SRB-"Walter Rose"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SRB-"Walter Rose"

      Hallo :wink: ,
      hier entsteht in den nächsten Monaten ein Modell des SRB-"Walter Rose" der DGzRS im Maßstab 1:20
      auf Basis des Graupner Rumpfes/Decks der "GILLIS GULLBRANSSON " und diesem Frässteilesatz.

      Die verwendeten ABS-Rumpf/Deck Graupner-Tiefziehteile


      Als erstes habe ich damit begonnen die viel zu dicke Kante auf dem Deck zu enfernen und diverse "runde" Kanten am Rumpf gerade zu spachteln


      Wenn die neue Kante aus einem 5x2,5mm L-Profil aufgesetzt ist werde ich weiter berichten
      Gruss aus OWL
      Gerd

      mein Verein: IG Schiffsmodellfreunde Hücker Moor
    • diddytil schrieb:



      Rumpf und Deck = Graupner Reste?

      Frässatz = Häger??


      Dietmar, mal eine Frage.
      Liest Du auch was die Leute schreiben oder schaust Du Dir nur die Bilder?
      Was hat Gerhard denn da geschrieben?

      owlbastler schrieb:

      auf Basis des Graupner Rumpfes/Decks


      owlbastler schrieb:

      und diesem Frässteilesatz.


      Da der Link auf die Seite geht, wohl etwas überflüssig die Frage oder?

      @owlbastler
      Schön das Du das Projekt angehst, habe auch noch ein Rumpf davon hier liegen, werde den Bericht also genau verfolgen. ;)
      Gruß

      Matthias
    • Da bin ich auch mal gespannt.
      Den Rumpf mit Deck und den Graupner Tiefziehaufbau habe ich auch noch im Keller liegen.
      Mir fehlt aber der Bauplan und die Muße, da anzufangen. Eigentlich habe ich auch genug Baustellen hier stehen, also erst einmal schauen, wie es bei Dir wird. :thumbsup:
      Gruß Christoph Flotte: Elke (1:30) Corsair 25 (kein Bausatz 1:10) Riviera (kein Bausatz 1:10) Johann Fidi (kein Bausatz 1:15) Eiswette (1:15) Werft: Bernhard Gruben incl. Fidi (Teilesatz Ekkelboom 1:15) Vegesack (Rumpf von Modelmast 1:10)
    • Hier noch nen Tip für ne geile Antriebskombi:

      Brushless Roxxy BL-2824-34
      Roxxy Regler
      30 mm 3-Blatt Dynamic von Robbe
      2S Lipo

      Das geht dann wie Hulle :thumbsup: . Die Kombi fahre ich in meiner 1:15 Johann Fidi


      Gruß Christoph Flotte: Elke (1:30) Corsair 25 (kein Bausatz 1:10) Riviera (kein Bausatz 1:10) Johann Fidi (kein Bausatz 1:15) Eiswette (1:15) Werft: Bernhard Gruben incl. Fidi (Teilesatz Ekkelboom 1:15) Vegesack (Rumpf von Modelmast 1:10)
    • Hallo :wink: ,
      bevor es an die Frästeile geht mussste ich noch die restliche Spachtel- und Schleifarbeiten an Rumpf
      und Deck machen.Ausserdem habe ich die dicke Wulst auf dem Deck ersetzt und die originale Plicht entfernt.
      Was noch fehlt sind 2 kurze "Flossen" am Bug.




      Als nächstes werd ich die Plicht zusammen bauen und im Deck einkleben,davon demnächst mehr
      Gruss aus OWL
      Gerd

      mein Verein: IG Schiffsmodellfreunde Hücker Moor
    • Mahlzeit,

      ich habe es heute endlich mal geschafft an Bord der Walter Rose zu gehen und ein paar Bilder zu schießen. Dabei rausgekommen sind knapp 120 Fotos mit denen alle Detailfragen geklärt sein sollten, so hoffe ich jedenfalls.

      Sorry dass es so lange gedauert hat, Gerd. Die Speicherkarte schmeiße ich morgen in die Post!
      Bilder
      • IMG_0926.JPG

        176,3 kB, 1.024×768, 321 mal angesehen
      Danke und Gruß! :wink:

      Dennis

      "Eigentlich wollte ich ja immer Uhrmacher werden. Ich weiß nur nicht wie ich BigBen in die Garage kriegen soll..." :grueb:
    • Hallo :wink: ,
      ja es geht weiter bei dem Modell und ich habe es bisher noch nicht geschreddert.

      Die neue Plicht ist zusammengebaut und am Graupnerdeck eingepasst und verklebt





      Die Zugangstür zum Heckraum muss noch angepasst werden und die Details in der Plicht fehlen noch.

      Aber nun zum aktuellen Problem,
      wie befestige ich die Kompaktwellenanlage ?



      1.Möglichkeit- verschraube ich sie zusammen mit einem Spant und dem Motor?
      2.Möglichkeit- lagere ich das Aludrehteil separat auf einer Auflage/Spant/Befestigung?
      oder ?

      warte dringend auf eure Vorschläge damit es weiter gehen kann.




      Gruss aus OWL
      Gerd

      mein Verein: IG Schiffsmodellfreunde Hücker Moor
    • Moinsen Gerd!

      Ich habe mir immer nur einen Lagerbock für das Messingrohr gebaut. Das reicht. Das Aluteil musst du ja evtl. mal wieder abnehmen deshalb wird das nicht dauerhaft befestigt.

      Dann sieht es ja nicht schlecht aus mit einer Probefahrt in 17 Tagen :D
      Danke und Gruß! :wink:

      Dennis

      "Eigentlich wollte ich ja immer Uhrmacher werden. Ich weiß nur nicht wie ich BigBen in die Garage kriegen soll..." :grueb:
    • Unbedingt an der Glocke abfangen, nur so eliminiert man die Vibrationen. Wenn man die Schrauben löst hätte man dann ja Glocke und Motor in der Hand und nur das Lagerprofil bleibt stehen. Allerdings muß ich sagen eine Glocke die sich abziehen läst ist eher Suboptimal.
    • Also ich meinte nicht abziehen im Sinne von zwei mal böse angucken und sie liegt daneben...
      Ich weiß nicht ob ich die gleiche habe, aber bei meiner Glocke sind von unten zwei Schrauben drin. Damit fixierst du sie bombenfest auf dem Messingrohr....
      Ich habe einen Spant direkt vor der Glocke gesetzt - da vibriert nix.

      Aber du hast natürlich Recht - sicher ist sicher.
      Danke und Gruß! :wink:

      Dennis

      "Eigentlich wollte ich ja immer Uhrmacher werden. Ich weiß nur nicht wie ich BigBen in die Garage kriegen soll..." :grueb:
    • Jaxxson schrieb:

      Also ich meinte nicht abziehen im Sinne von zwei mal böse angucken und sie liegt daneben...
      Ich weiß nicht ob ich die gleiche habe, aber bei meiner Glocke sind von unten zwei Schrauben drin. Damit fixierst du sie bombenfest auf dem Messingrohr....
      Ich habe einen Spant direkt vor der Glocke gesetzt - da vibriert nix.

      Aber du hast natürlich Recht - sicher ist sicher.


      So habe ich es gemeint .. bündig an der Glockenseite zur Welle hin und mit den Schrauben welche dann durch den Halter, Glocke, in den Motor gehen befestigt. Dadurch kann man die Glocke noch abnehmen auch wenn ich nicht wüßte wofür ... gibt ja Adapterscheiben bei Motorwechsel mit geänderten Lochkreis.



    • Hallo :wink: ,
      auch wenn es für diese Fortsetzung lange gedauert hat,hat sich etwas am Modell getan.
      Das Abgasrohr und die Plicht-Entwässerungen sind im Heck eingebaut:


      Der Rumpf hat seinen Innenausbau erhalten,die Technik wird erst später eingebaut.Rumpf und Deck muss jetzt als nächstes verklebt werden,damit der Aufbau an die Deckswölbungen angepasst werden kann.
      ( Die Glocke der Compactwellenanlage wird mit dem Motor und Querspant verschraubt,ausserdem habe ich das Stevenrohr in der Mitte mit einem Zapfen versehen und mit dem Rumpf verklebt)

      Weiter hat der Aufbau seine vorderen Kabinenfenster erhalten und das vordere Dach ist mit den Fahrstandfenster auch fertig



      Also man sieht es geht weiter,sind noch 18Tage bis zur Messe :whistling:
      Gruss aus OWL
      Gerd

      mein Verein: IG Schiffsmodellfreunde Hücker Moor
    • Hallo Gerd,

      18 Tage bis zur Messe!? Machst Du Terminbau? :kicher:
      Irgendwie kenne ich das, man muss Termine haben, sonst passiert auf der Werft nichts.... ;)
      Also bist Du jetzt jeden Abend in Deiner Werft? - Wenn ja, freue ich mich auf zahlreiche Zwischenberichte.

      Bis jetzt sieht es doch schon sehr vielversprechend aus! Du hast Dich am Heck auf jedenfall richtig ausgetobt.... :thumbup:

      Gruß
      Jörg
      Theoretisch, kann ich praktisch alles..... :S

      MY PUK III
      Fisher 25
      MAN KAT I 8x8

    • Hallo zusammen,
      kann es den sein das ein Jahr vergangen ist seit dem sich hier etwas getan hat :grueb:
      sehr merkwürdig-aber mal schau wie es weitergeht. :wait-:


      Bei den ersten Testfahrten hat sich gezeigt das die Plicht sehr schnell voller Wasser ist,
      daher denke ich über eine Entwässerung nach und bräuchte da mal eure Hilfe.

      Wie würde den eine Entwässerung am wirkungsvollsten arbeiten?
      Schräg nach unten zum Rumpfboden(rote Version) oder
      zum Heckspiegel hinaus (blaue Version)?
      Das ich in beiden Fällen Probleme beim Rückwärtsfahren haben werde ist mir klar :(



      Dummerweise habe ich Rumpf und Deck ja schon mit einander verklebt und muss mal schauen wie ich den Einbau umsetze,
      denn die Entwässerungen am Heck sind ja nur Attrappen.
      Gruss aus OWL
      Gerd

      mein Verein: IG Schiffsmodellfreunde Hücker Moor