Ph 2000

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo!

      Ich werde mal den Bau der PH 2000 hier vorstellen,mal sehen wie er bei euch ankommt.Es gibt ja 4-5 davon im Internet jedoch sind die alle recht Halbherzig.Wie immer beginnt der Bau mit dem Fahrwerk.Alles passt bisher sehr gut und ist auch gut Detailliert.Da es mein erstes Fahrzeug der Bundeswehr ist,ist der unterschied der Fahrwerke schon gewaltig gegenüber denen des WK II.Was ich absolut gelungen finde ist die Lagerung der Laufrollen.Dies wird durch eine kleine Silikonbuchse die in die Laufrollen eingesteckt wird erreicht.Die Rollen werden danach wie üblich verklebt,die Buchse bleibt aber beweglich.Steckt man dann die Laufrollen auf die Achsen sitzen sie absolut fest und die Rollen drehen sich perfekt.Ich hoffe ihr könnt das Prinzip auf den Bildern erkennen.So,ich baue dann mal die andere Seite.
      Bilder
      • PH-1.jpg

        109,52 kB, 1.230×396, 181 mal angesehen
      • PH2.jpg

        99,28 kB, 1.151×426, 180 mal angesehen
      • PH-3.jpg

        124,53 kB, 1.316×387, 159 mal angesehen
      • PH-4.jpg

        27,23 kB, 345×448, 321 mal angesehen
      • PH-5.jpg

        64,14 kB, 797×492, 126 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Walter ()

    • Hallo Walter!

      Willkommen bei den statischen und hier im Forum:)

      Du schreibst nur PH-2000/Bundeswehr. Damit kann doch kaum einer was anfangen.


      Die Panzerhaubitze 2000 (kurz PzH 2000) ist ein selbstfahrendes gepanzertes Artilleriegeschütz, das von den deutschen Unternehmen Krauss-Maffei Wegmann und Rheinmetall produziert wird.

      Sie ist das Standardgeschütz der Brigade-Panzerartilleriebataillone der Bundeswehr und ersetzte dort die Panzerhaubitze M109. Die Bundeswehr erhielt in den Jahren 1998 bis 2003 insgesamt 185 Stück; weitere PzH 2000 wurden an verschiedene europäische NATO-Mitgliedsstaaten geliefert. Gegenüber dem Vorgängermodell hat die PzH 2000 bei fast identischem Leistungsgewicht an militärischem Wert gewonnen. Insbesondere wurden effektive Reichweite des Geschützes, Zielgenauigkeit, Schussfolge, Panzerschutz, eigenständige Operationsfähigkeit sowie Reichweite des Fahrzeugs, Geschwindigkeit und Fahrkomfort bedeutend verbessert.

      (Quelle:Wikipedia)


      Wäre auch interssant zu erfahren was es für ein Bausatz ist, Maßstab etc...

      Gruß Tom
    • Hallo !

      @Schmiddy

      Das und ähnliches habe ich mir schon angesehen,ist aber alles zu grobschlächtig.Ich muss hier Scharniere in der Größenordnung von 1 mal 1mm in Kastenform biegen und da braucht man schon was anderes.Aber trotzdem Danke.

      Anbei mal ein Bild vom Baufortschritt und nebenbei bemerkt-diese Nahaufnahmen decken Gnadenlos jeden kleinen Mangel auf :)
      Bilder
      • PH-4.jpg

        63,56 kB, 1.134×851, 135 mal angesehen
    • Hallo!

      Kleines Update.Dieses grüne Plastik ist leider so hart das es beim abtrennen vom Gussast oft bricht.So geschehen beim Schutz der Scheinwerfer und beim Schleppseil.Ich hoffe die Reparaturen fallen nicht so auf.Nach dem Lackieren wird man aber nichts mehr sehen.Die Bruchstellen sind merkwürdigerweise weiß.

      Eine Meinung wie es bisher gefällt wäre auch nicht schlecht.Wollt ihr mehr Bilder oder reicht das so?
      Bilder
      • PH-5.jpg

        80,28 kB, 656×1.114, 126 mal angesehen
    • Moin Walter

      da es dein erster Bericht ist, muß man ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen.
      Dir Frage die ich mir Stelle ist doch die, willst du das Modell nur bauen oder soll es später in ein Dio stehen.
      Das wären nämlich zwei unterschiedliche Gesichtspunkt um mit Tipps rüber zu kommen.
      Meine Frage, ist die Oberwanne schon aufgeklebt und wenn ja, wie kommst du später an das Kettenrad ran?
      Über Angaben wie Qualität und Paßgenauigkeit solltest du ruhig was schreiben, falls andere Modellbau dieses Modell auch mal in Angriff nehmen möchten.
      Ansonsten ist soweit mit deinem Bericht alles OK.

      Gruß Schmiddy
    • Hallo!

      Also der Bausatz ist 36cm lang 11,5cm breit und 11cm hoch.

      Nein,das Modell steht für sich und soll in kein Diorama.Die Passgenauigkeit ist bisher auch sehr gut.

      Schmiddy schrieb:

      Meine Frage, ist die Oberwanne schon aufgeklebt und wenn ja, wie kommst du später an das Kettenrad ran?
      Ja,die Oberwanne ist bereits verklebt.Was meinst du denn mit ran kommen?
    • Moin Walter

      Ich meinte damit, lackieren, bemalen weitaus schwieriger wird, als wenn du die Unterwanne und dem Kettenrad vorher lackiert hättest. Es sieht so aus,ob die vorder Schürze nicht beweglich ist. Und somit ein saubers bemalen nicht möglich ist.

      Gruß Schmiddy
    • Hi!

      Ah,verstehe was du meinst,aber ich denke das geht schon.Das Kettenrad ist doch von der Seite zu 3/4 frei und von unten zu 100%. Laut Bauplan sollte die Seitenschürze schon daran sein und dann wäre es wirklich eng geworden.

      Um nochmal auf die Qualität des Bausatzes zurück zukommen,es gibt einige Sinkstellen,aber nichts was der Modellbauer nicht hin bekommt.Was haben wir reichlich-Spachtel !

      Bin gerade dabei die Kanone einzubauen was nicht so ganz einfach ist.Die hat so eine Art Rastfunktion und will einfach nicht das tun was sie soll.Bilder gibt es Morgen.
    • Hallo!

      Will euch mal an Hand der Bilder das Prinzip zeigen.Das nacharbeiten der Bohrungen wo der Zapfen einrastet brachte Abhilfe,jetzt scheint es zu Funktionieren.
      Bilder
      • PH-7.jpg

        77,21 kB, 875×576, 115 mal angesehen
      • PH-9.jpg

        34,98 kB, 611×532, 114 mal angesehen
    • Hallo!

      Ihr seit ja echt alle stille Genießer.
      Die Guss äste sind leer und nun bleibt vor der Farbe noch ein Teil selbst zu fertigen.Ja,Rewell erwartet tatsächlich das Teil zwischen dem Rot markierten Bereich selbst zu fertigen.Sollte aber wie angegeben mit etwas Alufolie machbar sein.

      Einige Kleinteile wie Spiegel,Werkzeug usw. werden extra bemalt und kommen dann später drann.
      Bilder
      • PH-10.jpg

        99,81 kB, 1.206×663, 108 mal angesehen