Motorritzel-Problem + Bin neu hier + Hilfeeee

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motorritzel-Problem + Bin neu hier + Hilfeeee

      Hallo Leute,
      Bin neu hier also erstmal: Hallo :=P .
      Ich habe ein Problem mit meinem Monstertruck 1:10 ich möchte keine Marke nennen.....
      Un zwar:
      Ich zerfresse mir die Motorritzel am laufendenbande.
      Was gibt es besseres als Stahl und Wo Krieg ichs:
      Hier die Specs:
      1:10
      48dp
      16 Zähne
      540er Motor


      Danke Leute :rock:
    • Für eine sinnvolle Hilfe wäre es schon praktisch zu wissen um welches Fahzeug es sich handelt und wie es aufgebaut wurde ... ein anderes Material löst evtl. nicht dein Problem, die Ursache zu ergründen wäre erstmal sinnvoller. Klar die Ursache kann auch ne schlechte Qualität sein, aber dann sollte dies Problem ja für dieses Fahrzeug bekannt sein ;) ansonsten liegt der Hund woanders begraben !!

      Es gibt nunmal viele möglichkeiten woran es liegen kann ... wäre besser das erstmal einzugrenzen !!
    • Also ja es ist Reely XD
      Und es ist kein Standart Problem des Detonators / Reelys (eigt: Diffs)
      Der Spiel zwischen Hauptzahnrad und Ritzel wurde von Profis eingestellt 4 mal jedes mal von einem anderen und immer das gleiche (man sieht sogar die Späne fliegen wenn man genau hinguckt !)

      Ein Detonator ARR gekauft und ausgemotzt
      Spec's:
      Motor: Leopard 9T 4370KV; 1:10; 540er; Brushless (Klar);
      Regler: Eigenmarke von CS-Electonic standart zeugs halt
      Funke: Carson Reflex Wheel Pro LCD
      Akku: 4,5 Ah; 7,4V ; 28C; 2s1p; Lipo( Klar)
      Bilder
      • Unbenannt.JPG

        74,19 kB, 968×747, 101 mal angesehen
      • Unbenannt1.JPG

        63,57 kB, 1.044×762, 97 mal angesehen
      • Unbenannt2.JPG

        77,78 kB, 956×878, 133 mal angesehen
    • Abgesehen davon dass ein Motor-Stahlritzel beim "Lieferanten des Modells" erhältlich ist, bezweifle ich, dass ein Ritzel aus anderem Material die Lösung des Problems bringen wird... Auch ein Stahlhauptzahnrad wäre dort erhältlich.

      Normalerweise wird dieses Modell mit einem 12t Brushless-Motor angeboten, der lange nicht so viel Drehzahl bring wie ein 9turns ... Bei brutalen Bremsmanövern bzw. Umnpolmanövern mit diesem Motor werden wohl immer Späne fliegen.
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Ist das normal, dass das metallene Motorritzel weniger aushält als das Kunststoff-Hauptzahnrad?
      Bei meinen (meist fliegenden) Modellen ist das ausschließlich umgekehrt.

      Ich würde auf den Gaskanal eine Mindestverzögerung von 0,3 Sekunden einprogrammieren. So etwas bewährt sich auch bei den Flugzeugen bestens.
      Passieren die Defekte eigentlich nur beim Beschleunigen?

      Wie ist dein Regler gemacht, wenn du volle Kanne Rückwärts gibst? Bremst er zuerst auf Stillstand runter oder ist er von der brutaleren Sorte?
    • Und schon beim beschleunigen fliegen sie

      Das ist mir schon klar, aber meine Frage war, ob die Schäden eventuell nur beim ungestümen Beschleunigen auftreten. Also wenn du zwar schnell fährst, hart bremst usw. aber einmal testhalber nicht so hart beschleunigst, ob dann auch Schäden auftreten.
    • moin,

      ich selber fahre auch ab und an short course...

      wenn ich mir das so beschaue finde ich allein vom Anblick her die Übersetzung recht krass. So ein "kleines" Ritzel an nem leo das is ja kein wunder das da Material auf der Strecke bleibt. Evtl mal nen zameren BL oder eine andere Übersetzung probieren....

      Und wenn du richtig was haben möchtest würde ich mit der Zeit vom reely wech kommen und auf qualität setzten
      Gruß aus Ost-Westfalen

      Carsten
    • Nach langen überlegen fällt mir auf das (meiner Meinung nach) dieses kleine "Ritzel" am Motor (wenn man das überhaupt so nennen darf) nicht sein kann :no:

      Aufgrund des kleinen Durchmessers kommt es doch nicht wirklich zum abrollen der Zähne sondern eher zum ausscheren. Die kleinen Zähne werden doch förmlich aus dem großen Zahnrad gerissen. Anders gesagt anstatt sich abzurollen und gleichzeitig zu entfernen, bleibt der Kontakt unter Last noch erhalten während sich die Zähnchen raußdrehen (entfernen).
      Es kommt also zum Fräseffekt !! Dies würde auch den offensichtlichen Abflug von Späne erklären .. es wird rausgeschleudert aus der Fräsbewegung.

      Was natürlich noch dazukommt ist das die Kontaktfläche zu klein ist um große Kräfte aufzufangen. Unweigerlich entsteht so ein abnormaler Verschleiss.

      meine 2 Cent zum Thema Mechanik und ich möchte wetten da liegt der Hund begraben ;)
    • Robert: hast du unsere Einwände verstanden? Schon mal Gedanken drüber gemacht? Viel hilft nicht immer viel (in diesem Fall Motorleistung) ...
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Hallo.

      Unabhängig aller gegebenen Antworten, möchte ich dir ein paar Kernfragen stellen, welche du mir nach besten Wissen beantworten solltest:

      - Woraus besteht das Motorritzel? Aluminium oder Stahl?

      - Wie viel Leistung bringt der Motor mit sich und in etwa, mit wie vielen Umdrehungen der läuft?!?

      - Sind die Zähne des Motorritzels genauso breit oder gar breiter als das Stirnrad?

      Erläuterungen: Es kann natürlich gut sein, dass der abnormale Abrieb - hier schon eher als Abhub zu bezeichnen - von einem falsch eingestellten Zahnflankenspielt herrührt - glaube ich aber nicht. Das Zahnflankenspiel kannst du auch selbst sehr leicht einstellen, dazu brauchst du keine (meist selbsternannten) Profis. Das beherrscht sogar ein Laie. Wenn du ein neues Ritzel hast, zeigen wir dir, wie das geht.

      Poste mal Bitte die Daten - dann sehen wir weiter.

      Ich tippe stark auf ein zu weiches Material.



      MFG - Maik
    • Ich vermute mal das dein Motorritzel aus Hartmessing ist wie bei den meisten Monstertrucks.
      Ich denke nicht das das am zu starken Motor liegt.
      Ich selbst hab in meinem Torch Pro nen Tenshock drin mit 2000Watt in der größe 3674 etwa und 4000 Kv.
      Da hällt das auch alles.

      Allerdings denke ich das mein Hauptzahnrad deutlich breiter ist.
      Wie hoch ist denn der Punch bei deinem Regler eingestellt?
      Bissel Sanftanlauf wirkt auch Wunder und Power satt wird der in jedem Fall haben.


      Greez Olli
    • Also laut den Leuten vom blauen Klaus ist das Ritzel aus Stahl!
      Der Motor ist ein Leopard LBH-3650 Mit 9T und 4370KV mein Akku ist ein Lipo mit 7,4V 2S
      Die Zähne sind genau so groß und breit wie die vom Hauptzahnrad

      Der Zahnflankenspiel wurde von ECHTEN Profis eingestellt also Leute die so etwas beruflich machen
    • Stahl auf Stahl ist ohne Fett ganz schlecht.
      Mit Fett bleibt aber der ganze Dreck dran hängen also auch nicht das wahre.

      Nur weil Leute sowas Professionell verkaufen heißt das aber auch noch lange nicht das sie Profis sind.


      Greez Olli