeit, die gleichzeitig auch die elektrifizierung des Deckels erlaubt. Dadurch funktioniert natürlich nicht mehr die Dichtung auf dem Decksrand, da diese ansonsten weggeschoben wird vom Deckelrand. Die Dichtung wandert nun in den Deckel, da sie dann eher über die glatte Fläche des Decksausschnittes gleitet.






      Die Motorattrappe habe ich durchbohrt und und oben konisch geweitet damit sich die Nylonschraube versenkt und abdichtet.






      Die Motorattrappe an Ort und Stelle auf lackierten ABS Tränenblech. Nach der Lackierung und Tunning der Attrappe (Zündkabel, Gewichtsbohrungen etc.) wird diese aufgeklebt.






      .... Endstufe :roflmao:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Seawolf ()

    • Fertig zum lackieren. Über Licht denke ich noch nach ... allerdings haben die eigentlichen Vorbilder auch keines. Licht wird es dann in der 2ten Splashi mit Außenborder als Daycruiser geben.
      Evtl. gibt es noch ein aufgeklebtes Armaturenbrett. Die Fahrer sind unterwegs und können aber auch nach dem lacken angeschraubt werden.

      Die Motorattrappe wurde nun komplett ausgefräst und hat die Zündkabel bekommen. Die massiven Resin Endtöpfe wurden gegen leichte BlingBling-Edelstahl Hülsen ausgetauscht.

      Bilder
      • Splashi 003.JPG

        109,89 kB, 1.024×768, 3 mal angesehen
      • Splashi 001.JPG

        137,54 kB, 1.024×768, 3 mal angesehen
      • Splashi 002.JPG

        95,84 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seawolf ()