Scania R620 6*4 Highline BlueEdition & Goldhofer Tiefbettauflieger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das die keine Ratschenfunktion haben ist mir eigentlich schon klar .. sie sollen halt zum öffnen und ein wenig spannbar sein ..... mit diesen Ätzteilbausätzen geht das leider nicht. Ansonsten wird halt selber gebaut ,habe da schon eine Idee falls das mit den Tränkeldingern nicht funzt.
    • Papabaer schrieb:

      Seawolf schrieb:

      @ papabaer... Für Chromoptik benutze ich von Belton den ChromEffekt Spezial ,nicht verwechseln mit Belton LiquidChrom (der ist nicht so dolle)
      Danke für den Tip - werde ich mal versuchen. Ich kannte bis dato nur das Liquid Zeug und das hatte mich echt nicht überzeugt.

      Der Zug sieht echt klasse aus. Mir persönlich gefällts mit dem hellen Holz, da es einen schönen Kontrast zum Blau darstellt. Die Spanngurte von Tränkel sehen im übrigen echt gut aus - kann man nur empfehlen.


      Was auf jedenfall sehr wichtig ist, ist den Untergrund vorher matt schwarz zu grundieren ... das ist das "a" und "o" damit der annähernde Chrom Effekt überhaupt entsteht.
    • :imsohappy: Ein tolles Modell!!!

      Aber jetzt wirst sagen........von dem liest man Monatelang gar nix mehr und dann kommt Kritik :pfeiff:

      Auf einem Satteltieflader wie Deinem, würde die Yacht mit dem Heck voraus aufgeladen werden. Damit die schweren Hauptmaschinen und somit der Schwerpunkt der Yacht zwischen den Achsen Von Zugmaschine und Aufliegern wären. Der relativ leichte Schiffsbug würde dagegen über den Auflieger nach hinten hinaus ragen.

      So wie Du die Manhattan aufgeladen hast, würde fast das gesammte Gewichtauf den Aufliegerachsen liegen.
      Und auch wenn es von der Tonnage her die Achslast nicht übersteigen würde, würde man eher die Antriebsachsen der Zugmaschine belasten, weger der besseren Traktion

      So genug klug-geschissen :pfeifen:

      aber einfach ein tolles Modell!!! So ein Yachttransport hat einfach was..........muss doch mal meinen Tamyia MAN TGX vom Schrank holen :blush2:

      Gruß Jens
      :D der Trend geht zur Zweityacht :-n
    • Nein Jens der Frischwassertank im Bug ist doch voll gefüllt ^^

      Spaß beiseite .. das geht nicht bei so einem kurzen Auflieger ,dann müßte dieser länger sein. Aufgrund des Schwanenhalses wären die Maschinen wieder an der gleichen stelle wie jetzt auch ;)

      Sicher ist die von dir benannte Methode evtl. Vorteilhaft aber die Mehrheit der transportierten Yachten die ich an der Adria sehe sind so wie ich es gemacht habe und das aus den gleichen Gründen. Die entstehende überlänge wäre ein Problem sowie das nicht mehr ganz so tief sitzende Schiff ebenso. Gerade im Bereich Schwanenhals ist die Lastaufnahme empfindlicher (die hat man dann lieber auf den weitaus mehr tragenden Achsen) und der brauchbare Freiraum geringer (schiefe Ebene, Gespann klappt zueinander oder auseinander).

      Die Maschinen befinden sich bei so einer Yacht übrigens nicht im Heck sondern beinahe in der mitte ... also genau unter dem Salon.

      Absolut richtig ist jedoch das der Schwerpunkt noch so gewählt sein muß das ein leichter druck auf die Sattelplatte entsteht und kein zug :ok: in meinem Fall ist das so

      Also alles sehr relativ ^^ letztendlich kommt es auf die Spedition ,den verwendeten Auflieger an ... beide varianten der Beladung sind auf den Straßen vertreten und das Schiffsgrößen unabhängig. Halt immr dem Auflieger/Zugfahrzeug angepaßt.

      Hier ein Originalbild ... klick

      Und hier wie es bei mir nach deinem Vorschlag aussehen würde ,auch wieder die Maschinen auf den Achsen ...
      Bilder
      • 2012-06-06 09.51.16.jpg

        45,99 kB, 768×576, 158 mal angesehen
    • Ich habe mal ein bischen mit Riffelblech gespielt, mittigs vom V-Ausschnitt des Koffers mache ich noch nen Einschnitt in`s geriffel und biege das ganze im vorgegebenen Winkel nach unten ....
      Bilder
      • Riffelblech1.JPG

        53,67 kB, 512×384, 108 mal angesehen
    • Hallo Christoph,

      na das sieht doch schon klasse aus und passt super zu dem blau :ok: :resp:

      Liebe Grüße aus der Reha in Bad Wildungen - cool die haben hier sogar einen kostenfreien W-Lan Hotspot.


      Ich hoffe das ich Deinen Truck beim Forumstreffen auf "der Insel" mal live sehen kann.
    • Mittlerweile ist dann mal der Bootständer verschwunden und anständige Auflagen hinzugekommen ....

      ... von dem Holzsockel wird es zwei geben, allerdings brauche ich dafür erstmal wieder Mahagoni in der Stärke ... konnte so gerade eben Reste für den Prototypenbau finden :kicher:
      Und die schicken Gurte fehlen natürlich immernoch :pfeiff:
      Bilder
      • AuflagenFertig1.JPG

        37,95 kB, 512×384, 127 mal angesehen
      • AuflagenFertig2.JPG

        31,66 kB, 512×384, 117 mal angesehen
    • Nachdem ich mir beim letzten Truckern beide Schmutzfänger vorne abgefahren hatte mußte nun etwas neues her. Die Tamiya-Lappen aus Plaste sind natürlich nicht flexibel und können ja nur mit der Zeit abbrechen :pfeiff:
      Da ich mit Andi vor einiger Zeit nen fehlkauf bei e-bay gemacht habe lagen da also noch 2 eigentlich nicht brauchbare Schmutzfänger rum. Gedacht waren diese für die Hinterachsen wo man direkt draufguckt. Allerdings waren die zu billig ,zu unflexibel (kein Gummi) und nicht zufriedenstellend.
      Für den Einbau in den vorderen Radkästen aber durchaus brauchbar ... also habe ich sie dort verbaut.

      Der Tank mit den Schaltern und Lautstärkeregelung hat nun auch eine Riffelblechabdeckung bekommen.
      Bilder
      • SchmutzlappenVorne.JPG

        61,91 kB, 640×480, 108 mal angesehen
      • RiffelblechTank.JPG

        45,78 kB, 512×384, 110 mal angesehen
    • Da es ja morgen losgeht zum Edersee und ich nicht riskieren möchte das der Transport stillgelegt wird habe ich mir noch schnell das hier einfallen lassen ^^ ... Überbreite ist ja nunmal ein wichtiges Thema ;)

      Und für die über den Auflieger hinausragende Ladung ist auch ein Schildchen entstanden :nick:

      Die Schilder an den Seitenwerden auch in Zukunft dann kleine Begrenzungs-SMD`s bekommen und das mittlere rote Schlußleuchten.

      Die Schildchen sind aus ABS und mit roten Isolierband beklebt. Die beiden seitlichen sind in oben aufgerfästes Alurundmaterial gesteckt und zum Auflieger hin mit einem Gewinde versehen. NUn konnte ich diese dann durch die vorhandenen Bohrungen für die Auffahrrampen verschrauben. Somit ist alles ohne Beschädigungen nach belieben rückbaubar.
      Bilder
      • Überbreite1.JPG

        49,33 kB, 640×480, 214 mal angesehen
      • ÜberbreiteÜberlänge1.JPG

        43,69 kB, 640×480, 242 mal angesehen
    • 1:10 zu 1:13,5 ist ja auch nicht ganz so heftig wie 1:20 (1:18) zu 1:13,5 .... transportieren werde ich weiterhin beide Schifferl mit dem Truck, weil`s einfach Spaß macht ^^

      Also haltet nach dem Scarab Thread Ausschau .. ich stelle sie wieder auf die Werkbank und mache die mal fertig. Im moment ist mir eh wieder mehr nach :evil: als wie nach cruisen :kicher:
    • Seawolf schrieb:

      Also haltet nach dem Scarab Thread Ausschau .. ich stelle sie wieder auf die Werkbank und mache die mal fertig. Im moment ist mir eh wieder mehr nach :evil: als wie nach cruisen :kicher:
      :evil: heisst was? Bin mal gespannt was du dann zu meiner alten Robbe Prinzess sagst. in Ihr war ein 750er Jumbo verbaut, ist leider abgeraucht. Nun ist ein etwas überdimensionierter Plettenberg Motor in ihrem Bauch. Bin schon gespannt wie sie läuft. :wait-:
      Auf deine Scarab freue ich mich schon jetzt, denn die läuft ja echt super.

      Ich fand es bisher toll, wenn dein Truck mit einem Schiff auf dem Hänger am See erschien. Das da der Massstab nicht ganz passte, hat mich nicht gestört.
    • Kärcher ... sauber muß sein

      Heute konnte ich endlich meinem Fahrer den Kärcher-Hochdruckreiniger an die Hand geben damit die Fuhre schön sauber bleibt ... langfristig wird das sonst ja nix mit Aufträgen im Bereich Yachttransporte :fg:
      Bilder
      • Kärcher1.JPG

        38,96 kB, 512×384, 276 mal angesehen