Scarab 38 KV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warum hab ich so eine Reaktion nur schon beim Tippen geahnt.................................................. :D
      Ist nur gut, das ich keine Ahnung hab :kicher:
      Ich weiß schon ganz genau, warum ich die Video-Aufahmen nicht machen wollte - außer kalte Finger zu kriegen. :MG:
    • Chris keine frage, das es net ist wenn man einen so filigranen Z noch trimmen könnte...

      Bei mir gibt es die Frage garnicht da past nur ein Motor rein, mit einer max. länge von 56mm...
      Die Empfolenen Bürsten von Plettenberg währen 86mm Lang...

      Ich denke an so einen Motor mommentan nach SCORPION HK 3226-900KV
      Bin mir aber noch unsicher wollte die Tage auch noch mal bei Plettenberg anrufen... die haben ja eine Super Beratung...
      oder falls von euch, noch jemand eine idee habt immer her damit :D
    • Hm irgendwie kommt mir das grade bissel vor als wenn ich hier ein ganz
      klein wenig Angemacht werde.
      Tja ich weiß was Scale ist keine Sorge.((Ironie an(Hab aber noch nie nen Z Antrieb gesehen mit Welle unterm Boot)Ironie aus)
      Aber Trimmen muss man jedes Boot egal ob das nun 100 Sachen schafft oder 20 das ist reine Geschmackssache.
      Ich kann mich auch nicht erinnern das ich geschrieben hätte das das ein Rennboot ist.


      @ andi
      Nun mal zu den Fakten.
      Der Antrieb ist passend angebaut das ist ok der Winkel passt auch.
      Balanciere den mal so aus das der Schwerpunkt auf dem Punkt vom Übergang vom 2ten auf das Letzte Drittel liegt.
      Dann fahr mal Probe das sollte in etwa passen.
      Wenn noch nicht Top mal bissel nach vorne oder hinten verschieben.


      So und nun entschuldigt das ich nur Helfen wollte.
      Werde nichts weiter hierzu Schreiben.



      Greez Olli
    • Keine Sorge Olaf die Herren werden sich bestimmt der Lage bewusst und kehren zur sachlichkeit zurück anstatt mit persönlichen Angriffen aufzuwarten. Dieses "ein angreifendes Statement" abgeben ohne sachliche Fakten und schnell Offline gehen sollte wohl eher manchen Politikern vorbehalten bleiben, das können die besser ^^

      So nu aber ernthaft, Spaß beiseite und zurück zur Sachlage ...

      Unabhängig davon ob die Marinetic Z-Antriebe trimmbar sind, was sich ja nunmal nicht so leicht umsetzen läst und schon gar nicht in dieser Preisklasse ... deswegen gibt es da eigentlich KEINEN Kritik Punkt (allerdings wäre eine Anpassungsmöglichkeit auf andere Spiegelwinkel schon ganz nett wenn man denn damit Geld verdienen möchte), gibt es allerdings vollgendes zu sagen ...

      ... gerade bei einem Scale-Boot bzw. bei Booten mit einem weit hinten liegenden Schwerpunkt ist das trimmen eine sehr wichtige Angelegenheit. Es ist nich timmer ratsam den Antrieb auf 0° zu setzen da die Schubachse dann nur Vorwärts reicht. Kann ich einen Antrieb (in diesem Fall) auf gute 3°-6° trimmen verändert sich die Schubachse in richtung Bugspitze. Der darauß entshende Vorteil ist das 1. das Boot leichter über die Bugwelle kommt 2. die Fahrlage in Gleitfahrt eine weitaus schönere ist 3. bei mittlerer Geschwindigkeit das Boot im Strom sinkt. Wenn man natürlich zu weit trimmt entsteht bei Punkt 2. und 3. genau das Gegenteil .. sehr dramatisch im Rennboot Bereich. Für den Scale-Fahrer eher unschön weil das Boot schneller Ausbricht in Kurven und wie festgeklebt wirkt auf der gesamten Kiellinie.
      Also je nach Boot und Antriebskonzept ist ein Winkel des Propellerstrahls um 2°-12° eher vorteilig gegenüber 0°.
      Natürlich läst sich das ganze über den Gewichtstrimm kompensieren, führt aber irgendwann zu dem Problem das, vorhandene Gewcihct enicht ausreichen und man zulegt ... da wäre natürlich nicht im Sinne der Sache.
      Gut wäre hier wie ja auch schon erwähnt wurde ... die Akkupacks im Boot auf einer Schiene verfahren zu können :ok:

      Auch interessant zu erwähnen wäre das einige Propeller besser laufen (eher Hydro) wenn die Blatthintererkante/Abrisskante im 90° Winkel zum anströmenden Wasser liegt.

      ... schlussendlich hat Olaf also nix falsches gesagt oder angedeutet. Das dies bei den M-Antrieben nicht umsetzbar ist, konnte er ja nu nicht wissen.

      Wir sind also gespannt wie es weitergeht mit der Scarab ... :wait-: lot jonn Andi ^^
      Gruß Christoph

      Und die See wird allen neue Hoffnung bringen, so wie der Schlaf die Träume bringt daheim.
      -Christoph Columbus-



      youtube Kanal
      MTFE
      seawolf*yachting
    • Hallo zusammen,

      ich finde es sehr schade, das sich das jetzt hier so entwickelt hat. Für jede Antriebsmöglichkeit gibt es Für und Wider, ich habe mich für diese Variante entschieden und bin mit dieser Wahl vollkommen zufrieden. Ich möchte jetzt hier diese Diskussion nicht weiter führen, weil jeder das Für und Wider mit sich selber klären muß.

      Ich bedanke mich bei Allen, für die Tipps und Anregungen und hoffe das auch noch weitere sachliche Hilfe folgt.

      Liebe Grüße,
      Andreas
    • Hey Andi,

      hör jetzt bitte nicht mitten drin mit Berichten auf!!! Ich les nämlich sehr neugierig mit!! :nick: Kann nur nix dazu sagen, weil ich von Zetties im Modell noch keine Ahnung habe!!

      Ich find Timos Teile Optisch sehr gelungen!!

      Und hoffe dass sie fahrtechnisch auch was taugen....... stehen auf meinem Wunschzettel ;)

      LG Jens
      :D der Trend geht zur Zweityacht :-n
    • Hallo zusammen,

      diese Woche habe ich an der Scarab ein wenig weiter gemacht leider nicht so viel wie ich wollte...

      Es wurde an dem Platz, wo das Dash Bord sitzt eine Öffnung eingebracht, um später an die LED´s für die Instrumente zu kommen.
      Danach habe ich das Dash Bord in der Höhe angepasst, das ganze Resin Teil ist ein wenig kleiner, als der Platz wo es rein kommt, wenn man das Resinteil einkleben würde, hätte es durch die Menge des Klebers die richtige Höhe bzw. die richtigen Maße, so das man nur minimal nachspachteln müsste. :) das ist mal richtig gut mitgedacht.
      Da ich es aber versuchen möchte schraubbar zu machen muß ich es ein wenig in der Höhe anpassen. Das hat den Vorteil das A, wenn mal mehr an der Beleuchtung sein sollte ich besser rankommen kann und B es zum lackieren angenehmer ist.
      Dann habe ich am Dash Bord eine Einfräsung vorgenommen für die Gashebeleinheit...
      und am Bodenteil des Getränkehalters wurde auch noch eine kleine Ecke aufgespachtelt.
      Die Nahtstelle des Dash bord´s auf der linken Seite wird hinterher vom Rahmen für die Luke zur Kabine verdeckt.

      Und heute Morgen kam der zukünftige Eigner mit seiner Kleinen vorbei um den Fortschritt zu begutachten :)

      Die kleine Scarab auf dem Bug habe ich mir besorgt um Lackierungsvarianten zu testen... eigentlich soll sie ja im Miami Vice look lackiert werden aber das ist schon eine ganz schöne Hausnummer im Farbverlauf sind beim 1:1 24 Farbtöne lackiert gut im Modell kommt man ggf. mit ein paar weniger aus aber das ist immer noch eine Menge.
      Die Variante mit einer Flip Flop Lackierung scheidet für mich aus.
      Aber ich habe mich jetzt von der Boot und von diversen Fotos im Netz inspirieren lassen, das werde ich in den nächsten Wochen mal testen und natürlich auch einstellen :)

      Schöne Grüße aus Duisburg
      Andreas
      Bilder
      • Öffnung unter dem Dash Bord.jpg

        132,26 kB, 1.453×2.110, 97 mal angesehen
      • Getränkehalter Grundplatte.jpg

        136,25 kB, 2.466×1.875, 101 mal angesehen
      • Dash Bord.jpg

        140,44 kB, 2.798×1.777, 108 mal angesehen
      • Eigner zu Besuch.jpg

        140,92 kB, 2.637×904, 137 mal angesehen
    • Leider ging es nur im Kopf ein wenig weiter....
      bzw. mit einem kleinen Lichttest, ich habe mal die LED´s für die Fußbodenbeleuchtung eingesetzt und mal getestet...

      Für die Liegewiese habe ich mir ein wenig Balsa Holz besorgt, daraus werde ich versuchen die Polster zu schleifen/schnitzen und die werden dann überlaminiert...
      Ich werde versuchen die Türumrandung aus Messing fertigen bzw. bin ich am überlegen, ob ich mir nicht besser eine Form mache und das Teil gieße.

      Schöne Grüße aus Duisburg
      Andreas
      Bilder
      • Beleuchtungs-test.jpg

        139,65 kB, 1.954×1.428, 85 mal angesehen
    • Heute habe ich kurzerhand mal ein wenig, mit Balsaholz rumprobiert...

      Und zwar habe ich begonnen, die Seitenpolster der Liegewiese herzustellen. So richtig zufrieden bin ich zwar noch nicht... Aber ich denke so kann man die gut herstellen.
      Dann habe ich zwei Balsareste noch genommen um die Liegewiese anzudeuten.
      Unter die Liegewiese kommt dann noch eine Klappe, so das die sichtbare Vertiefung verschlossen wird. Diese soll dann auch klappbar sein.

      Hier zum Vergleich mal ein Original Bild was ich bei Facebock gefunden habe
      und noch ein :)
      Bilder
      • PICT0016.jpg

        145,55 kB, 2.080×1.499, 94 mal angesehen
      • PICT0014.jpg

        203,63 kB, 2.762×1.709, 123 mal angesehen
    • Das zweite Seitenteil der Liegewiese ist aus Balsa holz fertig geschliffen... :D

      Dann habe ich angefangen den Windschutz zu befestigen, dafür habe ich in den vorderen Bereich 3 Stiftlöcher und zwei Durchgangslöcher gebohrt. In die zwei Durchgangslöcher wurden dann zwei Muttern eingeklebt damit ich ihn hinterher von unten fixieren kann.
      Im hinteren Bereich des Windabweisers, werde ich zwei Harken einkleben/eiarbeiten so dass der Windabweiser dort auch noch fixiert wird.

      Jetzt muss ich mir noch überlegen wie ich das Dash Board befestige das einkleben zweier Muttern hat leider nicht so geklappt wie ich es gerne wollte... ich denke ich werde mir einen Streifen Alu fräsen und dort zwei Gewinde rein schneiden und diese dann unter das Dash Board kleben...

      Nun aber noch ein paar Bilder :D
      Bilder
      • IMG_0022.jpg

        100,92 kB, 1.756×2.364, 94 mal angesehen
      • IMG_0039.jpg

        131,88 kB, 2.816×1.164, 128 mal angesehen
      • IMG_0018.jpg

        175,23 kB, 3.234×1.588, 96 mal angesehen
      • IMG_0029.jpg

        213,31 kB, 2.746×2.194, 122 mal angesehen
    • Hallo Andi,

      gibt's das Projekt noch? Wie weit bist du denn bisher?

      VG Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Schubboot Huckingen
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Hawk 31 • Van Dutch 30 • Sunseeker Camargue 55 • Azimut 52
      Fertig: Hansajolle • bretonischer Fischkutter
    • Hi andi83

      Schönes Modell haste Du da .
      Ich wollte mir die Scarab auch erst holen von Timo Stracke habe aber dann eine alte von Schaffer bekommen .
      Wenn Du Scale bauen willst sind die Zetis ein muss finde ich (wie bei der Miami Vice Scarab).
      Ich habe alte Z_antriebe bekommen von Graupner ,muste mir da aber helfen lassen in welchen Winkel diese zum Rumpf stehen müssen ect.
      Freue mich auf die nexten Bilder.

      Liebe Grüße

      Martin
    • Hallo Männers!
      Ich hab mir ebenfalls bei Timo ne Scarab 38 KV bestellt. Und sie wird nächst Woche zum abholen fertig sein.
      Aber ich habe mich dazu entschieden, sie mit zwei Marinetic Arneson ASD8 zu bauen, da ich solch Aggregate schon
      in Florida auf nem Original gesehen habe! Und zu dir Andi, Top was du bis jetzt vollbracht hast, sieht schon recht gut aus!

      Mein Konzept steht auch schon fest.
      Wird ein Scarab wie beim Pocker Run mit Airbrush und vielen kleinen Sachen, die man bei echten auch findet!

      Frage an dich Andi:
      Sind die Püppis die bei dir drauf sind, welche von Robbe in 1/10? :juh:
    • Hey Andi
      Danke für deine Infos, hab auch schon geschaut. Und gefällt was ich so sah. Du bist also mit dem (Bausatz ) der Scarab zufrieden. Ich finde den Kontakt mit Timo recht gut und er macht super Arbeit finde ich. Hab mich dazu entschlossen, die Arneson zu verbauen, da ich anstrebe, meine trotzdem zum Powerboot zu machen! Auf dem letzten Bild wird sie dann wie oben und unten Lackiert werden und das Gestühl wird zweifarbig mit Leder überzogen!
      Bilder
      • Arneson ASD8 (4).jpg

        277,92 kB, 1.181×886, 79 mal angesehen
      • Wellcraft Scarab SC38 (16).jpg

        133,49 kB, 640×500, 66 mal angesehen