Hilfe zum Brushless Umbau Specter V25

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe zum Brushless Umbau Specter V25

      Hey Leute :D

      Ich bin auf der Suche nach Hilfe! ?(
      Und zwar habe ich schon vor etwas längerer Zeit den Nitro Motor meines Carson Specter V25 zerstört (Kolbefresser :( ).
      Da ich mir bereits einen anderen Nitro Monstertruck (LOSI LST XXL) zugelegt habe wurde der unmotorisierte ersteinmal in den Keller verfrachtet.
      Nun da sich auch des öfteren die lieben Nachbarn wegen des Lärms beschweren, und ich die Kraft eines Brushless Motors beeindruckend finde habe ich mich dazu entschlossen meinen alten Specter auf einen Brushless Motor umzubauen.
      Da ich bisher jedoch absolut garnichts mit Elo am Hut hatte bin ich nun auf der Suche nach Hilfe!
      Also viele werden ihn kennen aber der Specter ist eine 1:8 Buggy (eben ursprünglich Nitro), daher auch kein Leichtgewicht.

      Meine Fragen nun sind:
      Was brauche ich denn für eine Motorisierung um den kleinen auf eine ordentliche Geschwindigkeit zu bringen (bin vermutlich von meinem neuen verwöhnt mit ca 80km/h aber so in die Richtung sollte es auf jeden Fall gehen ;) )?
      Also ich fahre meist auf Straße etwas Schotter oder Kiesgrube und keine Rennen ;)
      Außerdem frage ich mich wieviel Zellen der LiPo haben soll!
      Meine preisliche Vorstellung bevor ich angefangen habe zu suchen lag bei 200 Euro jedoch habe ich bereits bemerkt dass ich für Motor Regler und LiPo damit wohl nicht hinkommen werden.

      Falls noch Fragen zu meinem Vorhaben sind bin ich gerne behilflich!
      Ansonsten schonmal besten Dank :thx: und ich freue mich auf eure Antworten :wink:

    • welcome
      Jetzt wäre es interessant zu wissen welche Motordrehzahl du vorher unter Last hattest um einen BL zu finden. Vergleichbare Fahrzeuge sind da wohl mit 6S unterwegs so wie ich das sehe .. dann sollte der BL also mit 6S * KV/Umdrehung des Wunschmotors in dem gesuchten Bereich liegen um schonmal einen Anhaltspunkt zu haben. Der Rest wäre dann Feinabstimmung bzgl. der enstehenden Ströme und passenden Regler.
      4S würde sicherlich auch gehen, ich denke aber da werden die Ströme dann sehr hoch :grueb:

      So würde ich jetzt mal vorgehen.
    • Also von der Akkuanzahl würde mir fürs Erste einer reichen um bissel vor dem Haus ein paar Runden zu drehen! Weitere sollten dann nach und nach kommen.
      Von der Geschwindigkeit her mein Nitromotor hat unter Last schätzungsweise ca. 25000 U/min gebracht und sollte laut Beschriebung damit knapp 70 km/h laufen was er jedoch nicht geschafft hat (obwohl nie genau gemessen). Ritzel war ein 17er.
      ich weiß leider nihc genau ob man sagen kann der BL muss nicht so hoch drehn, da er mehr Drehmoment hat => kleineres Ritzel.
      Oder er muss höher drehen um dein geringeres Drehmoment des BL auszugleichen!
      Was trifft eher zu?!

      Grüße
      :wink:
    • Hihi :wink:
      Ich habe mich nun mal auf der Seite die Olaf1966 empfohlen hat umgeschaut und dort auch drei Sets gefunden die baugleich sind (YUKI MODEL 1/8 COMBO), sich jedoch nur in der KV-Angabe unterscheiden! Nun meine Frage der eine hat 1850KV und der andere 2250KV das mach ja vorallem den Unterschieb bei der Drehzahl aber hat er 2250er im Umkehrschluss dafür weniger "Power" ?

      @Seawolf: Heißt das bei der Akkuwahl wenn ich einen starken Motor hab und "nur" einen 4s wird das Ding bald Rauchzeichen geben?
      Das hieße dann wieder wenn der Akku nur ein 4s sein soll sollte ich darauf achten, dass der Motor nicht zu mächtig wird?

      Übrigens danke für die bisherigen schnellen Antworten!
      Grüße
    • Nein es ist nicht so das dann Rauchzeichen erscheinen wenn das SetUp ansich stimmig ist. Gemeint ist eher das wenn du wenig Volt nimmst, brauchst du viel KV pro Volt (also mehr Drehzahl wie Drehmoment) um deine letztendlich gewünschte Drehzahl X zu erreichen. Hast du jetzt aber mehr Volt vom kannst du einen Motor mit weniger KV pro Volt nehmen bei gleicher Drehzhal X und hast dadurch mehr Drehmoment und weniger Ampere unter Last.

      Beide Lösungswege haben ihre Berechtigung in abhängigkeit von der Übersetzung, Einsatzzweck, Fahrweise (Bashen) etc.

      Fährst du eigentlich 1 Akku in dem Fahrzeug oder muß der wie ein Saddlepack links und rechts verteilt sein ?
    • Okey jetzt wird mir das langsam klarer :D

      Was hälst du zum Beispiel von dieser Kombi?

      Tenshock X802 V2 mit 2100UV für 1:8 3000 Watt - RC Modellbau Fuchs
      Brushless Regler 150A Hobbywing Xerun Car 1:8 2S - 6S - RC Modellbau Fuchs

      In der Beschreibung des Reglers ist auch eine Motorempfehlung. Aber was passiert wenn ich jetzt diese Kombi mit einem 4s statt dem empfohlenen 6s fahre? Bekomme ich dann nur weniger Leistung, da ich ja dann insgesamt durch die geringere Spannung eine geringere Drehzahl habe?
      Verstehe ich diese Empfehlung richtig, dass ich um die geringere Spannung des 4s auszugleichen dann einen größeren Motor nehmen soll?

      Zu dem Akku sorry dass ich das nicht so ganz verstehen! ich hatte eigentlich an ein Akkupack gedacht. Meinst du wegen Gewichtsverteilung? :grueb:
    • Verstehe ich diese Empfehlung richtig, dass ich um die geringere Spannung des 4s auszugleichen dann einen größeren Motor nehmen soll?

      Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber weniger Spannung gleichst du nicht mit einem größeren Motor aus sondern mit einem mit mehr kV (Umdrehungen pro Volt pro Minute).
      Es gibt zum Beispiel preiswerte, weitgehend gleichstarke Turnigy-Motoren mit 800, 1000 und 1200 kV. Auch wesentlich größere Differenzen sind bei scheinbar baugleichen Motoren möglich.
    • Die Combo die du dir beim Dirk ausgesucht hast sollte passen.
      Beim KV Wert redest du am besten kurz mit ihm und sagst ihm was du an Spannung fahren möchtest und wie schnell.
      Er wird da wissen mit welchem KV Wert du da am besten klar kommst.



      Greez Olli