Auftragslackierung für RC Buggy im Kreis Unna/Dortmund/Bochum (Airbrush o.ä.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auftragslackierung für RC Buggy im Kreis Unna/Dortmund/Bochum (Airbrush o.ä.)

      :sos: Hallo Modellbauergemeinde,

      es geht um folgendes: Meine Eltern schenken meinem Bruder nen Tamiya Plasma Edge zu Weihnachten (Bausatz). Ich hab mir gedacht, dass es ne coole Idee wär, wenn ich ihm dazu ne professionell gelackte Karosserie schenken würde (die Karosserie, also dieses Plastiktop-Dingen, ist schon dabei, aber natürlich unlackiert).
      Ich könnte das natürlich auch selbst machen, aber es soll was besonderes sein und was her machen (ich hab vor Jaaahren auch mal nen Wagen von Tamiya gehabt. Mehr als Grundlack und Sticker hab ich nicht gemacht). Ich könnte mir gut was in Richtung Airbrush vorstellen (vielleicht sogar mit metall flakes à la Kirmesautoscooter oder so).

      Jetze meine Frage: Kenn hier zufällig jemanden im Raum Unna/Dortmund/Bochum, der das für einen sowas macht (dass das nicht umsonst ist versteht sich von selbst und ich weiss auch das Weihnachten nicht mehr sooo lang hin ist.. :rolleyes: ).

      Vielen Dank schonmal im voraus!!

      Damit ihr nen Eindruck habt von dem, was ich mir in etwa vorstelle, hier zwei bilder:


      in etwas sowas wie das


      oder sowas:
    • Also vergessen würde ich es nicht, die Idee ist gutund machbar ist es auch.
      Das mit der Farbe stimmt allerdings , Du kannst nicht jede farbe nehmen weil die
      normalen Farbe aus der Dose laufen.

      Ich würde an Deiner stelle die Sache (da es ein Geschenk ist) dem Profi sprich einer Lackiererei geben.
      Die wissen was zu tun ist und so teuer wird es auch nicht.
    • Lexan mußt du nicht mit speziellen Lexanlack lackieren. Ein anständiger Acryllack reicht da vollkommen aus. Problem ist meißt eher die anständige Haftung und weniger die homogenität anständiger Lacke. Entsprechende Kunstoffprimer (farblos) helfen da sehr gut und du bekommst einen Acryllack NICHT ohne weiteres zum abplatzen. Eher reißt das Lexan.

      Allerdings würde ich dir raten eine anständige Lackiererei aufzusuchen um ein Top Ergenmiss zu erhalten.

      Es geht ja nicht nur da drum den Lack zu verteilen, das kann beinahe jeder mit etwas Übung, sondern viel mehr um das richtige Material, das richtige Werkzeug und die entsprechende Hilfsmittel (zb.Bsp. eine Trockenkammer um bei einen 2K Acryllack schneller die Lösemittel raußzubekommem bevor der Kunstoff zu tief angegriffen wird etc. ).