Land Rover Defender auf RC4WD Gelände Chassis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nun endlich auch einmal wieder etwas am Landi weitergemacht...

      Damit die neuen Figuren (werden demnächst vorgestellt) auch schön Platz nehmen können, mussten die Sitze ein wenig abgesenkt werden. Der ABS-Kunststoff des Innenausbaus liess sich sehr gut verarbeiten und mit Ruderer L530 hervorragend verkleben:
      Bilder
      • P1090018 (Medium).JPG

        55,43 kB, 800×600, 75 mal angesehen
      • P1090017 (Medium).JPG

        64,44 kB, 800×600, 71 mal angesehen
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Nach vielen Versuchen für einen Unterfahrschutz dürfte dies nun annähernd die "Final Version" sein:






      Und Status der Elektronik ist dieser :kicher:
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Zengi ()

    • :kicher: So, endlich ist die Stoßstange da ... eigentlich sind es "die Stoßstangen", sind Drillinge geworden! :kicher:

      Ein Bekannter suchte für die Lehrlingswerkstatt ein "Einsteigerobjekt" um den Jungs mal den Umgang und Programmierung einen CNC-Fräse näher zu bringen (Dank an dieser Stelle!)

      Das Ergebnis kann sich sehen lassen, alle notwendigen Bohrungen absolut präzise vorhanden, sogar auf der Rückseite 2 M3 Gewinde drin zur Befestigung ans Chassis.

      Und da ja immer alle nach Bildern brüllen:
      Bilder
      • P1090755 (Klein).JPG

        91,7 kB, 640×480, 78 mal angesehen
      • P1090759 (Klein).JPG

        61,49 kB, 640×480, 72 mal angesehen
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Endlich habe ich mich mal aufraffen können wieder ein paar Kleinigkeiten zu machen :kicher:

      Zunächst wurde die Verkabelung "verschönert" und eine SUB-D Verbindung zum Anschluß der Karosseriefunktionen (Licht etc.) angebracht:




      Am Innenausbau wurden im Heckbereich Verkleidungen angebracht, hinter denen die Verkabelung etc. verschwinden wird:



      Auch der Tankstutzen wurde etwas angeschrägt, wie es veim Original auch zu finden ist:


      ...Und der Unterfahrschutz hat nun seine wohl endgültige Form gefunden:
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zengi ()

    • Zengi schrieb:

      Nach der erneuten Reinigung und Fettung des Planetengetriebes gefällt mir der Klang deutlich besser, mal sehen, wie es nach nach paar Betriebsstunden klingen wird.

      Und da ich die Finger eh schon voll Fett hatte, wurde das Verteilergetriebe auch mal ausgebaut und zerlegt :pfeiff: ... Gottseidank... denn auch hier hin hatte sich lediglich weniger als ein Hauch von altem Wasserpumpenfett verirrt...
      Rc4WD ist scheinbar dafür bekannt die Getriebe nur unzureichend zu fetten. So nach dem Motto "Sieht ja keiner". Bei meinem war es ähnlich, fast kein Fett vorhanden. Und wenn man sich in anderen Foren umschaut, dann sind wir beide keine Einzelfälle...

      Mal nebenbei: Beim Defender in 1:1 ist es in der Regel auch so, dass die Differenziale und Getriebeeinheiten Geräusche machen, wenn der Wagen ein paar Jährchen auf dem Buckel hat - also nicht zu viel schmieren :kicher:
    • Hallo, ich bin es der Neue! :wink:
      Habe da mal ne Frage an dich bist ja nicht ganz unschuldig das ich mir eine Defender kaufen musste, :(
      wer muss das nicht nach dem Bericht. :rock:
      Hast du an der Vorderen und Hinteren Achsstreben die ca. 2mm weg genommen oder nur an einer Achse? :grueb:
      Dann zu - ….Einsetzen von Passscheiben wurde dieses Spiel auf ca. 0,5mm reduziert. Die Praxis wird es zeigen, ob dies ein guter Umbauschritt war!
      Sollte man es machen oder war deine Erfahrung negativ? =D
    • Achshalter: ich meine ich hätte für beide Achsen die unteren Halter (und NUR die unteren!) gekürzt... ist schon so lange her. Vielleicht zunächst an einer Achse versuchen, dann sieht man gleich ob Rödert besser in die Radläufe passen.

      Passscheiben: auf jeden Fall empfehlenswert wenn zu viel Spiel drin ist! In US Foren hatte ich gelesen, dass es zu häufigen "Zahnausfall" in den Differentialen kam, kein Wunder wenn Zähne nicht 100% passen und dem Drehmoment durch die Gesamntuntersetzung. An der Eingangswelle einfach mal ziegen, wenn sie sich deutlich bewegt würde ich auf jeden Fall zu Passscheiben raten.
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Nach vielen Tagen/Wochen/Monate/Jahren wurde dieses Modell wieder ausgegraben... warum?

      Ein Bekannter baut auch einen D90 und hat sich dazu ein Beier-Soundmodul beschafft... und "etwas" davon geschwärmt. Die unvermeidbare Folge war natürlich, dass nun auch mein D90 Krach machen muss, von den möglichen Lichtfunktionen will ich mal gar nicht reden :o8

      Und als gestern noch ein anderer Kollege hier war, wird wohl demnächst auch ein Fendt 1050 noch auf "Sound" umgebaut :kicher:
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • So ein großes Modell ... und fast keinen Platz, denn von der Verkabelung soll nichts zu sehen sein...

      Einziger Platz für den vernünftigen Lautsprecher wurde dort gefunden, wo eigentlich da Lenkservo sitzt... dieses also auf die Achse verfrachtet und ein Gehäuse angepasst











      Das Kabelgewiir wird noch "verschönert":


      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Moin Chris,
      tolle Arbeit, wie ich sehe , sieht Dein Arbeitsplatz genau so aus wie meiner früher.
      Ist jetzt leider nicht mehr möglich, da meine Frau freie Sicht in die Werkstatt hat,
      also immer wieder aufräumen :nick: :nick: :1:
      ciao Ludwig

      you never try, you never know
      --------------------------------------
    • Nachdem ja mein D90 einen TD5 Motor hat, muss logischerweise auch der richtige Sound her... Aus einer Tonspur eines Videos ziehe ich mnir die nötigen Soundtracks raus und passe sie für das Beier-Modul an... mühsam, es wird aber.

      Auch ein paar Anbauteile sind angepasst:








      Alle Bilder sind hier zu sehen oder in der Gallerie
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • Kleiner Zwischenbescheid:

      Beier-Modul: habe nun an meine alte MX16S (umgebaut au Spektrum) das "Schaltermodul EMS-16G" angeschlossen. Dafür habe ich den Kanal 4 genutzt und einen Umschalter verbaut, damit ich je nach Modell entweder den Knüppel oder das EMS nutzen kann. Umgeschaltet wird Plus sowie das "Signal". Man muss nur darauf achten, das EMS Modul nicht zu verpolen und dass am Modul die Plus-Leitung orange ist! Die rote Leitung am Modul "befördert" das Signal... Demnächst noch einen Umschalter mit Verriegelung beschaffen, dann ist alles gut.

      Erste Tests haben mich begeistert, funktioniert alles so, wie gedacht... sogar die Windensteuerung (für die ich jedoch noch nen schönen Sound brauche)

      Fotos folgen demnächst ...
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px
    • So sieht nun der Umbau für das Beier-Schaltermodul aus...

      Um das Beier-Soundmodul bequem bedienen zu können, wurde der alte MX16S Sender umgerüstet. Es wurde eine Knüppelfunktion "geopfert", da das Schaltmodul nicht direkt im Sender eingesteckt werden kann:


      Nachdem der Sender auch für andere Modelle ohne Soundmodul genutzt wird, kam ein 2-poliger Umschalter zum Einsatz (Plus und Impuls werden geschaltet):





      Am Sender montiert sieht es dann so aus:
      Schiff-, Flug-, Auto-, Motorrad- und LKW-Modellbau
      ...Alles ausser Verbrenner und U-Booten...
      Homepage: rc-scalers.de
      Mitglied im VzBbA = Verein zur Bekämpfung blödsinniger Abkürzungen
      -Px