Van Dutch 40 1:6

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Davon würde ich in jedem Fall 2 verwenden.
      Oder hast du mit einem Motor geplant ?
      Gehen sollte der aber ob due 50 Sachen damit erreichst steht in den Sternen.
      Vieleicht auch nur 40 was aber auch schon recht beeindrucken aussehen sollte.


      Greez Olli
    • Ja seh ich genau so, aber 10kW Leistung ist dann doch ein bissel übertrieben.

      Ich glaube, ich packe zwei von diesen Kollegen oder ähnlich rein.
      Und 40 kM/h sind auch in Ordnung, obwohl 50 natürlich besser wären :rock:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Van Dutch ()

    • Die Motoren sehen extrem interessant aus. Es sind Axi Kopien. Wenn sie sich schon welche Von den Spitzenmotoren zum Vorbild genommen haben, ist die Verarbeitung vielleicht auch nicht schlecht.

      Man darf sich von den maximalen Leistungsangaben bei den Chinesen nicht blenden lassen. Das ist ein rein mathematischer Wert, der mit dem tatsächlichen Leistungsdurchsatz in der Praxis genauso viel zu tun hat, wie eine Geschwindigkeitsmessung bei Autos, wenn man sie vom Eiffelturm wirft.

      Die Motoren die jetzt diskutiert werden sind sinnvoll, und haben bei schonender Abstimmung im Scaleeinsatz perfekte Bedingungen.
      Gruss Hanjo
    • Ohja, dass mach ich auf jeden Fall. Die haben vlt auch gleich die passenden Props dazu.


      Trotz allen Antriebsfragen geht es natürlich munter weiter an der Van Dutch.

      Es sind nun fast alle vorgefertigten Teile verbaut.
      Die restlichen Teile werden erst später montiert, da sie späteren Arbeitsschritten wie
      der Beleuchtung im Wege stehen würden.




      Von Chris kopiert und ein bisschen abgeändert :D











      In nächster Zeit stehen dann wohl hauptsächlich Schleif-und Ausbesserungsarbeiten an.

      Die Beplankung ist bestellt, kommt aber leider erst in ca. einer Woche.
    • Schaut gut aus :ok:

      Props in dieser Größe und art wirst du bei Gundert nicht bekommen. Doe Pröpsel gibt es aber bei PropShop in England ... vieleicht sollten wir da ne Sammelbestellung machen ;) Monkey-Chris braucht glaube ich auch noch welche.
    • Hallo liebe van Dutch Freunde! :rock:

      Der Christoph hatte mich angesprochen, da ich auch eine van Dutch baue. Allerdings geht der Bau auf Grund anderer Projekte erst in Herbst weiter.

      Mein Antrieb steht aber schon fest. Ob das nun der Weisheit aller Dinge ist, weiß ich nicht. Ich habe vorab viel gefragt, weil mir jede Erfahrung von E-Motorrisierungen von Modellen dieser Größenordnung fehlt. Befragt man dazu 10 Leute, bekommt man mind. 11 verschiedene Antworten. :D Also muß man sich entscheiden. Ich werde 2x Leopard Brushless 5692 mit 540kv an 2x 12S mit 5000mAh verbauen. Dafür sollen die Props bei mir deutlich kleiner ausfallen, als Christoph sie verbauen wird. Die Wellenanlagen sind ein Eigenbau. Ich wollte nasslaufende Starrwellen - und in der Größenordnung gibt es nichts fertiges. Ruderkoker sind ebenfalls selber gedreht und doppelt kugelgelagert. Eine funktionierende Ankermechanik mit 5m Kette existiert ebenfalls schon. Mir war wichtig, dass alles so robust wie nur möglich aufgebaut wird. Man darf das Modellgewicht und die Kräfte nachher nicht unterschätzen! Was zum Thema Gewicht: ich versuche möglichst scale aufzubauen und dafür muß das Boot auch scale bis zur Tiefgangmarke im Wasser liegen. Dafür braucht es schon einiges an Gewicht!

      Grüße
      Chris
      Bilder
      • image.jpg

        91,39 kB, 460×614, 102 mal angesehen
      • image.jpg

        77,41 kB, 614×460, 81 mal angesehen
      • image.jpg

        120,88 kB, 614×460, 77 mal angesehen
      • image.jpg

        122,6 kB, 460×614, 93 mal angesehen
      • image.jpg

        68,64 kB, 460×614, 93 mal angesehen
      • image.jpg

        85,86 kB, 614×460, 70 mal angesehen
      • image.jpg

        99,71 kB, 614×460, 78 mal angesehen
      • image.jpg

        94,46 kB, 460×614, 92 mal angesehen
      • image.jpg

        64,04 kB, 614×460, 86 mal angesehen
    • Chris das mit den kleineren Props und zu hoher Drehzahl würde ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen. Die Leute die diesen Rat gegeben haben. haben möglicherweise noch kein Scaleboot in dieser Grösse gesehen. Stelle es Dir mal masstäblich vor. Nehmen wir an, Du wolltest 60 mm Props verbauen. Dann rechnen wir das ganze mal auf ein 50 cm Boot um.

      Das Gewicht wäre also 1/64 (ca 1/2 kg) die Props wären 13 mm, und die Propdrehzahl würdest durch Division aus Wurzel aus Massstabsveränderung bekommen. Das wären dann also ca. 40000. Spätestens mit dem 13 mm Prop wird einem doch bewusst, dass da was nicht stimmt. Das ist das Setup für einen professionellen Mixer um Sahne in 2 Sekunden zu schlagen.
      Es geht weniger darum ob sowas irgendwie fährt. Es ist halt absurd für das schöne Boot.

      Falls Du die Motoren schon hast, nimm die Spannung runter und nehme eine erwachsenen Prop drauf.
      Gruss Hanjo
    • So liebe Bastelfreunde, ich hätte da mal eine Frage.
      Und zwar suche ich eine Lösung für folgendes Problem.




      Diesen Deckel würde ich gerne mit einem Scharnier oder ähnlichem versehen und auf der gegenüberliegenden Seite
      mit einem Magneten fixieren.
      Hat jmd hierzu eine Lösung oder eine Alternative?
      Das Problem bei einem Scharnier wäre, dass man es später sehen würde und das würde wohl nicht gut aussehen.

      So schwer kann es eig. nicht sein, aber mir fällt einfach nichts gescheites ein.
    • Ich würde den so wie er ist, steckbar belassen. Ein sehr großer Nachteil der Klappfunktion (man kann ihn ja nicht ganz wechklappen) wäre das man den Deckel beim rummfummeln in der Öffnung schnell abreißt, sollte man dagegen kommen und oder hängen bleiben ... sowas passiert leider immer wieder viel zu schnell ;)

      Also nur Magnete :ok: