"A" - Sigma SF99

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mahlzeit zu später Stund.

      Ging ein bischen weiter. Zu mehr bin ich noch nicht gekommen, zeitlich und auch Materialmäßig. Die Heling existiert noch und wird am Anfang während des beplankens auch wieder genutzt um den Rumpf stabil und gerade zu halten. Aber schon so lässt er sich kaum verbiegen. Schön stabil. Demnächst wird Balsaholz und das Bugstrahlruder bestellt.

      Grüße, Seb :)
      Bilder
      • IMG_4113.JPG

        149,04 kB, 1.280×853, 114 mal angesehen
      • IMG_4111.JPG

        145,03 kB, 1.280×853, 109 mal angesehen
      • IMG_4114.JPG

        137,25 kB, 1.280×853, 98 mal angesehen
      Startseite - sebastian-oettlers Webseite!

      Immer mal neues auf der Homepage.

      Auf See: "A"
      Auf der Werft: "AZZAM"


      Grüße :wink:
    • Ich brauch eure Hilfe ...

      Es geht um folgendes. Ich habe mir für die Yacht Standardwellen + Stevenrohr besorgt. 24, bzw. mit Welle 29cm lang, Wellendurchmesser 6mm. Die passen auch. Das Problem ist, dass ich von einem Modellbauer aus dem Bekanntenkreis immer wieder gesagt bekomme, ich solle kugelgelagerte Wellen nehmen, da die Standardwellen sehr zum Rosten neigen sollen. Nun weiß ich nicht so richtig, was ich machen soll. Noch andere Wellen besorgen, die aber schweineteuer sind, oder bei den Standardwellen bleiben und diese gut einschmieren und regelmäßig warten ... wenn es dann irgendwann mal zu einer Fahrt kommt.

      Eure Meinung ?

      Grüße, Seb
      Startseite - sebastian-oettlers Webseite!

      Immer mal neues auf der Homepage.

      Auf See: "A"
      Auf der Werft: "AZZAM"


      Grüße :wink:
    • von Hobbylobby hab ich mir in Dortmund auf der Messe auch mal so eine kompakte Welle mitgenommen, die quali is relativ gut, unten ein gleitlager, in der Mitte ist ein Ring gegen Schwingungen und die Gegenseite bildet der Motor. Im vergleich zu normalen Graupner Wellen kann ich da noch nichts zu sagen, vorteil ist das der Motor direkt angeflanscht wird, nachteil könnte das obere fehlende Lager darstellen. Bei den Standartwellen wenn die gut gefettet sind dürfte das auch keine Probleme geben mit Rost. Die Lager sind ebenfalls Gleitlager also is da auch kein Unterschied zu der von Hobby Lobby.
      Gruß aus Ost-Westfalen

      Carsten
    • Nachtrag zum Thema Wellen ... War heute im Modellbauladen.

      Da war die Meinung, dass eine kugelgelagerte oder flexible Welle zwar definitiv besser ist, aber für eher geringe Drehzahlen nicht nötig. Standard würde dementsprechend bei mir mit ausreichend Schmierung reichen.

      Holz zum beplanken ist bestellt, das Bugstrahlruder folgt am Montag :)

      Grüße, Seb
      Startseite - sebastian-oettlers Webseite!

      Immer mal neues auf der Homepage.

      Auf See: "A"
      Auf der Werft: "AZZAM"


      Grüße :wink:
    • Kaum zu Glauben, aber wahr ... auch hier ging es mal ein wenig weiter. Habs in den letzten beiden Tagen geschafft den Rumpf endlich zu beplanken ... Morgen wird gespachtelt. :D

      So langsam hab ich Übung im beplanken dieses Rumpfes ...



      Gruß, Seb
      Bilder
      • IMG_4496.JPG

        132,66 kB, 1.280×853, 112 mal angesehen
      • IMG_4499.JPG

        145,29 kB, 1.280×1.480, 100 mal angesehen
      • IMG_4508.JPG

        128,95 kB, 853×1.280, 111 mal angesehen
      • IMG_4513.JPG

        117,01 kB, 1.280×853, 102 mal angesehen
      • IMG_4519.JPG

        137,29 kB, 1.280×853, 99 mal angesehen
      Startseite - sebastian-oettlers Webseite!

      Immer mal neues auf der Homepage.

      Auf See: "A"
      Auf der Werft: "AZZAM"


      Grüße :wink:
    • Nachtrag zu gestern. Heute hab ich wie gestern geschrieben grob verspachtelt. Jetzt sieht die Nase auch aus wie ne Nase ... ;)

      Frage: Ich habe vor ca. einem einen dieser Motoren auf Empfehlung (siehe Link) im Modellbauladen gekauft, eigentlich für meine "Titanic". Da die aber auf Eis liegt (lustiges Wortspiel *haha*), überlege ich, den Motor lieber hier einzusetzen. Dementsprechend bräuchte ich noch einen zweiten gleicher Art. Diesen gibt es zum Glück auch noch. Hat jemand allgemein schonmal Erfahrung mit diesem Hersteller gemacht ? Wahrscheinlich ist der im selben Werk hergestellt wie die Graupner-Motoren ...

      E-Motor Venti 600 mit 10% mehr Leistung , rc-weidenbach


      Gruß, Seb :juh:
      Bilder
      • IMAG0544.jpg

        147,68 kB, 1.280×567, 99 mal angesehen
      • IMAG0543.jpg

        140,18 kB, 1.068×623, 102 mal angesehen
      Startseite - sebastian-oettlers Webseite!

      Immer mal neues auf der Homepage.

      Auf See: "A"
      Auf der Werft: "AZZAM"


      Grüße :wink:
    • Klasse :ok:

      ... schon Obelix hat einmal gesagt "...eine Nase sag ich euch, eine Nase!!!" :fg:

      Bei den Motoren mußt du aber recht kleine Pröpse benutzen, vollgetaucht max. 35er (halbgetaucht wäre 37,5 der Grenzbereich). Wenn ich das richtig sehe reden wir doch hier von ca. 1,00m-1,20m und guten 4kg .... da sind 700er die bessere Wahl 700/14 Neodym 9,6V oder etwas zahmer abgestimmt 700 12V.
      Mit den 600er und auch noch gerade diesen hochdrehenden wirst du nicht lange Spaß haben.
    • Eine Nase hat sie ...

      Hmmm ... ich zitiere meinen Vorredner ;)

      "...eine Nase sag ich euch, eine Nase!!!"

      Ja, die hat die gute nun schon einmal. Habs das Wochenende geschafft den aufgetragenen Spachtel zu schleifen. Mehr als solche kleinen Schritte ist zur Zeit nicht drinn. Dafür hat sich die Schleiferei aber gelohnt. Im Gegensatz zur ersten kleinen "A" und dem zweiten Rumpf aus Depron passt der Steven doch schon ganz gut, oder ? Auch das Heck hat definitiv definiertere Kanten als beide Rümpfe vorher. Ich werde vor dem laminieren nochmal mit Feinspachtel nacharbeiten. Auf die Seitenflächen kommt noch eine zweite Lage dünnes 1mm Balsaholz. Das hilft mir, die Kante besser zu betonen und erspart bei der Länge die Spachtel- und Schleiforgien. So hab ich es auch bei dem Rumpf aus Depron ein paar Seiten zuvor gemacht. Hat sich bewährt :D

      Entschuldigt bitte die Handybilder, die richtige Kamera liegt in Darmstadt.


      Gruß, Seb
      Bilder
      • IMAG0586.jpg

        133,03 kB, 1.280×1.002, 99 mal angesehen
      • IMAG0590.jpg

        142,84 kB, 1.280×999, 96 mal angesehen
      • IMAG0591.jpg

        136,76 kB, 977×722, 99 mal angesehen
      • IMAG0593.jpg

        126,43 kB, 722×1.280, 104 mal angesehen
      Startseite - sebastian-oettlers Webseite!

      Immer mal neues auf der Homepage.

      Auf See: "A"
      Auf der Werft: "AZZAM"


      Grüße :wink:
    • Weiter geht`s ... hoffentlich ...

      Vor einem Jahr um die Zeit war die kleine fertig ... das werd ich mit der großen nicht schaffen. ;)

      Seit November lag sie nun unverändert auf der Werft, aber nun ist wieder etwas Luft. Der Rumpf soll in den nächsten Tagen noch teilweise nachgespachtelt werden und schließlich laminiert werden. Gleichzeitig muss ich langsam klären, was für Wellen ich nehme (mal wieder - gibt einfach so viele), welches Querstrahlruder vorne rein kommt und welche Motoren Verwendung finden sollen.

      Zu den Wellen ... Sie müssen lang sein (min. 25cm). Da finde ich mehrere ... Wir waren ja schon soweit, dass eine kugelgelagerte besser ist, als Standard. Bleibt noch die Frage, ob die erwähnten Kompaktanlagen von Hobby - Lobby ausreichen oder nicht, oder ob ich "Wartungsfreie Wellen" nehmen soll (wieder was neues entdeckt) und was bei denen wiederum besser / schlechter sein soll ... Anbei die Links zu allen drei Varianten. Kosten spielen natürlich eine Rolle - aber ich wills ja auch nicht vermasseln.

      Kugelgelagerte:
      Hobby-Lobby Modellbau - Welle kugelgelagert 290/240 mm , 4 mm / M4 , #301-07 301-07

      Kompaktanlage:
      Hobby-Lobby Modellbau - Kompakt 600 , 250 mm M4 - 3,2 mm / #5001-60 5001-60

      Wartungsfreie Welle:
      Hobby-Lobby Modellbau - Wellenanlage 240/6 mm , Welle 290 mm / M4 , #301-01 301-01

      Welche darf es, bzw. sollte es sein ?

      In Sachen Querstrahlruder bin ich bei diesem gelandet - nicht nur weil die anderen zur Zeit nicht lieferbar sind. Bei einem nach Maßstab angesetzten Tiefgang von 5 cm passt es auch optisch am Besten:
      Hobby-Lobby Modellbau - RABOESCH Querstrahlruder G2 19 mm , #108-02 108-02

      Ruder - die hier, zwei Stück davon:
      Hobby-Lobby Modellbau - Spatenruder 52 x 32 mm / #5003-50 5003-50


      Bleiben vorerst noch die Motoren ... Matthias hatte mir mal einen Link zu günstigen Alternativen gegeben im Verhältnis zu Graupner & Co. Die Motoren konnt man in alles mögliche einsetzn - aber mir fällt die Seite einfach nicht mehr ein. Help !


      Gibt es sonst nochwas, dass ihr mir empfehlen würdet, gleich mit zu bestellen ? Mal abgesehen von dem ganzen Elektronikgedöns. Schmiernippel, Lagerböcke etc - sowas meine ich, falls notwenig. Ihr habt da vermutlich auf Grund eurer Erfahrung mehr Überblick.



      Gruß,
      Seb
      Bilder
      • IMG_4894.JPG

        143,6 kB, 1.280×853, 108 mal angesehen
      Startseite - sebastian-oettlers Webseite!

      Immer mal neues auf der Homepage.

      Auf See: "A"
      Auf der Werft: "AZZAM"


      Grüße :wink: