So hier mein neuester Plan (Hovercraft)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So hier mein neuester Plan (Hovercraft)

      Hallo zusammen. Da ich in letzter Zeit nur wenig Zeit zum aktiven bauen von meinen bestehenden Projekten habe, bin ich seit Wochen am planen eines Hovercraft RC Modells.

      Es soll ein Militär – Hovercraft werden wahrscheinlich wird es ein Abbild des größten Hovercrafts das je gebaut wurde. (natürlich von den Russen!  ) Ist aber wirklich ein cooles Teil.

      Das einzige Problem wird wieder sein das es keinen Plan gibt und ich wie schon bei der Dragon Yacht nur anhand von Bildern konstruieren und bauen muss.

      Bin grade an den Berechnungen dran. (das 4.mal um genau zu sein) Das Teil soll ein Fahrzeug unter Deck aufnehmen können (Ebenfalls RC versteht sich)

      Denke zurzeit an Maße der Grundfläche von 1200mm x 500 mm aber mal sehen wo ich rauskomme (also Trägerfläche der Schlauch baut noch mal auf).

      Mit dem aktiven Bauen werde ich allerdings erst im Herbst beginnen da ich ja noch Projekte am laufen habe.

      Gruß
      Gregor

      Hier ein Link dazu (Bild)

      img446.imageshack.us/img446/9272/zubr69gj.jpg
      Bild wegen Copyright entfernt. Bitte beachten!
      burnie

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gregor ()

    • So mein Plan erst im Herbst mit dem Hovercraft zu beginnen wurde verworfen. :juh:
      Das Material ist da und der Plan sieht auch ganz gut aus.
      Bald geht es also los.
      Ich werde dann auch die ersten Bilder des Fortschritts einstellen!

      Gruß
      Gregor
    • Mahlzeit,

      eine ZUBR? Nicht schlecht, aber ich wette ein anspruchsvolles Projekt. 1200mm klingt nach ca. 1:48-1:50. Falls Du noch Bilder brauchst, ich habe hier 20 Bilder (in Summe 17MB) ab XGA aufwärts vor Monaten im Web gefunden. Vielleicht bist Du über die ja noch nicht gestolpert.

      Gruß
      Martin
      Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.
      Albert Einstein
    • Ja das wird nicht leicht! Aber wird... :) den Maßstab habe ich
      nochmal geändert ist jetzt 1420 mm lang also 1/40 .
      Bilder sind immer gut Mann nie genug haben.
      Ich baue ja auch nur aufgrund der Bilder ( bis auf die
      Grundmasse) :rock:

      Gruß Gregor
    • [

      urban warrior schrieb:

      Falls Du noch Bilder brauchst, ich habe hier 20 Bilder (in Summe 17MB) ab XGA aufwärts vor Monaten im Web gefunden. Vielleicht bist Du über die ja noch nicht gestolpert.

      An dieser Stelle noch mal danke!!! :=P

      So mal wieder was Neues von meinem Projekt. Da ich den Plan komplett gezeichnet habe und alle Physikalischen Berechnungen durchgeführt waren haben ich gestern noch mal die Berechnungen geprüft und mit den neuen Bilden (noch mal danke) abgeglichen. Hier stellte sich heraus, dass einige Berechnungen nicht in Ordnung waren.

      Das Original hat 4 Hubmotoren welche ich im Modell ebenfalls realisieren werde. Diese werden regelbar um bei Zuladung reagieren zu können. Die Motoren müssen gegenläufig laufen um einen Spinn zu vermeiden. Das Problem ist nun das ganze Wasserfest zu machen.

      Die Steuerung ist auch noch ein wunder Punkt da das Hovercraft mit 3 Motoren angetrieben wird. Die Steuerflügel (wie bei allen Hovercrafts) fehlen jedoch bzw. sie sind ziemlich klein (falls das welche sind)
      Werde die Berechnung nochmal prüfen und dann mal die Grundplatten (Unterkonstruktion) bauen.

      Hier mal eine grobe Skizze.
      Bilder
      • Unbenannt.jpg

        7,72 kB, 448×280, 293 mal angesehen
    • Sorry die Beschreibung fehlt:
      rot: Lüfter
      grün: Luftsack
      schwarz: Gestell
      blau: Luftstrom
      blau wellig: Wasser

      Wenn die Hublüfter im Wasser ausfallen, dann wird das Craft unter gehen mal sehen sie ich da löse!

      Hier mal noch die Grundplatte (Wasserseite) mit den Luftauslässen (Kreise oben im Bild die senkrechten Striche Richtung Wasser):
      Bilder
      • Unbenannt_11.jpg

        5,05 kB, 448×280, 291 mal angesehen
    • Gregor schrieb:

      Wenn die Hublüfter im Wasser ausfallen, dann wird das Craft unter gehen mal sehen sie ich da löse!


      Vielleicht mal Gedanken über das Gesamtgewicht und der Rumpfkonstruktion machen? :rolleyes: Die Echten gehen auch nicht unter!

      Mit entsprechend dimensionierten Brushless-Motoren würden sicherlich auch 2 Hubmotoren reichen... und die wären auch nicht so wasserempfindlich, werden teilweise sogar bei Modell-U-Booten verwendet, direkt im Wasser...
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Das Problem ist nicht das Gewicht da es bisher nur auf dem Papier existiert. Die untere Platte (skize2) hat ja Luftauslässe. Wenn diese auf dem Wasser aufsitzt, könnte der doppelte Boden volllaufen. Das ist die Befürchtung.
      Die Motorisierung ist nicht das Problem. Es werden 4 regelbare Lüfter werden reinkommen.
      @ Zengi: Hast du schon mal so ein Teil gebaut? Also kein Bausatz. Wenn ja wie wäre das mit dem Spinn?? Ist eine Steuerung nur über sie 2 äußeren Motoren möglich (ohne Ruder)

      Gruß Gregor
    • Doppelter Boden: wie wäre es denn, diesen einfach zu schliessen?

      Warum 4 Hubmotoren statt nur 2? Ist doch alles Gewicht! Und Lüfter (Computerlüfter?) werden dir kaum den nötigen Hub liefern.

      Wenn du mit "Spinn" den Drehmomenteinfluss meinst, der ist bei Luftschrauben fast zu vernachlässigen, Luft ist ein deutlich dünneres Medium als Wasser.

      Die Antriebsmotoren (egal ob 2 oder 3) werden sicherlich schwenkbar ausgeführt, so dass man gar keine Ruder benötigt...
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • @ Zengi: Das ganze Hovercraft basiert auf Physikalischen Berechnungen (welche recht komplex sind). Einen Lüfter eines PCs ist sehr wohl möglich. Gewicht spielt wenig Rolle, da das Ganze sich auf die Fläche bezieht.

      Als Beispiel:
      Ein kleines Modell benötigt X Hub (Luftmenge für den Unterdruck) machen wir nun das Modell 4x Grösser. Nun benötigen wir nur 2x X Leistung zum Heben. Man sieht das Hängt vor allem mit der Größe der Grundfläche ab.
      Warum sollte ich also 2 Attrappen einbauen wenn ich genauso 2 Lüfter nehmen kann. Der Vorteil ist nun, dass Ich auf bei einer zusätzlichen Zuladung noch reagieren kann.

      hast du dir mal die Links oben angeschaut? Da ist nichts schwenkbar. Ich sehe das zumindest nicht falls es so wäre. Hinten gibt es mini Leitwerke falls das welche sind. Die Lösung kann auch mit der Ansteuerung der Motoren zusammenhängen. (Mitte läuft nach vorne - rechts rückwärts und links vorwärts)

      Später näheres dazu muss erst mal rechnen und überlegen.

      Das mit dem "Doppelten Boden": Dies ist nötig, um überhaupt zum Schweben zu kommen (die Löcher). Wo soll der Unterdruck den herkommen?? Die Frage ist nun, was passiert wenn das Craft im Wasser einsinkt.
      Die Kammer könnte nun volllaufen. hier ist die Frage ob und wie das Craft dann noch weiterfahren kann. Dafür finde ich allerdings eine Lösung.

      Vielen Dank für deinen Beitrag aber denke bevor du schreibst erst mal Informieren. (nicht böse nehmen)

      Gruß
      Gregor
    • Ein Hoovercraft ist in erster Linie so aufgebaut, das es auch ohne Schürze schwimmt .
      Also in erster Linie wie ein normales Schiff bauen und die Luftschürze dient zur Unterstützung des Boden-/ Lufteffektes.
      Im eigentlichen Sinn ist es ja auch ein Bodeneffektfahrzeug.
      Gruß

      Matthias
    • @ Burnie: Richtig.
      Das gibt die hohe Kunst die Physik richtig einzusetzen. :) Aber am Ende wird es ein Meisterwerk! :)

      Die hohe Kunst des Modellbaus, hab noch nicht viele Berichte über so ein Projekt gesehen. (zumindest im kompletten Eigenbau)
      (Nach langer langer Planung und Bauzeit :rofl )

      Gruß
      Gregor
    • @ burni: Danke für den Link. Dank diesem Hovercraft (Youtube) bin ich auf die
      Idee gekommen... Hatte vorher im TV schon Dokus über diese geilen Fahrzeuge
      gesehen. Dann rc Hovercraft in google gehackt und da war der Plan schon in der
      Mache! ;)

      Gruß Gregor
    • Pause fast vorbei................

      Hallo Zusammen :wink: , melde mich mal wieder. Habe zurzeit nicht so viel Zeit für das Projekt...scheiß Umzug. Allerdings bekomme ich durch den Umzug eine tolle Werkstatt.
      So die Berechnungen sind jetzt Fertig und die Grundplatten habe ich bereits begonnen zu schneiden.

      Wenn das zusammengeklebt ist bekommt ihr mal ein paar Bilder. Jetzt Steht aber erst mal Laminieren der Yacht auf dem Plan. Sodass ich mal mit einem Projekt ins Wasser komme. :)

      Gruß Gregor
    • ebenso ist noch eine kleines Luftkissenboot von Vora zum Umbauen in der Werft .
      Bilder
      • N-Bilder 038.jpg

        224,97 kB, 1.600×1.200, 28 mal angesehen
      • N-Bilder 039.jpg

        334,75 kB, 1.600×1.200, 27 mal angesehen
      • N-Bilder 040.jpg

        327,85 kB, 1.600×1.200, 33 mal angesehen
      • Colombian Navy_7400.jpg

        429,51 kB, 1.600×1.066, 57 mal angesehen